Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Sensix Adventure in Final Fantasy VI (vorläufiger Titel)

Kurzbeschreibung
GeschichteAbenteuer, Humor / P16 / MaleSlash
OC (Own Character)
08.09.2017
08.09.2017
1
1.044
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
 
08.09.2017 1.044
 
Ich habe zwar Final Fantasy VI unendliche male durchgespielt, aber irgendwie fesselt mich dieses Spiel immer wieder aufs neue. Zumal dass es einige secrets gibt, die man nur nach dem ersten durchspielen freischalten kann. Gerade bin ich bei der Phönixgrotte, dort wo Lock sich gerade an einer Truhe zu schaffen macht. Ich erschrecke mich beinahe zu Tode, als ich plötzlich ein lautes poltern höre aber ich denke mir nichts dabei und spiele weiter. Als dann auch noch leise Schritte zu hören sind, will ich gerade der Sache auf den Grund gehen, doch dann spüre ich einen ziemlich heftigen Schlag auf den Hinterkopf und werde sofort bewusstlos...

~*~


Ich höre fremde Stimmen, die sich leise unterhalten "Hör mir gut zu. Ich werde die Stadtwachen ablenken und wenn sie wieder aufwacht, geht ihr zusammen durch den Hintereingang des Hauses durch die Minen von Narshe. Hast du das verstanden?" flüstert eine Männerstimme "Ja, habe ich." antwortet eine zarte Frauenstimme, irgendjemand setzt sich zu mir an die Bettkante und spüre wie sich eine Hand auf meine Stirn legt. Erschrocken reiße ich die Augen auf und sehe eine Frau mit grünem Haar neben mir sitzen. Terra Branford.

"Dem Himmel sei dank, dass du wohl auf bist!" spricht sie sichtlich erleichtert "Was ist passiert? Wo bin ich?!" frage ich aufgebracht "Arvis hat uns beide bewusstlos vor den Toren Narshes gefunden." antwortet Terra "Wir müssen von hier verschwinden, Arvis hält die Stadtwachen in Schach die es auf uns abgesehen haben. Nehmen wir den Hinterausgang zu den Minen." Terra hilft mir beim aufstehen, da mir noch immer leicht schwindelig ist und nimmt meine Hand. Zusammen fliehen wir durch den Hinterausgang in Richtung Minen, doch auf dem Weg dorthin wäre ich beinahe ausgerutscht, hätte Terra mich nicht rechtzeitig auffangen können. Wir erreichen den Eingang der Mine, ich nehme mir eine der Lampen von der Wand und schon werden wir von gigantischen Ratten angegriffen. Terra attackiert sie sofort während ich nur untätig herumstehe und versuche so gut es geht den Angriffen auszuweichen. Leider habe ich einiges einstecken müssen, Terra bemerkt dies und heilt mich sofort "Wahnsinn!" staune ich und fühle mich wie neugeboren "Ich konnte Magie schon seit meiner Kindheit wie von selbst anwenden." kommentiert sie und eliminiert die letzte Werratte mit einem Feuerzauber. Wenn ich nicht Terra an meiner Seite hätte, wäre ich ohne Waffe und auf mich allein gestellt, richtig am Arsch wenn man das so sagen darf. Terra sieht verwirrt aus, so wie ich und ich frage mich woran sie denkt "Wie lautet eigentlich dein Name?" fragt Terra auf einmal und unterbricht meinen Gedankengang "Hm? Mein Name ist Sensix, nenn mich Sen und bin eine Hobbyautorin auf FanFiktion." antworte ich "FanFiktion? Was ist das?" fragt sie und ich versuche es ihr so gut ich es kann zu erklären "Du musst wissen, ich komme aus einer anderen Zeit. In meiner Zeit existiert keine Magie sondern moderne Technologie. Ich schreibe für mein Leben gern Geschichten und veröffentliche diese dann auf FanFiktion im Internet." während ich es ihr zu erklären versuche, suche ich immer wieder nach passenden Worten um es ihr verständlich zu machen "Aber, warum veröffentlichst du sie dann in diesem... Internet?" fragt sie "Damit es die anderen Autoren lesen und bewerten können. Einige meiner Geschichten wurden sogar weiterempfohlen." prahle ich "So ist das also..." murmelt Terra "Aber ich schreibe nicht nur Geschichten sondern auch Gedichte zu allem möglichen." füge ich hinzu "Wenn dir etwas auf dem Herzen liegt, schreibe es einfach auf. Egal was, versuch´s doch bei der nächsten Gelegenheit!" Terra nickt als Zeichen dass sie es verstanden hat, doch die gute Laune hält nicht lange an denn auf einmal hören wir laute Stimmen und schnelle Schritte die sich auf uns zubewegen "Da hinten sind sie!" ruft jemand "Jetzt haben wir sie! Sie sitzen in der Falle!" erklingt es aus der anderen Richtung "Oh, nein!" flüstert Terra //Scheiße, was sollen wir machen?!// denke ich und gehe mit Terra einige Schritte zurück, dann kracht unter unsren Füßen der Boden ein und wir stürzen in die Tiefe.

Ich falle so unglücklich, dass ich mir meinen Knöchel verstaucht und mehrere Rippen gebrochen habe "Au... Autsch!" stöhne ich und sehe zu Terra hinüber die neben mir auf den Boden liegt "T - Terra! Wach auf... bitte! Au..." sage ich zu ihr und versuche sie irgendwie wieder wach zu bekommen "Dort drüben sind sie!" höre ich wieder eine Wache rufen "Keine Sorge, ich beschütze euch!" höre ich eine andere Stimme sprechen und dann taucht wie aus dem nichts ein junger Mann auf "Und wie willst du uns helfen? Wir sitzen in der Falle!" frage ich ihn verzweifelt "Kupo!" wir drehen uns erschrocken um als auf einmal eine piepsende Stimme erklingt "He he, ich denke die Mogrys wollen uns helfen." grinst der junge Mann und bereitet sich auf den Kampf vor.

Ich beobachte sowohl den jungen Mann als auch die Mogrys beim kämpfen und bin wirklich erstaunt, wie schnell sie eine Wache nach der anderen besiegen. Nachdem die letzte Wache besiegt ist, verabschiedet sich der junge Mann von seinen Kampfgefährten und kommt wieder zu uns "Hey, alles klar bei euch?" fragt er uns "Terra ist bewusstlos, ich hingegen habe einen verstauchten Knöchel und mehrere gebrochene Rippen." antworte ich "Wo bleiben denn meine Manieren! Ich bin Lock Cole, der Schatzmeister und ich bin definitiv KEIN Dieb wie jeder andere es immer behauptet!" stellt er sich vor, hilft zuerst mir hoch und dann trägt er die bewusstlose Terra in seinen Armen "Ich kenne einen kleinen Geheimgang, der uns aus Narshe bringt. Folge mir!" lächelt Lock und ich lasse ihn den Vortritt "Wohin gehen wir?" frage ich "Ich kenne jemanden der uns möglicherweise helfen könnte. Mehr verrate ich nicht!" antwortet er und betätigt einen kleinen Schalter der unter einem Felsen verborgen ist. Wir verlassen Narshe und wandern Richtung Wüste, laut Lock liegt dort das Schloss des Königs von Figaro.

________________________________________________________________________________________________________________________________________

Viel Spaß beim lesen!

Eure Sensix
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast