Eine Etwas andere Königin

GeschichteAbenteuer, Familie / P12
Conrad Weller Gunther von Kleist Gwendal von Voltaire OC (Own Character) Wolfram von Bielefeld
27.08.2017
08.05.2019
48
24635
2
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
Hallo erstmal und wilkomen zu einer weitern FF von mir. Charakter und aussehen werden gleich beschrieben und für die die es nicht wissen, Yue ist ein OC von mir welcher im aussehen eigentlich immer recht ähnlich ist aber der Charakter ist meistens von FF zu FF anders.

https://www.zerochan.net/Ninja,Ponytail?p=2

Das ist ein Link zum Bild tut mir leid kann das leider nicht so gut erklären wie die sachen aussehen, bitte nehmt es mir nicht übel. Stellt euch vor sie hat weiße Haare, blaue Augen und die Sachen sind Braun und nicht schwarz.




Ich humpelte durch den Wald auf dem Weg zum nächsten Dorf. Alles drehte sich aber das Dorf war so nah ich konnte schon die Lichter sehen. Ich war völlig verschmutzt und hatte überal schrammen, Blutergüsse und Kratzer welche von meinem letzten Auftrag kommen. Meine Kleidung war dreckig und zerfetzt aber das war mir egal alles was ich grade im Sinn hatte war dieses Verdammte Dorf zu erreichen, nur die Tatsache das alles sich noch mehr drehte und das es gelegentlich etwas schwarz wurde machte es mir nicht gerade einfach.

Ich ging immer weiter bis ich Pferde galoppieren hörte welche dierekt auf mich zukamen. "tz" Die sind hinter mir her und ich kann nicht abhauen, da sie gleich da sind. Da bleibt nur eine Möglichkeit, In den Angriff gehen! Ich zog mein Schwert und stellte mich in Angriffsposition und wartete. Als die Pferde näher kamen erkannte ich das es drei Personen auf jeweils einem Pferd waren.

"Bitte nehmt euer Schwert runter wir wollen euch nichts tun." Sagte einer der Drei Personen, der Stimme nach zu Urteilen ein Mann wärend dieser vom Pferd stieg. Ich musste bei dieser Aussage fast lachen aber der Schwindel machte mir den Spaß zunichte und ich viel zur Seite und verlor das Bewustsein.

~eine Weile Später~

Als ich wieder zu Bewusstsein kam merkte ich das ich auf einem Bett liege und als ich realisierte das ich mitten im Wald bewustlos geworden bin öfnete ich schlagartig meine Augen auf und setzte mich ruckartig auf, wurde aber mitten in der Bewegung wieder mehr oder weniger sanft ins Bett gedrückt. "Bitte bleibt liegen eure Wunden reißen sonst auf."  sagte der Mann der mich wieder zurückdrückte. Es war derselbe wie im Wald.

Ich gab nach und legte mich hin und musterte die Person vor mir nochmal genau. Er war recht groß, hatte kurze braune Augen und ebenso braune Augen und eine Narbe an der rechten Augenbraue. Seine Uniform war braun und sein Blick veriet mir besorgtheit... moment warum sollte er besorgt sein?? Er kennt mich doch garnicht.

Ich sah ihn skeptisch an und er lächelte nur freundlich. "Wo bin ich?" Fragte ich monoton und eine Weitere Person meldete sich zu Wort die ich bis gerade nicht wargenommen hatte. "Ihr seid in einer Hütte in der Nähe des Dorfes in dessen Richtung ihr gegangen seid. " kam es von ihm freundlich. Er war ungefähr genauso groß wie der Andere und hatte violette Augen und Haare, welche recht lang waren. Er trug eine Weiße Uniform mit einem ebenso weißen Umhang und schaute mich besorgt aber dennoch freundlich an.

Dann bemerkte ich eine Dritte Person im Raum. Er war ca. einen oder ein und einen halben Kopf größer als ich und hatte goldblonde Haare, seine Augen waren grün und er trug eine blaue Uniform.


So das war es erstmal ich hoffe das erste Kapitel war nicht alzu langweilig und freue mich euch im nöchsten kapitel wiederzu sehen.  ^-^