Manchmal.....

von Neliel19
GeschichteRomanze, Angst / P16
Kai Norge Nils Krüger
26.08.2017
02.09.2017
2
1076
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
Hey ihr Lieben^^

Ich hoffe euch gefällt der Oneshot. Viel Spaß beim lesen.

Liebe Grüße
Kagisa
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Noch immer saß Norge an dem Krankenbett und betrachte Krüger. Dessen bleiches Gesicht und die Anzahl der lebenserhaltenden Maschinen machte ihm Angst. Krüger lag bereits mehrere Tage im Krankenhaus, ohne aufgewacht zu sein und so langsam gaben alle die Hoffnung auf. Doch Norge konnte das nicht. ER konnte ihn nicht einfach aufgeben. Nicht den Mann, denn er li-

"Kai?"

Alex hatte unbemerkt den Raum betreten und musterte  Norge. Dieser war trotz dessen das er nicht im Krankenhaus lag, bleich und abgemagert. Alex machte sich Sorgen um beide. Norge hatte Nils Seite nicht einmal verlassen und sie bezweifelte das er was gegessen hatte oder gar geschlafen hatte.  Das war gar nicht gut. Überhaupt nicht gut. Aber sie wusste nicht was sie da gegen tun konnte. Sie hatte ihm schon oft gut zureden wollen, aber er hatte nur abgeblockt.

"Was gibts ?"

Kai Norge sah zu nun zu Alex und schien nicht wirklich zu wissen, was sie nun dieses mal hier wollte. Ihm war klar das sie sehr wahrscheinlich gekommen war um ihn zu überzeugen zu schlafen oder zu essen. Das taten sie alle. Doch er wollte nicht. Das Nils überhaupt hier lag war seine Schuld, also musste er hier bleiben. Irgendwie musste er ja seine Schuld begleichen.

"Du kannst nichts tun. "

Alex war zwei Schritte auf ihn zu gegangen. Ihr Blick war voller Mitgefühl. Sie wusste das er sich die Schuld daran gab. Doch er war nicht Schuld. Die Kugel hätte jeden Treffen können. Das es Nils getroffen hatte, war ein unglücklicher Zufall gewesen.

"Na und?"

Norge war nicht bereit zu gehen. Nicht bereit aufzugeben. Nicht bereit einfach weiterzumachen. Das konnte er einfach nicht. Und eigentlich sollte das auch seine Crew wissen, allerdings war dass anscheidet nicht so. Schade eigentlich, dachte er sich.

Ein Stöhnen sorgte dafür das beide ihre Aufmerksamkeit auf den verletzten legten.