Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

A new world

Kurzbeschreibung
GeschichteAllgemein / P12 / Gen
Alexander "Alec" Lightwood Clarissa "Clary" Fray Isabelle "Izzy" Lightwood Jace Wayland / Jonathan Christopher Herondale Magnus Bane Simon Lewis
17.08.2017
24.11.2017
6
4.537
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
17.08.2017 556
 
>> Happy Birthday Chloe! <<
Die Worte meiner Mutter rissen mich aus meinem Schlaf. Mit einem erschrockenem Blick schaute ich in ihre wunderschönen grünen Augen. In ihrem Gesicht lag ein großes Lächeln und in ihren Händen hielt Sie eine kleine schwarze Schachtel, die mit einer silbernen Schleife gebunden worden ist, die Sie mir in Hände drückte.
>> Danke Mom! << stand auf, umarmte Sie fest und drückte ihr einen Kuss auf ihre Wange. Ihre Haut war weich und warm, dass sich auf meinen Lippen spühren ließ.

Ich machte die Schleife auf und öffnete die Schachtel vorsichtig. Gespannt schaute ich hinein. In ihr befand sich eine Kette, auf dem ein großer, fast durchsichtiger, lilaner Stein hing. Ich greifte danach und ließ sie gegen die Sonne baumeln.
>> Sie ist wirklich wunderschön. Danke! << Wieder ging ich zu ihr hin und umarmte Sie.
>> Und jetzt geh und mach dich schick...du gehst heute auf eine Party! <<
Ich grinnste Sie an und ging ins Bad.

Ich stand vor meinem Spiegel und schaute mich an. Meine blonden haare hingen glatt bis unter die Brust und dass makeup, dass ich vor kurzem aufgetragen habe, betonte meine Augen. Meine Augen sind dass, was mich von anderen unterscheidet. Ich hatte Iris-Heterochromie. Dass heißt, dass ich mit einem blauen und einem braun-blauen Auge geboren worden bin. Und ich muss sagen, ich bin stolz drauf. Meine Augen habe ich früher gehasst, doch mit der Zeit habe ich Sie lieb gewonnen.

Ich ging aus dem Badezimmer und lief zu meinem Kleiderschrank. Überall hingen bunte Stoffe. Ich ging durch all meine Kleidung durch, biss ich mich für eine Riped-jeans und ein schlichtes weißes Oberteil entschied. Dazu zog ich mir schwarze Boots mit Absatz an und greifte noch nach meiner schwarze Lederjacke.

Ich rannte förmlich die Treppen hinunter und rief meiner Mutter zu...
>> Mom! Ich gehe dann zu Zoey! <<
>> Viel Spaß Süße! <<
Gerade als ich dabei war, hinaus zu gehen, wurde mir schwarz vor den Augen.

Plötzlich sah ich kleine, kurze Ausschnitte, die undeutlich waren. Menschen standen alle in einem Kreis, Hand in Hand. Herum war es dunkel und kalt. Ich konnte nur Bäume sehen. Wahrscheinlich standen Sie in einem Wald.
Dann...
Schwarzer Rauch stieg hinauf in den Himmel. Ich konnte auf einmal nicht mehr Atmen. Es war, als würde mich der Rauch ersticken.

Mit einem Schlag öffnete ich meine Augen und rangte nach Luft. Erschrocken schaute ich mich um. Es war alles so wie es war. Noch immer stand ich da, wo ich vorhin stand.
Ohne groß zu überlegen, ging ich los...so als wäre nichts passiert. Doch mein Herz pochte wie wild und meine Hände schwitzten.
Den ganzen Weg bis zu Zoey, konnte ich an nichts anderes denken, als an dass, was ich sah. Fragen gingen mir in denn Kopf...Fragen für die ich nie antworten bekommen werde.
Was haben die Menschen dort gemacht?
Wer sind die Menschen überhaupt?
Und warum...warum hatte ich diese Vision? Was hat sie zu bedeuten? Wenn sie überhaupt was zu bedeuten hat!

Ich habe mir vorgenommen den ganzen Abend, nicht darüber nachzudenken, sonder Spaß zu haben. Auch wenn es schwer viel...ich gab mein bestes und versuchte mir nicht darüber gedanken zu machen. Biss es wieder passierte...
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast