Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Ms. Perfekt und Mr. Absolut {Akashi Seijuro FF}

von Silla-s-n
GeschichteFreundschaft, Liebesgeschichte / P16
Akashi Seijūro OC (Own Character)
15.08.2017
23.11.2020
38
56.939
21
Alle Kapitel
31 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
22.12.2017 1.492
 
POV Hikari
//AAAAAAAARRRRRRRGGGGGGG!!!! Wieso? WIESO?! Jetzt hab ich schon einmal meinen Vater um den Finger gewickelt, da lässt mich Mr. Absolut NICHT mitspielen! Dieser Idiot!// Hikari saß auf der Bank. Sie saß kochend vor Wut auf der Bank. Sie saß schon zum gefühlten 100.-mal auf der Bank, obwohl es vielleicht auch das 11.-mal war. Das Inter-High war schon fast zu Ende. Das letzte Spiel waren sie schon am Gewinnen, und Mr. Absolut saß auch die ganze Zeit auf der Bank. Der hatte wohl nicht mehr vor, nochmal aufs Feld zu gehen. // was denkt der sich eigentlich dabei? Ich kapier diesen Typen nicht!!!// Auch, wenn sie innerlich ihn an die Wand hätte klatschen können, ließ sie sich nach außen hin nichts anmerken. Dieser Typ machte sie kirre.

POV Unbekannt
>>Siehst du! Ich sag doch, die Rakuzan High hat jetzt ein Mädchen… aber,-<<
>>Wenn der Trainer bei diesen Spielern ein Mädchen aufnimmt, ist es entweder aus Mitleid sein, oder sie hat doch etwas drauf… interessant. <<
Er sah herunter auf die Bank der führenden Schule. Ein Mädchen also. Schlecht sieht sie auch nicht aus… aber Moment mal, die kenn er doch…!
>>Das ist die Yamamoto Erbin!!!<<
Er schrie dass so laut, das ihn alle Leute um sie herum anstarrten. Ups. Er sah wieder runter und blickte in zwei saphierblaue Augen. Gruselig! Sie starrt ihn ja schon förmlich an! Er setzte ein schelmisches Grinsen auf. Er weiß etwas, was sie nicht weiß! Und er wettet, dass sie genau das gerade erkannt hat. Ach die kleine Chita…

POV Hikari
Hm? Hatte da jemand ihren Namen gerufen? Sie sah hoch und blickte in zwei Augen. Nur konnte sie nicht erkennen, wer das ist. Naja, vielleicht hat sie ja auch nur jemand erkannt… aber, wenn jemand ihren Namen so laut ausgeschrien hat, muss derjenige ja sehr überrascht sein, sie zu sehen. Sie starrte schon förmlich nach oben. //Wer ist das?!// Sie hörte erschrockene Schreie und drehte sich wieder zum Feld um Kotaro wurde gefoult und hatte sich den Fuß wohl umgeschlagen, denn er hielt sich den Fußknöchel fest und saß mit schmerzverzerrtem Gesicht auf dem Boden. Ist vielleicht etwas fies und egoistisch das zu denken, aber das ist doch ihre Chance! Sie könnte jetzt doch einspringen! Mibuchi half Kotaro hoch und stütze ihn. Sie sah zu abwechselnd zu Akashi und dem Trainer. Die redeten gerade. Hikari wollte unbedingt aufs Feld. Sie verstand es ja selbst nicht, warum ausgerechnet SIE so gefallen an einem Teamsport gefunden hat… Fakt war, dass sie mitfieberte. Akashi hob die Hand. Jetzt wurde es auf der Bank still.
>>Yamamoto, kümmere dich um Kotaro. Und Mayuzumi, geh du rein. Das Spiel ist eh gleich zu ende, und eine schöne überraschende Wendung geht immer. <<
//Was?! Das kann doch jetzt wohl nicht sein erst sein!// Sie durfte jetzt Ärztin spielen, und kein Basketball! Ok. Dann halt nicht. Äußerlich wirkte sie wahrscheinlich angsteinflößend, denn der Spieler neben ihr, welcher kein großes Selbstvertrauen besitzt rückte ein Stück von ihr weg. Die Erbin erhob sich, und ging mit Emotionslosem Gesicht auf den verletzten Spieler zu. Ja na klar, viele werden jetzt denken, dass sie nichts alleine kann, weil sie ja sehr behütet aufgewachsen ist, aber da irren sie sich. Denn ihre Mutter hatte ihr alles beigebracht. Sie kann kochen, backen, sich generell um den Haushalt kümmern, und hatte eine Ausbildung auf Wunsch ihrer Mutter bei den Sanitätern gemacht. „Für das Berufsleben“ meinte sie. Ja ne is klar. Minoo Yamamoto wollte das alles, damit Hikari ihrem zukünftigen verlobten was kochen konnte und so. Immerhin ist es jetzt bei Kotaro praktisch. Sie ging zum Spieler und kniete sich hin. Aus irgendeinem Grund tat er ihr leid, wie er da so saß, mit dem Handtuch über dem gebeugten Kopf. Seit wann verspürte sie denn Mitleid? War es das? Mitleid…? Hikari zog Kotaro seinen rechten Schuh aus und zog die Socke etwas runter. Oh das sah fies aus… es ist schon dick und blau… Sie tippte den Spieler neben Kotaro an, und sagte ihm, dass er bitte einen Verbandskasten holen sollte. Normalerweise gab es bei solchen spielen auch Sanitäter, aber Mr. Absolut wollte ja unbedingt das sie ihm half. Ok. Dann machte sie es halt. Sie stellte sich den Fuß des verletzten Spielers auf ihr angewinkeltes Bein und nach einer gefühlten Stunde kam auch endlich der Spieler, welchen sie beauftragt hatte. Das Spiel ging schon mittlerweile weiter, und die letzten fünf Minuten waren angebrochen. Es stand schon 78:25 für Rakuzan, was ja wohl kein Wunder ist. Obwohl sich die andere Schule gut schlägt, reichen hundert Jahre nicht aus, um das Team zu schlagen. Das Mädchen nahm sich eine Salbe aus dem Kasten und verteilte sorgfältig etwas davon. Sie nahm ein Verband und wickelte es, wie sie es gelernt hatte um seinen Knöchel. Hikari wollte gerade ein zweites Verband, welches sie rausgeholt hatte mit Pflasterband festkleben, als sie einen ziehenden Schmerz am Rücken fühlte. Sie hockte zwar schon, sackte dann allerdings noch weiter zusammen, sodass sie sich mit beiden Händen abstützen musste. Es war ruhig im Saal. Das Mädchen verzog ihr Gesicht zu einem Schmerzverzerrten Gesichtsausdruck und senkte den Kopf. //Nicht weinen! NICHT WEINEN!!! Hikari Yamamoto fang jetzt nicht an hier herum zu heulen!// Sie atmete einmal tief ein und aus, zwinkerte die aufgekommenen Tränen weg und hockte sich wieder hin. Ausrasten geht nicht, da es alle mitbekommen würden. Und nach diesem Ruf des Typen von vorhin, wusste jetzt auf jeden Fall jeder, dass sie Hikari Yamamoto war.
>>Oh. Der Verband hat sich gelockert. <<
Stellte sie murmelnd fest. Sie stellte sich den Fuß wieder auf ihren Oberschenkel und wickelte den Verband neu. Als Hikari fertig war, packte sie den Kasten zusammen und stellte sich hin. //Boahhhh tut das weh! Das gibt nen Blauen fleck!// Erst jetzt bemerkte sie, dass der ganze Saal sie anstarrte.
>>Spielt weiter. <<
Sagte sie schon fast in einem befehlshaberischen Ton. Hikari setzte sich wieder auf die Bank.

Das Spiel war mittlerweile zu Ende und Hikari befand sich auf dem Weg zur Umkleide. Sie fuhr sich mit der Hand über den Kopf und zog ihren Zopf nochmal mit einem seufzen fest. In der Umkleide angekommen zog sie sich ihr Trikot aus, und ging zum Spiegel.
>>Oh Gott! Das wird ein riesen großer Fleck. <<
Hikari fuhr sich mit den Fingern über die Stelle, welcher fast den ganzen Rücken bedeckte und zuckte sofort wieder zurück. //Wie viel PS hatte dieser Ball eigentlich?!// Sie ging wieder zu ihrer Tasche und schmiss ihr Trikot und ihre Hose rein. Als sie sich fertig angezogen hatte und ihre Haare nun offen knapp über ihre Schultern fielen, hing sie sich ihre Sporttasche über die linke Schulter und machte die Tür der Umkleide auf, als sie einen Jungen ca. in ihrem Alter gegenüber an der Wand lehnen sah. //Wer ist das?// Zuerst dachte sie sich nichts dabei, und  wollte an ihm vorbei zum Ausgang gehen, als er sich vor sie stellte. Sie sah ihm in die Augen. Irgendwie kommt er ihr bekannt vor… sie weiß nur nicht, weshalb…
>>Hallo Chita.<<
Ok. Er wusste, welchen Spitznamen sie hatte und wahrscheinlich auch, dass sie eine Karateka ist. Was wusste er noch von ihr… Er griff mit seiner linken Hand nach ihrem rechten Handgelenk und hielt es nicht gerade leicht fest. Er wusste es auf jeden Fall. Sie starrte ihn weiter an.
>>Tz.<<
Das war NICHT schlau von ihm. Sie legte ihre freie Hand auf seine an ihrem Handgelenk und…

POV Akashi
Er wusste es. Er wusste, dass Hikari unbedingt auch endlich mal spielen wollte. Sie wollte sich endlich beweisen. Doch er hatte einen anderen Plan mit ihr: sie war seine Geheimwaffe. Er wusste ganz genau, was die Außenstehenden von ihr hielten. Sie dachten, Hikari habe nichts drauf, da sie doch ein Mädchen ist, was schon kränkend ist, denn 1. war sie die Yamamoto Erbin, 2. ging sie auf die Rakuzan High und 3. spielte sie in SEINEM Team mit. Aus unerklärlichen Gründen fand er es gar nicht lustig. Seijuro war mit seinem Team auf dem Weg zur Umkleide. Als er angezogen wieder raus kam, fragte er sich, ob es ihr gut ging. MOOOOOMENT! ER fragte SICH, ob es IHR gut ging?! Was war das denn? Seit wann machte er sich denn um andere Sorgen?! Er wurde bestimmt krank. Das musste es sein. Doch er verspürte das verlangen, mal nach ihr zu sehen. Frauen brauchen doch eh immer länger als Männer. Also könnte er sie noch vor der Kabine abfangen. Seijuro ging los. Zweimal bog er nach links ab. Doch was er sah verschlug ihm die Sprache. Und das will was heißen…!

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Es tut mir soooooooo leid T-T!!!! Ich hab echt lange überlegt, und ganz zufrieden immer noch nicht... aber, ich verspreche, dass öfter neue Kapitel kommen!!! Nur nicht regelmäßig...

GGLG
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast