Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Ms. Perfekt und Mr. Absolut {Akashi Seijuro FF}

von Silla-s-n
GeschichteFreundschaft, Liebesgeschichte / P16
Akashi Seijūro OC (Own Character)
15.08.2017
23.11.2020
38
56.939
21
Alle Kapitel
31 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
28.03.2018 1.475
 

POV Hikari
Mittlerweile waren drei Monate vergangen, die Rakuzan High hatte wie erwartet das Inter High gewonnen und dieser Idiot mit Nachnamen Akashi hat sie nicht einmal spielen lassen. Nicht einmal! Was dachten denn wohl die Gegner? "Hahahahaha, die Yamamoto Erbin existiert nur als Bankwärmer. Pfff, So hatte sie sich das zumindest nicht vorgestellt. Aber viel wichtiger ist, was dachte Akashi...? Ob sie nicht gut genug war? Es ruckelte. //Hä, was war denn jetzt los?// Sam öffnete die Autotüre.
>>Miss, wir sind am Dojo angekommen. Sie können jetzt aussteigen.<<
Ach ja, Hikari hatte jetzt Training! //Das trifft sich gut!// Sie stieg aus.
>>Danke Sam. Ich werde nachher noch ein bisschen länger als sonst Trainieren. Bald steht ja schon der nächste Wettkampf der Dojos an. Also wunder dich nicht.<<
>>Jawohl.<<
Sie nahm die Tasche entgegen.
>>Und hör mit diesem „Jawohl“ auf!<<
Er schmunzelte. Ja, so war sie schon immer. Hikari ging in die Halle. Sie war nicht die erste.
>>Yoshida!!! Herkommen!<<
>>H-hai!<<
Ein halb verängstigter Junge kam auf sie zu und verbeugte sich kurz.
>>Keine Panik. Ich wollte dich nur fragen, ob du den Box sack dahinten halten könntest. Damit ich meine Beintechniken üben kann.<< Auf ihrem Gesicht erschien ein gehässiges Lächeln. Yoshida ging hinter den ca. 1 Meter hohen Box sack und hielt ihn fest. Hikari stellte sich feste davor, hob die Arme in Angriffs Stellung, nahm das hintere Bein hoch und trat volle Kanne mit der Fußoberfläche seitlich gegen den Box Sack. Yoshida konnte dieser Wucht nicht standhalten, und kippte mit dem Box sack zur Seite um. Hikari schnappte sich den umfallenden Jungen und zog ihn vom fallenden Schwergewicht weg. Zum Glück war dieser Junge so leicht! //Isst der überhaupt etwas?// Der braunhaarige Junge saß geschockt auf dem Boden.
>>Guten Tag Chītā!!!<<
Hikari drehte sich schnell um. Och nee, nicht der Neuling schon wieder! Sie seufzte. Ein Junge mit blond gefärbten Haaren kam auf die beiden zu und zog eine Augenbraue hoch, als er den auf dem Boden sitzenden Jungen sah.
>>Sorry wenn ich störe, aber was hattet ihr gerade vor?<<
Yoshida stand auf.
>>Ach Neuling, gut das du da bist! Komm mal her!<<
>>Natürlich Püppchen!<<
In ihren Augen funkelte etwas. Er hatte sie gerade Püppchen genannt. Oder? Oder? Hatte er beim letzten Mal etwa nicht kapiert, dass man lieber nicht machen sollte? //Jetzt kann der was erleben!// Hatte sie das beim letzten Mal nicht auch gesagt? Irgendwie hatte sie gerade ein Déja vu... Auf ihr Gesicht schlich sich ein fieses grinsen. Die beiden Jungen stellten sich hinter den Box Sack.
>>Hey kleiner, bist´e zu schwach oder was? Lass das mich mal machen.<<
Der Neuling schupste Yoshida beiseite. Der wirklich etwas kleinere Junge sah bedrückt auf den Boden. Hikari seufzte. Sie fragte:
>>Bereit?<<
>>Na klar. Kann ja nicht so krass sein.<<
Sie holte aus, und trat diesmal frontal zu. Die Wucht, die dahinter steckte, spürte der Junge in seinem Bauch. Er musste husten. Hikari grinste. Ja, das gefiel ihr auf jeden Fall.
>>Boah, *hust* Mädel, was hast du denn bitte für nen Tritt?!<<
Er sah Yoshida an.
>>War die schon immer so?<<
Presste er unter Schmerzen hervor.
>>So weit ich mich erinnern kann, ja war sie.<<
Auf einmal schien er total selbstsicher. As ob er eine Wandlung durchgemacht hätte. Oder, ihm gefiel einfach nur, dass der Neuling Schmerzen hatte. Der braunhaarige Junge konnte schon gruselig sein, wenn jemand schmerzen hatte, oder es generell um Brutalität ging. Und das sagte Hikari! Ok, sie war ja auch nicht gruselig *hust*.
>>Na los! Stell dich wieder hin! Ich hab gerade Mal zweimal getreten, und niemand hält hier irgendetwas aus! Unfassbar!<<
Sie nahm sich den Box sack, schleifte ihn hinter sich her und ging auf die andere Seite der Halle, denn dort kann man ihn aufhängen.
>>Hey Neuling! Komm her! <<
Und schon stand ein blonder Junge vor ihr. Der hört aber gut!
>>Hilf mir mal. Du kannst den doch wohl eben aufhängen. Oder?<<
>>Hai.<<
//Wow. Kein Püppchen! Bemerkenswert!// Und jetzt kam der Knaller! Dieser blonde Kerl, von dem sich Hikari nicht den Namen merken WOLLTE, bekam den Box sack nicht hoch! Hikari wollte es ja nicht machen, da sie ihre Stärke nicht zeigen wollte, musste sich allerdings ein losprusten verkneifen. //Als ob!// Sie beruhigte sich wieder, nahm dem schwer atmenden Jungen den Box sack ab und stellte ihn auf den Boden. Die Yamamoto Erbin war nicht gerade die größte, also musste sie sich anders helfen, um den Box sack aufhängen zu können. Sie holte also schnell einen Hocker, wie man ihn aus dem Sportunterricht kannte aus dem Materialraum, stellte sich drauf und hing den Sack auf. Hikari sprang runter, stellte den Hocker beiseite, und sah in ein erschrockenes Gesicht. Irgendwie erinnerte sie dieser Gesichtsausdruck an einen gewissen pink Schopf. Sofort bauten sich wieder Aggressionen in ihr auf, und sie fing an auf den Box sack ein zuschlagen. Sie boxte, und trat, und boxte wieder, und trat wieder, bis ihre Handknöchel blutig waren. //Dieser Idiot! Dieser Hirnlose Idiot! Da will man einmal bei einem Teamsport mitmachen, und schon bekommt man das Gefühl, nicht gebraucht zu werden! Dieser Idiot!// Der Box sack war mittlerweile richtig beschädigt! Sie schupste ihn an, sodass er umherschwang und Hikari lieferte sich einen kleinen Zweikampf mit ihm. Sie duckte sich unter ihm durch und schlug ihn. Wieder einmal drunter durch ducken, und diesmal ein Tritt! //Ich hasse ihn! Ich hasse ihn, ich hasse ihn! ... Aber diese Augen...// Sie blieb stehen. Was machte dieser Kerl denn nur mit ihr? //Shit!// Hikari schlug noch einmal feste gegen den Box Sack. Wenn das so weiter geht, wird sie diesem pink haarigen Typen wohlmöglich bald noch eine Scheuern. Versprechen kann sie nichts. Ach, und sie müsste ihrem Trainer einen neuen Box Sack kaufen. Upsi!
***
Hikari stand genervt vor der Schule. Warum musste der Chauffeur ihres Vaters denn gerade jetzt krank werden? Jetzt darf sie warten. Ist ja ein bisschen weit, um zu Fuß zu laufen. Vollkommenst genervt tippte sie mit ihrem rechten Fuß die ganze Zeit auf den Boden. Sie sah auf ihr Handy. Sam würde noch eine halbe Stunde brauchen. Eine Halbe Stunde! Hikari tippte ein bisschen auf ihrem Handy rum. Allerdings bemerkte sie nicht, wie ihr jemand näher kam.
>>Hey Chītā!<<
Sie stoppte. Diese Stimme kannte sie doch... nur, woher? Die saphierblau äugige sah hoch und erblickte diesen Kerl, dem sie vor Monaten mal bei einem Spiel begegnet ist. Was wollte dieser Typ denn nur von ihr? Hikari steckte ihr Handy weg. Sie wollte ja schließlich nicht, dass es bei möglichen Handgreiflichkeiten kaputt ging.
>>Was ist?<<
Zu ihm brauchte sie auf keinen Fall
höflich sein. Davon kann der nur träumen!
>>Na, was macht die Erbin des Yamamoto Konzerns so? Wurdest du vergessen? Ohhhh, du arme! Jetzt muss die gute Frau wohl laufen! Eine schreckliche Vorstellung!<<
Hatte dieser Kerl irgendwelche Probleme?! Hikari sah ihn emotionslos an. Naja, jedenfalls noch. Denn so langsam baute sich richtige Wut in ihr auf. Erst Der Mr. Absolut, und jetzt auch noch dieser Kerl!
>>Was willst du von mir?<<
>>Das wirst du noch früh genug erfahren.<<
//Die sind doch alle komplett verrückt! Und wieso kommt der jetzt so nah?// Der braunhaarige Typ kam ihr immer näher. Hikari ballte ihre Hand zur Faust. Sie stand ja schon mit dem Rücken an der Wand, also gab es nur noch einen Ausweg! Sie öffnete ihre Hand wieder, und wollte gerade aushohlen, als vor beiden eine Limousine zu stehen kam. //Hä?// Ihr Vordermann drehte sich um, um in zwei verschieden farbige Augen zu blicken.
>>Hikari, steig ein.<<
Akashis Chauffeur stieg aus dem
Auto, lief einmal um das Auto herum, und öffnete die Türe. //Als ob ich bei dem
einsteige! Ha, ne. Bestimmt nicht! ... Aber auf der anderen Seite, ist es
bestimmt besser, als bei diesem Voll Horst hier zu bleiben... Und Sam braucht
auch noch über 20 Minuten... und so langsam wird es kalt... aber ich wollte
mich doch von ihm verhalten! ... Ach egal!// Hikari ging an dem unbekannten
Typen vorbei, lief um das Auto herum, und stieg ein. Akashi hatte das Fenster
immer noch offen, und gab gerade den Befehl los zufahren, als beide noch etwas
hörten. Der braunhaarige Typ rief ihen noch hinterher:
>>Bald gehörst du mir Hikari
Yamamoto!!!<<
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast