Ms. Perfekt und Mr. Absolut {Akashi Seijuro FF}

von Silla-s-n
GeschichteRomanze, Freundschaft / P16
Akashi Seijūro OC (Own Character)
15.08.2017
14.10.2020
37
55.478
19
Alle Kapitel
31 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 
15.08.2017 922
 
Hey
Das ist meine erste Fanfiktion, also bitte seid nachsichtig mit mir(^.^).
--------------------------------------------------------------------------------------------
>>gesagt<< //gedacht//

POV Erzähler
Vor den Toren der Rakuzan High hielt ein schwarzer BMW mit verspiegelten Fenstern. Ein Mann im Schwarzen Anzug stieg aus dem Auto aus, lief einmal um den Wagen herum und öffnete eine Autotür. Aus dem Auto stieg ein Mädchen, in der Schul Uniform der Schule und mit rotbraunen Schulter langen Haaren aus. Sie schulterte ihre Tasche und wollte schon los gehen, als der Fahrer sie aufhalten wollte.
>>Hikari-sama bitte geben Sie mir die Tasche.<<  
>>Wie oft noch Sam. Du sollst das _sama_weglassen! Ich trage meine Tasche selbst. Bin keine sechs Jahre mehr.<<
Sie hörte sich nicht sauer an oder so. Ne, sie doch nicht. Sie sagte das in einem freundlichen, neck haften Ton, und hörte sich doch etwas streng an. Sam nickte und blieb neben dem Auto stehen. Er sollte nur sichergehen, dass alles an der neuen Schule in Kyoto sicher ging. Nicht das er daran zweifeln würde, aber sein Chef (ihr Vater) wollte nun mal dass alles perfekt ist.

POV Hikari
Hikari ging durch die Tore. Sie spürte Blicke auf ihr, doch ging selbstbewusst weiter. Sowohl ihr persönlicher Butler, als auch ihre neuen Mitschüler/-innen schauten sie an. Die einen Staunten und die anderen schauten doof aus der Wäsche. //Naja. Ändern kann ich es eh nicht.//  Sie kannten die rotbraun haarige. So gut wie jeder. Hikari war die Erbin des Yamamoto Unternehmens. Des Unternehmens, welches sowohl das Mutterunternehmen eines Riesen Konzerns ist, als auch ein sehr bekanntes Label welches viele Künstler birgt. Die saphierblau äugige ging also weiter zum Sekretariat um sich ihre Unterlagen ab zu holen.
Nach einem Klopfen ertönte auch schon eine Frauenstimme hinter der Tür:
>>Herein?!<<
Hikari drückte die Türklinke runter, ging rein und stand kerzengerade vor der in den Computer tippende Sekretärin.
>>Entschuldigen Sie die Störung. Ich benötige die Unterlagen.<<
>>Und wer sind Sie, wenn ich fragen darf?<<
Fragte die Blonde Frau, bevor sie den Kopf drehte und durch ihre kleine viereckige Brille auf der Nasenspitze schaute und  ihre Augen weitete.
>>O...oh Fräulein Yamamoto...ja die Unterlagen...Moment...hier sind sie. Also Klasse und Lehrer stehen hier oben, und der Stundenplan ist auf dem nächsten Blatt.<<
>>Danke schön.<<
Hikari ging aus dem Sekretariat raus und seufzte nachdem die Tür zu fiel. Das ging jetzt schon Jahre so. Immer diese großen Augen wenn jemand sie sah. Das war nervig.
Hikari war schon immer überpünktlich und war es auch an diesem Morgen. Sie stellte sich vor die Klassen Tür der 1-A und schaute sich die Unterlagen an. Aha. Klasse 1-A und Klassenlehrer ist Hr. Yume. Außerdem hatte sie jetzt Japanisch, was ihr aber so ziemelich egal war. Sie war schon immer Klassen- und Jahrgangsbeste gewesen, weil es ihren Vater stolz machte. Nach 15 Minuten warten und blicke ihrer neuen Klassenkameraden kassieren kam auch endlich der Lehrer.
>>Miss würden Sie bitte rein kommen?<<
Die rotbraun haarige ging rein und stellte sich vor die Klasse.
>>Würdest du dich uns bitte vorstellen?<<
>>Hai. Ich bin Yamamoto Hikari. Auf gute Zusammenarbeit.<<
//Und schon wieder diese Blicke. Das ist ja kaum noch aushalten!//
>>Gut dann setz dich bitte neben Akashi an das Fenster.<<
>>Hai.<<
Sie ging zu dem rothaarigen, welcher die Hand hob und setzte sich. Blicke im Rücken spürend legte sie ihre Sachen auf den Tisch und versuchte anfangs dem Unterricht zu folgen.// Laaaaaaangweilig! // Den ganzen Stoff hatte sie schon durch und konnte deswegen ein bisschen aus dem Fenster schauen. Irgendwie fühlte sie sich beobachtet...sie drehte sich ruckartig aber leise um und sah in zwei verschieden farbige Augen. //Wow...// dachte die Saphierblau äugige und drehte sich schnell wieder nach vorne. Sollte der doch so viel starren wie der will.

(Den ganzen Unterrichts Kram lassen wir mal raus)

In der Pause wurde sie sofort von ihren neuen Klassenkameradinnen umzingelt und befragt. Fragen wie:
>>Wo kommst du her?<< oder
>>Wieso gehst du jetzt hier auf die Schule?<<
Vorher ging sie auf eine Mädchen High School in Osaka, aber weil ihre Mutter auf "geschäftliche Reise" war, und das wohl bis zu Hikaris Abschluss, musste sie mit ihrem Vater in die Nähe des Unternehmens ziehen.
Sie antwortete nur knapp auf diese Fragen und wurde später auch von den Jungs gefragt:
>>Hast du einen Freund?<<
// Das geht den doch nichts an!//
>>Ich wüsste nicht, warum ich dir das sagen sollte. Aber nein. Hab ich nicht.<<
Nachdem der Junge wieder gegangen war, konnte sie in Ruhe essen.

Endlich ertönte der ersehnte Gong und alle stürmten schon  raus. Hikari packte ihre Sachen in Ruhe zusammen und wollte schon gehen, als eine kühle Stimme zu ihr sagte;
>>Warte Yamamoto-San.<<
Sie drehte sich um und sah den Rothaarigen Jungen hinter ihr stehen.
>>Was gibt es denn?<< fragte sie höflich.
>>Du hast noch keinen Klub. Du musst an unserer Schule einem Klub beitreten. <<
>>Aha okay. Ich werde mich mal umsehen und die nötigen Unterlagen morgen einreichen.<<
>>Nein. Du wirst dem Basketball Klub beitreten.<<
Review schreiben