#Snowbaz -oneshot-

von Luisia
OneshotRomanze / P16 Slash
13.08.2017
13.08.2017
1
1.006
2
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
13.08.2017 1.006
 
PoV: Baz

Er schaute mich von seinem Bett aus an.
(Unsere Betten waren nur ca. Einen Meter von einander entfernt)
"Was hast du,Snow?", fragte ich ihn mit einer relativ gelangweilten Stimme.
Er schüttelte seinen Kopf kurz und sagte dann:" Ach äh, nichts!"
"Snow, ich kenne dich seit sieben Jahren und weiß das du mich noch nie so angestarrt hast.",sagte ich mit etwas Nachdruck in der Stimme.
"Du kennst mich überhaupt nicht!", erwiederte Simon.
"Ach sicher?" ich zog eine Augenbraue hoch."Ich wusste was ich tun muss um dir zu Schaden, ich wusste immer was du tun würdest, ich glaube ich kenne dich sehr gut",sagte ich.
Er sah mich schief an und wurde dann etwas rot.
"Du, Baz?", fragte er nach einiger Zeit.
Ich gab nur ein:"Hm?" Von mir weil ich keine Lust hatte mit ihm zu reden.
Er sprach weiter:" Warum hast du mich eigentlich noch nicht getötet, du hattest schon tausendmal die Gelegenheit dazu."
Ich schüttelte den Kopf:" Snow, du weißt nicht was in meinem Kopf abgeht, ich hatte noch nie wirklich vor dich umzubringen"
Ich setzte mich auf.
Es war schon dunkel, aber da ich ein vermaledeiter Vampir war konnte ich natürlich super sehen.
Mein gegenüber bemerkte das ich mich aufgesetzt hatte und tat es mir gleich.
"Also, waren alle Male wo du es fast geschafft hättest, nicht geplant?",fragte er ungläubig.
Ich nickte, was eigentlich ziemlich dumm war da er mich nicht sehen konnte.
"Ja Snow, es war jedes Mal ein Versehen",sagte ich schließlich.
Er kam zu mir rüber und setzte sich vor mir auf mein Bett.
Ich ahnte nicht was jetzt kommen sollte und deshalb tat ich einfach nichts.
Bis er sich vorbeugte und mich umarmte.
Ich war kurz ich Schock-starre, umarmte mich gerade mein Feind, Simon Snow?
Dann schüttelte ich alle Bösen Gedanken ab und widmete mich Snow.
"Was wird das wenn's fertig ist?",fragte ich ihn leicht belustigt.
Er sah zu mir auf, denn ich war größer als er.
"Basilton"
ich zuckte ein wenig als ich meinen richtigen Namen hörte, unterbrach ihn aber nicht. " ich möchte unseren ewigem Hass und Streit einfürallemal ein Ende setzten",sagte er.
Ich stutzte:" Hallo? Ist der Snow den ich kenne noch am Leben?"
Er sah mich bloß mit flehenden Augen an.
Ich liebte seine Augen, man konnte sich darin so schön verlieren und einfach nie wieder auftauchen.

PoV: Simon

Ich wollte keinen Hass oder Streit mehr, ich konnte das nicht mehr.
Ich musste mir jede Nacht Gedanken machen das Baz nicht doch vorhatte mich zu töten.
Mir war garnicht aufgefallen wie nah ich und Baz uns waren, unzwar ohne das wir gegenseitig auf uns einprügelten.
Auf einmal spürte ich seine relativ warme Hand an meiner Wange.
Und wie in Zeitlupe bewegten sich unsere Lippen auf ein ander zu.
In dem Moment wo ich aufkam erschreckte ich mich kurz, da seine Lippen seltsam Kühl waren.
Aber angenehm kühl.
Aufeinmal riss er sich von mir los und sprang auf.
Ich konnte nicht sehen was er tat, ich war ja kein Vampir der im Dunkeln gut sehen kann.
Das einzige was ich sehen konnte, waren seine im Dunkeln leuchtend grauen Augen.
Sie waren so wunderschön.
Ich stand auf und bewegte mich auf den Schatten den ich von ihm sehen konnte zu.
"Baz, bitte hör mir zu es war nur....",ich wurde  mitten im Satz unterbrochen als er seine Lippen wieder auf meine presste.
Wir torkelten zurück zum Bett und ließen uns darauf fallen.
Ich spürte seine warmen Hände an meiner Uniform.
Ich half ihm Einwenig, in dem ich meine Arme nach Ober Streckte.

PoV: Baz

Ich musterte eine kurze Weile seinen Bauch.
Er hatte nicht sonderlich viele Muskeln, aber er hatte viele schöne Leberflecken.
Ich konnte seinen Bauch im Dunkeln genau erkennen.
Ich bemerkte zuerst seine Hände an meiner Uniform garnicht, doch als er anfing sie mir über den Kopf zu ziehen half ich auch ihm indem ich ebenfalls die Arme hoch hob.
So saßen wir nun da, er oberkörperfrei und ich ebenfalls.
Er versuchte sich meinen relativ gut gebauten Bauch anzusehen, was für ihn wegen der Dunkelheit eher schwer ging.
Ich hatte nur wenig Zeit zum denken, bis ich wieder mitten in einem Kuss verwickelt war.
Sein Körper lag nun auf meinem und er fing an sich an meiner Hose zu schaffen zu machen.
Ich ließ ihn machen und lag schließlich in Boxershorts unter ihm.
Ich war an der Reie und befreite nun auch ihn von der Hose.
Er hatte eine ganz schöne Bäule, das konnte man sogar ohne Vampir-Blick sehen.
Aber ich war auch nicht besser dran.
Als seine Erektion die meine berührte, stieß er einen zufriedenen Seufzer aus.
Ich Küsste ihn wieder und nun wanderten seine Hände zu meiner Boxer und er fing an an dem Gummizug zu spielen.
Dies machte mich verrückt und ich seufzte in unseren Kuss hinein.
Als er endlich begann mir die Boxer runterzu ziehen, nahm ich nun auch seine und streifte sie ihm ab.
So lagen wir nun komplett entblößt auf einander.
Ich spürte eine warme Hand an meiner Erektion und ich spürte auch das diese sich anfing zu bewegen.
Schneller und schneller wurden seine Bewegungen, bis ich in seine Hand kam.
Er wischte sich die Hand an einem Tuch schnell ab und wollte sich grad über mir  zuschaffen machen, als ich uns kurzerhand umdrehte.
Ich nahm nun auch sein Glied in die Hand und fing an diese zu bewegen.
Er begann zu stöhnen und kam dann auch in meine Hand.

Als uns klar wurde, das wir es nicht aufs Äußerste hinauslaufen lassen wollten.
Ließen wir es einfach dabei und schliefen eng an einander gekuschelt ein.


---------------------------------------------------------------------------------

Also, das Is mein erster Oneshot, und ich glaube niemand wird Simon Snow kennen.
Dieses Buch ist zwar nicht Sehr bekannt aber cool.
Dann bis zur nächste Story
Schiiiiiiiiiiiuah!