Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Er ist wieder da

von Rosen
GeschichteAllgemein / P12 / Gen
Christian Ozera Dimitri Belikov Janine Hathaway OC (Own Character) Rosemarie "Rose" Hathaway Vasilisa "Lissa" Dragomir
12.08.2017
22.09.2017
5
4.389
1
Alle Kapitel
4 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
12.08.2017 705
 
Er War weg. Dimitri Belikov War weg und hat mich alleine gelassen.

Lissa ist jetzt Königin und ich  ihre Wächterin. Ich lag wach im Bett und guckte auf meinen Wecker 5 Uhr nachmittags toll schon wider in der Nacht wach geworden na super. In zwei Stunden beginnt erst das Training mit dem Team. Denn nach dem Dimitri mit Tasha abgehauen ist habe ich mir ein Team zu gelegt und jetzt Kämpfe ich seit ca einem Jahr gegen strigois. Ich bemerkte das ich eh nicht mehr einschlafen konnte also stand ich auf und ging erst mal duschen danach zog ich meinen Trainingsanzug an. Er War schwarz wie immer . Es sah zwar nicht sehr bequem aus doch das War es sehr wohl. Ich habe eine schwarze Hose und ein normales schwarzes top an mit einer echt coolen Lederjacke drüber. Meine Schuhe sind wie immer gut gewählt am listen trage ich zu diesem outfit meine schwarzen Stiefel. Als ich fertig waren machte ich mir meine Haare zu einem ordentlichen Zopf. Ich wollte gerade los zum Training ich dachte mir ich könnte diesmal eher beginnen als mein Team mit lissa auf mich zu kamen. Als erster redete Chase. Er ist ein großer und gut gebauter Mann mit blondem Haaren. Er sah mich echt komisch an und guckte auf den Boden als er mir endlich in die Augen guckte ,,Rose wir wurden gerade angerufen ich War eigentlich hier um die zu wecken wir müssen los.“ Ich sah auf die uhr für strigois ist es noch zu früh also was könnte es sein und da kam dann lissa ins Spiel die licht mit traurig und bedrückt anguckt. ,, Rose ihr müsst zum Flughafen in der Stadt fahren ihr müsst jemanden für mich holen .“ ich sah sie an und fragte nur ,, wieso kommen die nicht hier zum Flughafen?“ Sie schüttelte mit dem Kopf. ,, Das geht nicht. Das Flugzeug will nicht weiter fliegen ist zu gefährlich!“ Mit einem nicken guckte ich zu meinem Team. ,, Gut dann lass uns mal los holen wir die Leute ab.“ Sie nickten mir zu und wir begaben uns zur Garage da standen schon unsere Autos. Wir stiegen ein ich hatte Chase bei mir mit im Wagen. Er War der Beifahrer im zweiten wagen waren jenna und Louis. Ich hatte die zwei in Hamburg aufgegeben als ich dort hin gerufen wurde. Als ich jenna gefunden habe War sie noch so zierlich wie ein kleines Mädchen. Ihre Mutter wurde damals von strigois getötet   weshalb sie mit mir zum Hof kam. Bei Louis ist es ein wenig anders er wollte weg von seinen Eltern doch auch ihn habe ich gefunden er wurde von strigois gefangen gehalten und ich hatte ihn befreit und somit sein Leben gerettet hatte. Auch er kam mit an den hof. Und bei Chase naja nicht ich habe ihm gefunden sondern er mich und auch  er schloss sich uns an.

Als wir gerade unsere Motoren starten wollten kam Lissabon zu uns gerannt. Ich tauchte sie verdutzt an ,, Lissa was ist los?“ Sie grinste „ ich komme mit was hast du denn gedacht !“ Ich nickte ihr nur zu und sie setzte sich nach hinten. Mir einem Zeichen zeigte ich den anderen beiden das wir los konnten.

Irgendwann auf der fahrt merkte ich das Lissa nervös wurde „ Lissa wer kommt denn eigentlich das hattest du gar nicht gesagt?“ Sie erschrack bei der Frage sofort und War angespannt durch unser Band konnte ich spüren das sie die frage nicht beantworten wollte und ich guckte in den Rückspiegel.

Ich blieb abrupt stehen als ich merkte wer kommt. „ Nein Lissa. Das kannst du mir nicht antun.“ Toll ich War so weit es ging über ihn hin weg gekommen und nun taucht er mit seiner neuen bei uns auf und zu allem Überfluss musste ich ihn noch holen. Über unser Funk fragte jenna was denn los sei und ich fuhr weiter. Eine halbe Stunde später kamen wir an und da standen die auch schon. Schön arm in arm. Als erstes stieg Lissa aus um zu den beiden zu gehen. Danach Chase und die anderen beiden ich blieb im Wagen sitzen. Ich wollte es mir nicht antun doch als Lissa auf mein wagen zeigte stieg ich dann doch aus. Und trat zu ihnen.
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast