Ruhm, Ehre und Stolz

von Zer0Sk3ll
GeschichteAbenteuer, Freundschaft / P12
05.08.2017
02.12.2019
68
189345
11
Alle Kapitel
98 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
Noch leicht verschlaffen drehte ich mich auf die andere Seite um. Dann öffnete ich langsam die Augen und sah zur Himmelblauen Zimmerwand. Ich gähnte kurz und stand vom Bett auf. Ich war selbst überrascht, wie gut ich geschlafen hatte. Eigentlich hatte ich damit gerechnet, keine einzige Minute Schlafen zu können. Im Schnelldurchlauf ging ich die gesamte Woche noch einmal durch. Ich hatte meinen Crystal Palace Abschluss gekriegt, dann war ich nach Seneside angereist. Wie ich bereits erwartet hatte, hat sich Device nicht wirklich um ein Zuhause für mich gekümmert, was er aber auch nicht brauchte. Bis ich mir eine eigene Wohnung leisten konnte(was wohl erst ein einem Monat der Fall sein wird) ließ er mich bei ihm selbst im Gästezimmer schlafen. Dann habe ich in den letzten Tagen ein paar Tests durchmachen müssen, bis ich vor Zwei Tagen endlich einen Vertrag bei der UBL unterschreiben konnte. Heute Abend würde es dann endlich soweit werden. Alles war abgesprochen: Heute Abend stand mein Debüt bei der UBL an, also mein erster Kampf hier. Je mehr ich darüber nachdachte, desto aufgeregter wurde ich. Es war der Beginn von etwas ganz neuem. Ich wusste vor einem Jahr ja noch nicht einmal, dass es die Ubl gab! Schließlich verließ ich das Zimmer und fand mich auch schon auf einem Flur wieder. Der Flur führte zu einer Treppe, welche nach unten führte. Nach ein paar Treppenstufen kam auch schon jemand angelaufen. Ein Schneeweißer Wolf sah zu mir hoch. Icarus, das Haustier von Device. Irgendwie konnte ich dem Tier immer noch nicht über den Weg trauen. Schließlich sah der Wolf wieder von mir ab und lief weg. Die restlichen Treppenstufen lief ich noch runter. Nun fand ich mich auch schon im Wohnzimmer wieder. Ich beachtete es jedoch gar nicht und lief weiter zur Küche.
>>Morgen Champion<<, begrüßte mich Deus Sohn direkt. Er saß in einem Massagesessel und sah zur Wand Links zu mir. Dort hing eine seltsame Viereckige, dünne Box, auf welcher man ein Galloppa rennen sehen konnte. So etwas war hier vollkommen normal und jeder hatte so eine seltsame Box bei sich zu hause, außer Device...er hatte in jedem Zimmer eine. Ein paar Sekunden guckte ich mit, um herauszufinden das ein Rennen gezeigt wurde.  Wie genau es möglich war, so etwas in eine Box rein zu kriegen wusste ich zwar nicht, aber ich hinterfragte es auch nicht. Wie Device meinte, wäre es kompliziert und ich würde es wahrscheinlich eh kaum verstehen. Ich nahm es also einfach hin. Zum frühstück nahm ich mir einfach eines der vielen verschiedenen Brötchen, die in einem kleinen Korb auf dem Tisch standen. Direkt bei mir auf den Platz stand auch schon ein Kakao zum Frühstück bereit. Der Tisch selbst war reichlich gedeckt mit allem, was das Herz begehrt. Am ersten Morgen war ich echt überrascht darüber und dachte wirklich noch, dass Device das alles getan hatte. Dann habe ich herausgefunden das er eigenes Personal hatte welche so etwas für ihn erledigte, so schnell war die Überraschung zerstört. Device selbst machte eigentlich kaum etwas in seinem Haus. Für´s Frühstück war z.B. ein Chaneira zuständig, welches ich jedoch selten sah da es immer schnell weg war. Für andere Hausarbeiten hatte er einen Putzdienst und für die Gartenarbeit Zwei Pflanzenpokemon die ich noch nicht kennen gelernt habe.
Ich beschwerte mich aber nie darüber, im Gegenteil! Ich hatte immer einen warmen Kakao zum Frühstück und einen gedeckten Tisch! Soweit ich wusste war Device selbst auch mehr als wohlhabend. Er selbst besaß einen Großteil des Geldes, das sein Vater hier verdient hatte und er selbst verdiente wahrscheinlich auch mehr als er überhaupt ausgeben konnte.
>>Das Wetter schlägt gleich um, das spielt uns in die Karten! Versuch kein unnötiges Risiko einzugehen! Wir nehmen die Punkte so mit<<,  ich sah wieder zur Box. Das Rennen war bald zu ende.
>>Für wenn bist du?<<, fragte ich Device.
>>Arkani auf Platz 1. Hab in den 100.000 Rell investiert<<, antwortete Device. So etwas war nicht selten. Device investierte in fast jede Sportart etwas Geld hinein. Er selbst konnte es sich ja auch leisten...
>>Aufgeregt wegen deinem Kampf heute?<<, fragte er mich.
>>Etwas<<, antwortete ich.
>>Brauchst du nicht, du kriegst noch keinen der richtig großen Fische<<. Ich frühstückte weiter und sah mir nebenbei das Rennen an. Die letzte Runde war angebrochen und die ersten Drei Pokemon nährten sich der Ziellinie. Devices Arkani machte tatsächlich den ersten Platz, gefolgt von einem Gallopa. Dritter wurde ebenfalls ein Arkani, jedoch anders als das erst war es ein shiny.
>>Ein starkes Rennen und eine weltklasse Leistung von Blazer heute!<<.
>>Die Saisonführung weiter ausgebaut und den dritten Sieg in Folge geholt, was will man mehr?<<, Während beide Kommentatoren redeten sah man den Rennsieger vor feiernden Fans stehen.
>>Wer war dein heutiger Spitzenkandidat?<<.
>>Auf alle Fälle unser Debütant! Er hat ein tolles Rennen abgeliefert. Von Platz 14 auf 3, das ist ein sehr gutes Ergebnis<<, wenigstens hat heute schon jemand ein gutes Debüt gehabt...

Wie an den meisten Tagen, an denen man auf etwas großes hinfieberte war dieser ereignislos. Die meiste Zeit machte ich mir Gedanken über den heutigen Abend. Der erste Eindruck war ja immer der wichtigste, ich musste heute also auf der Höhe sein! Meine erster Gegner war ein Sherox. Auch wenn Device meinte, dass es kein starker Gegner war, hatte ich Respekt. Ein Sheros selbst klang nämlich gar nicht schwach. Laut Device soll es jedoch bereits 3 Jahre bei der UBL sein und seitdem eher weniger erreicht haben. Pünktlich gegen 18 Uhr machten wir uns zu Zweit auf den Weg zum Stadion. Um 19 Uhr begann die Show. Zwar war das Stadion selbst gerade einmal 15 Minuten entfernt, jedoch bestand Device darauf immer eine Dreiviertel Stunde früher da zu sein. Zwar sollten alle nur eine halbe Stunde vor Show beginn da sein, jedoch wollte Device einer der ersten sein. Er war der Meinung, dass er als einer der Champions eine Vorbildsfunktion für die anderen hatte. Zu spät kommen wurde hier soweit ich gehört hatte mit Geldstrafen bestraft. Sollten sich Unzuverläsigkeiten häufen konnte man auch ziemlichen Ärger kriegen.
Der Fußweg selbst war ereignislos, bis das Stadion in Sichtweite war. Dort standen haufenweise Pokemon und Menschen hinter Absperrungen. Als sie Device sahen, wurde es unruhig. Viele drängelten sich nach ganz vorne und hielten Stift und Papier in unsere Richtungen. Was mir komplett fremd war, war Device gewohnt.
>>Später, hab heute was zu tun<<, rief er der Menge zu. An einem Seiteneingang wurden wir dann ins Gebäude rein gelassen.
>>Also fangen wir mal mit der Tour an. Hier hinten in den Räumen sind sämtliche Kampfwaffen für die Menschen drinne, ist für dich uninteressant<<, begann Device. Nach einigen Meter war eine breite Tür zu sehen.
>>Da werden Verletzungen verarztet, geh am besten nach jedem Kampf hin, einfach um auf Nummer sicher zu gehen<<.
>>Na schau mal an, ich nehme an das ist das große Talent vom Crystal Palace von dem du gesprochen hast<<. Eines der Pokemon die bereits da waren, ein Kicklee begleitet von einem Nockchan hatte Device angesprochen.
>>Ist er ja. Der kleine debütiert heute<<, erzählte Device. Dann gab er mir einen Schubser nach vorne.
>>Ich bin Kaspian<<, stellte ich mich vor und hielt beiden die rechte Pfote hin. Beide fingen an zu grinsen.
>>Steht dir gar nicht ähnlich dass du so jemanden mit dir rumschleppst<<, meinte das Nockchan. Was sollte das denn jetzt heißen?
>>Und dir sieht Intelligenz nicht ähnlich<<, konterte Device. Beide Kampfpokemon lachten kurz.
>>Dann bin ich ja mal gespannt wie sich der kleine schlägt<<, meinte das Kicklee.
>>Gib ihm 2 Monate zum rein finden und der reißt dir den Arsch auf<<, antwortete Device. Beide grinsten. Sie schienen mich nicht ernst zu nehmen. Aber um ehrlich zu sein, Device klang schon sehr voreilig. Wer weiß ob ich den Beiden Kampfpokemon wirklich gewachsen wäre.
>>Na dann lass mal sehen beim Debüt<<, rief mir das Nockchan zu, dann verschwanden Beide.
>>Du hast ziemlich viel Vertrauen in mich<<, ich sah Device an.
>>Hab heute 5.000 Rell auf dich gewettet. Wenn du verlierst kannst du in der Hundehütte schlafen<<.
>>Du hast gar keine Hundehütte<<.
>>Dann kauf ich eine<<. Was solche Scherze anging, Device würde sich wohl sehr gut mit Aurora verstehen.

Mittlerweile wurde es immer volle hier. Nach und nach trafen alle Pokemon und Menschen ein. So viele verschiedene Auren. Immer wieder kamen uns auch Pokemon entgegen.
>>Und hier ist das Abendbuffet. Während der Show ist also immer für alles gesorgt<<, erklärte Device. Das Buffet selbst war mehrere Tische groß. Es gab so gut wie alles! Zumindest, war es eine riesige Auswahl und ging von der kleinsten Beere über eine mächtige Hauptspeise bis hin zum kleinen Dessert. Ich drehte mich kurz vom Buffet weg. Irgendwas war da gerade, irgendeine seltsame Aura.
Mein Blick fiel auf ein Schlapor welches an uns vorbei lief. Verglichen mit den anderen Pokemon hier wirkte sie etwas jünger, genau in meinem Alter. Als ich mich kurz zurück drehte grinste mich Device an.
>>Jaja, direkt die Augen auf das wesentliche werfen<<, meinte er.
>>Bitte?<<, fragte ich verwundert.
>>Guten Geschmack scheinst du ja zu haben, aber es wird nicht leicht. Vita ist im Gegensatz zu dir immerhin Champion hier<<. Vita? Hieß das Schlapor so? Warte mal...so wie er redete...
>>Ich kann euch ja einander vorstellen<<, bot Device an.
>>Was? Nein! Ich hab für so etwas keine Zeit, ich muss mich für einen Kampf vorbereiten<<, verneinte ich.
>>Ist gut, ist gut. Hier die Beeren musst du probieren die sind gut!<<, überraschend wechselte Device das Thema. Etwas misstrauisch nahm ich einer der Beeren auf die er zeigte. Tatsächlich schmeckten sie ziemlich gut! Ich nahm mir direkt noch eine.
>>Hey du hast recht, die sind echt gut<<. Ich sah mich um, er war weg. Als ich mich umdrehte hätte, wäre ich am liebsten im Boden versunken...
>>Und das hier ist unser Neuling! Kaspian, das ist Vita. Vita, Kaspian<<. Er kam direkt mit dem Schlapor auf mich zu.
>>Freut mich. Da bin ich ja einmal gespannt, was das große Talent vom Crystal Palace so drauf hat<<. Zum ersten mal sprach mich das Normalpokemon direkt an.
>>Ja mich freut es auch<<, mehr sagte ich nicht. Hatte ich mehr was ich sagen musste? Oder sollte? Irgendwie kam ich mir wie ein Idiot vor. War ich gerade ein Idiot?
>>Ich drück dir die Pfoten für dein Debüt. Ich muss mich aber jetzt noch um was kümmern. Du kannst mir ja irgendwann einmal vom Crystal Palace erzählen<<. Das Schlapor verschwand.
>>Ich hab doch gesagt du sollst es lassen!<<, zischte ich nachdem das Schlapor außer Sichtweite war.
>>So dankst du mir?<<.
>>Wofür soll ich dir danken?<<.
>>Dafür, dass ich zwischen euch das Eis gebrochen habe?<<.

Nach diesem peinlichen Erlebnis war es dann soweit: Die Show begann! Mein Kampf stand sogar ausgerechnet zuerst an. Für Debütanten nicht neues. Man wollte die ,,großen Kämpfe und Namen“ fürs Ende der Show bereit haben. Der Ablauf wurde noch einmal durchgegangen. Ich durfte erst den Weg zur Kampffläche antreten, wenn das Lied, dass man mir zugewiesen hatte begann zu spielen. Das Zeichen würde ich kriegen. Mein Gegner wartete bereits auf mich.
Dann nickte mir ein Maguspektor zu.

,,My heart bleeds adrenaline
The fire I breathe is where I live „ Theme Song

Noch einmal atmete ich durch, dann ging es nach draußen...
Kaum zu glauben wie voll es war. Überall Auren und Gesichter. Sie sahen alle direkt zu mir. Es waren so viele, dass ich fast erstarrte. Ich ging jedoch weiter meinen Weg zur Kampffläche. Die Kampffläche selbst war anders als beim Crystal Palace: Es war eine Zehn Meter mal zehn Meter große Viereckige Fläche, welche von Drei verschiedene dicken Seilen umrandet war, wovon jedes ca. 50 cm von einander entfernt gespannt war. Dort im Viereck wartete bereits das Sherox. Außer der Musik im Hintergrund war es komplett still, anders als vor ein paar Minuten als mein Gegner eingelaufen war. Dort hatten manche ihm etwas zugerufen aber bei mir? Totenstille. War das gut? Mochten mich die Leute überhaupt? Ich betrat die Kampffläche. Jetzt waren neben mir mein Gegner und ein Ursaring da. Das Ursaring selbst war jedoch nur ein Schiedsrichter.
>>Bereit?<<, fragte er beide. Die Musik im Hintergrund verstummte. Wir beide nickten.
Der Kampf begann..

Vorsichtig behielt ich erst einmal Abstand zu meinem Gegner. Da er selbst auch erstmal nicht angriff ging ich in die offensive. Der erste Schlag mit der rechten Pfote verfehlte jedoch. Mein Gegner wich einfach aus indem er sich schnell unter dem Schlag hinweg duckte. Er stand jetzt genau hinter mir. Kaum umgedreht, erwischte mich auch ein Nachthieb am Kopf und ließ mich etwas nach hinten taumeln. Zeit zum Luft holen gab es jedoch nicht. Sofort stieß mich das Scherox mit seinem Kopf in eine der Ecken des Vierecks. Immer wieder bekam ich einen Kopfstoß in den Magen, während das Stadion lauter wurde. Sie feuerten meinen Gegner an, also waren sie klar gegen mich...Nach Fünf angriffen nahm das Stahlpokemon etwas Abstand und hob beide Klauen nur leicht hoch, als wollte es zeigen, dass es sich nicht einmal anstrengte. Währenddessen versuchte ich etwas meinen Magen zu beruhigen. Erst an seiner Aura, dann an seinen Gedanken sah ich den nächsten Angriff auf mich zukommen! Wieder einen Kopfstoß. Schnell drehte ich mich zur Seite. Das Scherox knallte mit dem Kopf voran direkt gegen eine breite Metalstange, die die Seile auf Spannung hielt. Diesmal war das das Scherox das taumelte und mir die Chance gab zurück zu kommen. Schnell griff ich mit schnellen Pfotenhiebe an und erwischte sogar meinen Gegner immer wieder. Es waren zwar etwas schwächere Angriffe, dafür aber viele die trafen. Ich schaffte es meinen Gegner in eine Ecke zu drängen. Diesmal jubelten die Leute mir zu. Ein Teil schien nun auf meiner Seite zu sein! Irgendwie fühlte es sich gut an. Schnell fasste ich mir eine Idee für den nächsten Angriff. Kräftig trat ich mit dem rechten Fuß zu. Der Tritt endete schmerzhaft in der rechten Klaue meines Gegners. Er schubste mich zwar nur leicht, da er jedoch mein Bein in der Klaue hatte reichte es, um mich zum Fall zu bringen. Weiter griff es jedoch nicht an. Es nahm sich Zeit, ebenso wie ich. Nur nicht zum Aufstehen! Kaum hatte ich mich wieder hochgekämpft, kam es mit einem unfassbaren Tempo auf mich zu. Schnell erzeugte ich reflexartig ein Schutzschild aus Aura. Das Schrox prallte mit seiner gefährlichen Attacke an dem Schutzschild ab. Es schien sich von der Attacke erst einmal erholen zu müssen! Das Schutzschild benutzte ich nun als Waffe und jagte es direkt gegen meinen Gegner, welcher in eine der Ecken geschleudert wurde. Was er konnte, konnte ich auch gut! Ich nahm Anlauf und schmiss mich direkt gegen meinen Gegner, welchen ich damit gegen eine der Eisenstangen tacklete. Drei Sekunde müsste ich ihn am Boden fixieren, mit beiden Schultern auf den Boden und ich hätte gewonnen. Die Zeit begann zu laufen...1....2
Das Scherox befreite sich! Schneller als ich reagierte es. Mit einem Mal spürte ich, wie eine Klaue um sich um meinen Hals zwang und mir die Luft abdrehte. Er wollte wohl, dass ich aufgebe oder das Bewusstsein verlor. Ich musste Handeln! Ich schlug so gut wie ich konnte um mich, wirklich traf ich das Scherox jedoch nicht. Dann kam mir eine Idee. Ich versuchte mich mit Schwung zur Seite zu drehen. Dann setzte ich meinen Füße auf die Seile und drückte meinen Gegner hinter mir somit auf den Boden. 1.....2
Wie erwartet ließ er mich frei. Er musste es, wenn er gewinnen wollte. Schnell rappelte ich mich auf, schneller als mein Gegner, dem ich bei der ersten Gelegenheit direkt mit einem Power-Punch am Kopf erwischte. Das Scherox schien besiegt zu sein. Wieder liefen die Sekunden 1...2...3
Wieder lief dieses eine Lied, dass man mir zugewiesen hatte. Die Zuschauer selbst applaudierten. Sie schienen zufrieden mit meinem Debüt zu sein, also konnte ich es wohl auch sein...

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hart prallte das Magnayen auf den Boden. Überseht von blutigen Schnitten lag es da.
>>Los, töte es!<<. widerwillig sah ich zu ihm, dann zum verängstigten Unlichtpokemon. Er wollte es so. Wenn ich nicht hörte, würde er mir wieder etwas antun. Ich legte die Zähne an den Nacken des anderen Pokemon welches jammernd um Gnade bat. Ich spürte den hohen Puls, die Panik...das Leid. Aber ich musste...und doch konnte ich nicht.
>>Du blödes Mistvieh!<<, sofort traf mich etwas hart an der Seite und ließ mich vor schmerzen aufheulen. Das Magnayen stürzte sich auf den Mann, auf den ich hörte. Es versuchte wohl mir zu helfen. Vergeblich, mit einem schnellen Messerschnitt durchtrennte er die Kehle des Wolfpokemon. Während das Pokemon tot umkippte kam er zu mir. Ich blieb einfach nur auf den Boden liegen.
>>Du blödes Voltenso! Was soll der scheiß! Warte nur ab bis wir in Seseria sind!<<, immer wieder schlug die Peitsche die der Mann bei sich trug auf meinen Magen ein. Jammernd musste ich es über mich ergehen lassen, denn Attacken funktionierten nicht mehr...
Review schreiben