Ruhm, Ehre und Stolz

von Zer0Sk3ll
GeschichteAbenteuer, Freundschaft / P12
05.08.2017
02.12.2019
68
189345
11
Alle Kapitel
98 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
>>Und was?!<<. Ich dachte angespannt nach.
>>Es wäre besser als direkt auf zu geben!<<, knurrte ich. Keiner antwortete. Mit jede Sekunde wurde es nur noch schlimmer. Wimmernd hatte Nayla ihr Gesicht im Fell des toten Igelavar vergraben. Ich sah noch einmal wütend zu Aurora, ehe ich mich zum Flunkifer hockte. Sanft legte ich meine rechte Pfote auf ihre Schulter ab. Hoffend, sie irgendwie trösten zu können. Immer lauter hörte man das Flunkifer um ihren Partner weinen. Langsam begann ich ihr mit meiner Pfote tröstend über den Rücken zu streicheln. Ich konnte mir kein Bild machen, was sie gerade durchmachen musste. Für mich war es schon wie ein Messerstich durchs Herz aber für sie? Den eigenen Partner zu verlieren, gab es etwas schlimmeres? Zumal sie sich wahrscheinlich noch etwas länger kannten als ich und Aurora. Mit jeder Sekunde, die das Flunkifer weinte stieg in mir die Wut. Dieses verdammte Mistvieh! Ich stand auf und wendete mich zum Ausgang.
>>Was hast du vor?<<. Zum ersten mal seit einigen Minuten sagte Aurora wieder etwas.
>>Ich geh da raus und töte das Silvarro<<, antwortete ich entschlossen. Eine Aurasphäre müsste Ausreichen um das Eis zu zerstören. Noch bevor ich überhaupt eine Chance zum handeln bekam sprang das Absol zwischen mir und dem Ausgang.
>>Das wirst du nicht tun!<<, antwortete das Unlichtpokemon ebenso entschlossen.
>>Du willst mich aufhalten?! Auf welcher Seite stehst du eigentlich!<<, knurrte ich.
>>Wenn du da jetzt raus gehst wirst du sofort erschossen. Blind raus zu stürmen ist Selbstmord!<<, antwortete das Absol.
>>Und du hast einen besseren Vorschlag?<<, fragte ich nach.
>>Erst einmal, sollten wir alle etwas runter kommen. Dann gehen wir den gesamten Angriff noch einmal genau durch. Wenn wir herausfinden wie wir angegriffen wurden kann uns das bei der Flucht helfen<<, erklärte Aurora.
>>Ich will aber nicht fliehen<<, schimpfte ich.
>>Das klären wir später!<<. Wütend ließ ich vom Ausgang ab und setzte mich zur immer noch weinenden Nayla. Erst nach einiger Zeit wurde es wieder ruhiger.

>>Also, zuerst einmal sollten wir klären wie er uns angreifen konnte<<, begann Aurora.
>>Also ich hab seine Aura nicht gespürt<<, erzählte ich. Nayla selbst sah immer noch zu Brando. Hörte sie uns überhaupt zu?
>>Dann wird er aus einer Entfernung von einem Kilometer angegriffen haben<<, schlussfolgerte das Absol.
>>Aber warum?<<, fragte ich.
>>Er wird gewusst haben, dass wir ein Lucario dabei haben<<, erklärte Aurora.
>>Aber auf so eine Entfernung kann man doch kaum so gut zielen<<, wunderte ich mich.
>>Du weißt was hier in der Nähe ist? Er wird sich wahrscheinlich etwas Hilfe geholt haben<<, vermutete Aurora. Also schon wieder eine dieser Seseria Mixturen.
>>Aber warum greift er uns an?<<, fragte Nayla. Ihr Stimme war komplett zerstört, aber wer konnte es ihr verübeln.
>>Astral!<<, antwortete ich nach einer Weile nachdenken.
>>Warum sollte er ein Silvarro auf uns hetzen?<<, fragte Aurora.
>>Weil ich ihn kritisch hinterfragt habe<<, antwortete ich. Das Amigento war damals schon nicht gut auf mich zu sprechen.
>>Ich bezweifel, dass er dahinter steckt. Wenn das raus käme, wäre sein Ruf zerstört. Mal ganz abgesehen davon, Lehrlinge während einer Prüfung ohne Erlaubnis von Deus anzugreifen wird als Angriff auf den Crystal Palace gewertet. Ich glaube nicht dass er sich wegen einem Lucario mit Deus und den anderen anlegen würde<<, widersprach Aurora. Da war auch etwas dran. Aber welchen Grund gab es dann?
>>Wahrscheinlich kommt er aus Seseria!<<, vermutete ich. Das musste es sein!
>>Und was hätte er davon uns zu töten?<<, fragte Aurora.
>>Ähmm...Sklavenmarkt?<<, dachte ich nach.
>>Tote Pokemon sind da nichts wert<<, konterte Aurora.
>>Vielleicht hat er ja daneben gezielt<<, schlug ich vor.
>>Ich würde es nicht drauf anlegen. Die Pokemon die dort wirklich aktiv sind sind Profis. Ich bezweifel dass da jemand sein Ziel so einfach verfehlen würde<<, widersprach Aurora.
>>Und wie wollen wir jetzt hier rauskommen?<<, fragte ich in die Runde.
>>Wenn wir dieses Pokemon nicht ausschalten, kriegen wir Probleme<<, meinte Aurora.
>>Können wir nicht einfach in Fluxia der Bürgerwacht beschied sagen? Die müssten uns doch helfen<<. Endlich schlug das Flunkifer auch mal etwas vor.
>>Keine Chance. Die würden uns nicht einmal zuhören und in die Stadt lassen erst recht nicht<<, widersprach das Desasterpokemon.
>>Aber dein Bruder...<<
>>Mein Bruder müsste an vorderster Front gegen uns kämpfen<<, unterbrach mich Aurora. Wieder wurde es ruhig. So ein Mist. Zwei Städte waren in der Nähe und keine konnte oder würde uns helfen.
>>Ich hab einen Plan<<, wie sahen alle gespannt zu Aurora.

Spukball und Aurasphäre schlugen auf den Boden ein. Sofort gab es einen Knall und eine Staubwolke nahm die Sicht. Schnell rannten mehrere Flunkifer und Absol durch die Wolke. Hier und da verschwanden ein paar der Doppelgänger. Mit Turbotempo folgte ich den Beiden schnell. Es schien zu funktionieren. Mit ein bisschien Glück würde das genügen um  das Silvarro zu verwirren. Alle Doppelgänger rannten dann auch noch in verschiedene Richtungen, was das Silvarro endgültig durcheinander bringen sollte. Ich blieb an einem Baum stehen und sah den beiden fliehenden Pokemon hinter her. Ich würde nicht den Schwanz einziehen! Ich werde dich rechen Brando! Mit einem Mal spürte ich eine fremde Aura auf einer Baumspitze. Vorsichtig und langsam schlich ich zwischen den Bäumen umher. Immer mehr schlich ich mich an den Feind heran. Er schien mich nicht zu bemerken. Mit einem Mal erhob sich die Aura und bewegte sich weg. Er nahm ihre Verfolgung auf! Jetzt beeilte ich mich auch. Zwar könnte er mich jetzt hören, aber dieses Risiko musste ich wohl eingehen. Dann bekam ich den Feind endlich zu Gesicht. Er stand mitten in einer Baumkrone und schien auf etwas zu zielen. Ohne zu zögern schoss ich eine Aurasphäre nach oben. Nun drehte sich das Silvarro zu mir um. Es versuchte noch, der Aurasphäre auszuweichen, erfolglos. Die blaue Kugel erwischte das Flugpokemon direkt am Flügel und riss es herunter auf den Boden. Jetzt war die Chance da! Langsam baute sich das Flugpokemon wieder auf. Es schien sich verletzt zu haben. Dann funkelte es mich wütend an. Scheint als hätte ich jetzt endlich mein Eins gegen Eins. In beiden Pfoten erschuf ich Auraschwerter. Mittlerweile meldeten sich die Schmerzen von Kampf zuvor wieder, aber ich musste die Zähne noch einmal zusammenbeißen. Nur noch dieses eine mal, für dich Brando! Ich rannte direkt auf das Silvarro zu. Sofort flogen mir Scharfe Blätter entgegen, welche ich einfach mit meinen Schwerter abwehrte. Blitzschnell duckte ich mich. Für einen kurzen Augenblick spürte ich, wie eine Feder knapp über meinen Kopf vorbei zischte. Im Lauf wandelte ich schnell mein rechtes Schwert in eine Kugel um und warf sie auf meinen Gegner. Sofort flog ein Spukball gegen die Kugel. Beide Kugeln jagten eine riesige Staubwolke hinauf in den Himmel. Langsam verschwand der Staub wieder und ich war umzingelt von Silvarros. Doppelteam gegen ein Lucario einsetzen? Ich wusste haargenau an der Aura wo mein Gegner wirklich stand. War dieses Silvarro doch nicht so schlau? Die Silvarro schossen alle gleichzeitig auf mich. Ich blieb einfach stehen. Warum ausweichen? Ich wusste doch eh dass nur ein Silvarro nicht schoss, dass Echte. Plötzlich warf sich aus dem Nichts Nayla vor die Angriffe. Mit einem einfacheren Schutzschild wehrte sie die falschen Pfeile ab.
>>Was machst du?<<, fragte ich das Flunkifer verwundert. Was sollte das? Warum war sie zu mir gekommen? Etwas Wind schoss an mir vorbei. Diesmal nur aus einer Richtung. Das Flunkiefer drehte sich zu mir an um zu antworten. Direkt von der Seite erwischte sie dann ein Pfeil im Rücken. Das Flunkifer hielt den Atem an. Sofort war Blut an der Wunde zusehen. Untätig, irgendwas zu unternehmen war ich gezwungen dass mit an zu sehen. Warum? Warum hatte sie sich eingemischt! Während das Flunkifer zu Boden ging knurrte ich das Silvarro nur wütend an. Ich bring dieses Vieh um und wenn es das letzte ist was ich tue! Das Silvarro hingegen sah ziemlich zufrieden mit sich aus. Dann drehte es sich zu mir.
>>Nach dir ist zwar nicht verlangt, aber ich bin mir ischer dass ich in Seseria eine schöne Summe kriege<<.
>>Seseria, ja?<<, ich sah das Silvarro direkt in die Augen. Es wollte mich also dort zum Sklavenmarkt bringen...dieses Silvarro...mich! Sämtliche Wut fasste ich zusammen zu Zwei Auraschwerter. Von dem hellen, freundlichen Blau war nichts über. Beide Schwerter schimmerten in einem bedrohlichen Rot. Das Silvarro spannte nur den Bogen. Irgenwie hatte sich etwas verändert. Anders als sonst, fühlte sich die Aura in meinen Pfoten mächtiger an. Es war als ob mich irgendwas antrieb meinen Rachewunsch Wirklichkeit zu lassen. Schnell schoss das Silvarro auch schon die nächste Feder auf mich. Schnell schlug ich den Pfeil einfach weg. Haufenweiser kleiner scharfer Blätter war mir das Silvarro entgegen. Wegfliegen konnte es ja nicht mehr, also musste es auf den Nahkampf setzen. Ein Auraschwert formte ich schnell in eine kraftwelle um, welche die Blätter einfach wegfegte. Ich war so nah dran. Der unverletzte Flügel des Pflanzenpokemon begann zu leuchten. Er setzt wohl auf Laubklinge. Wer jetzt verfehlte, würde den Kampf verlieren!
Die letzten Meter kam mir das Pflanzenpokemon entgegen. Beide Angriffe verfehlten ihr Ziel. Noch  bevor das Silvarro reagieren konnte hatte ich mich bereits umgedreht. Das Silvarro selbst nahm noch eine letzte Feder in, als ein Schwert es durchbohrte. Die Feder sank langsam zu Boden und das Blut fing an zu fließen. Diesmal hatte ich scheinbar jemanden lebendigen erstochen. Die Atmung des Silvarros wurde immer stockender. Wieder war das Gefühl von Macht da. Ich warf dem Pflanzenpokemon noch einen Blick zu. Vielleicht...nein! Er hatte es nicht anders verdient! Mit einem Ruck zog ich die Klinge wieder heraus. Ein weiterer Schwerthieb auf Halshöhe beendete das Leben des Pflanzenpokemon endgültig. Ich ließ das Schwert verschwinden und rannte schnell zu dem verletzen Flunkifer, welches schwach atmend am Boden lag. Ihre Aura war bereits extrem schwach und wurde von Zeit zu Zeit nur noch schwächer. Offensichtlich, dass das Flunkifer im sterben lag. Sie schien mich gar nicht mehr richtig wahr zu nehmen. Als ich nach ihr sah schlossen sich bereits ihre Augen.  Also das Flunkifer auch. Jetzt blieben nur noch ich und Aurora. Sanft legte ich die beiden Hände aufeinander und trug das Flunkifer zu einem Baum, an welchem ich sie anlehnte. Dann legte ich meinen Kopf in meine Pfoten. Warum war sie mir gefolgt? Ich hätte diesen Mitskerl auch ohne ihre Hilfe zur Strecke gebracht. Wäre sie nicht...
>>Was war das für eine Aktion von dir!<<. Ich drehte mich um. Aurora war auch endlich mal zu sehen.
>>Ich hab doch gesagt ich räche Brando<<, erklärte ich.
>>Das hast du ja toll hingekriegt<<, meinte das Absol sarkastisch als es das Blut überall am Waldboden sah. Dann sah das Absol zu Nayla.
>>Sie ist zurück in den Wald gestürmt nachdem wir bemerkt haben, dass du dort geblieben bist<<, erklärte das Desasterpokemon.
>>Warum hast du sie nicht aufgehalten?<<.
>>Soll das ein Vorwurf sein? Sie hat nicht auf mich gehört<<, antwortete das Absol. Schweren herzen kämpfte ich mich hoch. Wir mussten weiter. Es gab wahrscheinlich nichts mehr was wir für sie tun konnten.
>>Zumindest sind wir das Silvarro jetzt los<<, meinte Aurora. Ich sah kurz zur Seite. Neben dem Baum selbst war eine Blume. Vorsichtig, pflückte ich sie ohne eines der schönen Blätter zu beschädigen. Die Blume legte ich Nayla dann noch in die Hände. Dann erhob ich mich und ging zu Aurora. Das Absol ließ zu erst alles hinter sich. Ich warf noch einen kurzen Blick zu dem Flunkifer. Also waren es jetzt nur noch Aurora und ich. Wie damals, ganz am Anfang der Ausbildung...

Aus der Ferne waren die Tore des Crystal Palace schon gut sichtbar. Nachdem Silvarro war nichts mehr passiert, aber noch einen Zwischenfall hätte ich wohl kaum ausgehalten. Der Sechste Tag der Prüfung war fast zu ende. Ich schätzte die Uhrzeit auf ca. 19 Uhr Abends. Außer mir und Aurora war keine Seele zu sehen. Lag es daran, dass wir schnell waren? Oder daran der Crystal Palace einfach so groß war? Direkt am Tor hielt uns Stricks an.
>>Kristalle?<<, fragte er in seiner gewohnt strengen Art. Wortlos überreichte ich dem Gealdro den Kristall den wir mitgebracht hatten. Das Gewaldor warf einen kurzen Blick drüber, ehe es nickte. Wir gingen an dem Pflanzenpokemon vorbei. Nach Zwei Schritten blieb ich stehen.
>>Wo ist Deus?<<, fragte ich das Gewaldro kalt. Hinter mir hörte ich nur ein schnauben.
>>Es ist wichtig<<, fügte ich hinzu.
>>Seinem Zimmer. Wenn es wichtig ist, geh dorthin!<<, antwortete das Gewaldro. Ich nickte.
>>Danke<<. Dann gingen wir weiter.
>>Was ist so dringend?<<, fragte mich Aurora.
>>Ich möchte mit ihm reden<<, antwortete ich nur kalt.
>>Mach ja keinen Unsinn, nicht dass man dir am Ende doch keinen Abschluss gibt<<, neckte mich das Absol. Sie versuchte wohl mich auf zu heitern, aber vom Lachen war ich so entfernt wie nie. In den letzten Tagen sind Zwei Freunde gestorben. Da konnte ich vieles, aber nicht lachen.

Ich klopfte ruhig an die Tür.
>>Herein<<. Wie befohlen betrat ich das Zimmer des Crystal Palace Leiter.
>>Glückwunsch, du scheinst deinen Abschluss jetzt sicher zu haben<<, begrüßte er mich und biss in einem Apfel. Ich schnaubte nur verächtlich.
>>Was ist los?<<, fragte er mich.
>>Brando und Nayla sind Tod<<.
>>Das tut mir leid für dich<<. Ich sah ihn an. Es schien ihn nicht egal zu sein. Er schien ihren Tod ebenfalls zu bedauern.
>>Wir wurden in der Höhle angegriffen und zuguter letzte von einem Silvarro gejagt<<, erzählte ich weiter.
>>Bitte. Was für ein Silvarro<<, sofort hakte der Crsytal Palace Leiter nach.
>>Ein Silvarro in der Nähe von Asgard. Es redete vom Sklavenmarkt in Seseria<<, erzählte ich.
>>Was ist aus diesem Pokemon geworden?<<, fragte Deus nach kurzem Nachdenken.
>>Ich habe es getötet<<, antwortete ich. Deus nickte nur.
>>Dann muss ich das nicht machen<<, meinte Deus.
>>Hätten sie das Pokemon getötet?, hackte ich nach.
>>Muss ich. Es hatte keine Erlaubnis euch anzugreifen. Somit ist es eine Behinderung für den Crystal Palace. Ich sag einen der Scouts Beschied. Die sollen das überprüfen<<, erzählte Deus.
>>Was ist eigentlich aus euren Angreifern geworden? Ich hab von allen Drei nichts mehr gehört<<, fragte mich Deus verwundert.
>>Welche Drei Angreifer?<<, fragte ich nach. Eigentlich wusste ich ja schon, wer gemeint war.
>>Ich habe ein Sengo und Zwei Menschen beauftragt euch aus dem Hinterhalt an zu greifen<<, erklärte Deus.
>>Die sind Tod. Sie wurden von...Casum getötet<<. Kurz herrschte Ruhe.
>>Solche Witze sind nicht lustig<<. Glaubte mir Deus nicht?
>>Es war kein Witz! Wir wurden in der Höhle von ihm angegriffen!<<, erklärte ich.
>>Von Casum...der seit gut 100 Jahren Tod ist. Wo es mehrere Zeugenaussagen gibt die seinen Tod bestätigen. Der Casum der als das Jahrhunderttalent bekannt war<<, fasste Deus zusammen. Ich nickte.
>>Was habt ihr denn geträumt zum Teufel<<. Er glaubte mir wirklich nicht!
>>Es war wirklich so!<<, verteidigte ich mich.
>>Bei allem Respekt, aber Casum wird ja wohl mit ein paar Crystal Palace Lehrlingen fertig! Wäre es der echte, wärt ihr nicht mehr am Leben. Es muss eine Fälschung gewesen sein<<, widersprach mir Deus.
>>In der Höhle selbst war auch ein Rätsel<<, begann ich zu erklären.
>>Ich weis. Die Höhle wurde damals von Mixwell für die Abschlussprüfung eingeführt. Er hat gehofft dass jemand dieses Rätsel lösen kann<<, erzählte Deus. Der Crystal Palace Leiter sah mich genau an.
>>Ich werd einen Scout dahin schicken und die Höhe überprüfen lassen. Ihr macht einem aber nur Kopfschmerzen<<. Der Crystal Palace Leiter schüttelte nur mit dem Kopf.
>>Ich hab noch eine Bitte<<, begann ich. Aus der Umhängetasche, die ich und Aurora bei der Prüfung dabei hatten zog ich einen Kristall heraus.
>>Warum hast du denn mitgebracht und woher hast du denn?<<, begann Deus wie erwartet zu fragen.
>>Nayla und Brando haben ihn bis vor ihrem Tod gehabt. Wäre es möglich dass man Beiden vielleicht zumindest einen Abschluss zuspricht?<<, bat ich.
>>Hmm...Ich guck mal nach, ob es so etwas in der Form irgendwann einmal gab. Falls beide wirklich nach der Höhle angegriffen wurden ist es vielleicht möglich<<, meinte Deus.
>>Was ist eigentlich mit ihren Familien? Werden die über ihren Tod informiert?<<, fragte ich. Deus sah mich an, dann seufzte er.
>>Es gibt niemanden den ich informieren kann<<, antwortete er nur. Was sollte das heißen?
>>Eigentlich geht dich das nichts an. Ich mache aber mal eine Ausnahme. Vielleicht hast du es mitbekommen: Vor ca. Zwei Jahren gab es vor Fluxia ein schlimmes Schiffsunglück. Ein Schiff welches von Merlass nach Fluxia wollte hatte Probleme und sank. Auf diesem Schiff befanden sich damals auch Brando und Nayla<<, begann Deus zu erzählen. Mein Magen zog sich zusammen. Jetzt konnte nichts gutes kommen...
>>Aurora müsste von dem Fall gehört haben, immerhin war es der erste Fall bei dem ihr Bruder Slash die Ermittlungen leitete. Beidem Schiffsunglück gingen einige Pokemon verloren. Die meisten sind heute für Tod erklärt wurden. Nayla und Brando selbst überlebten das Schiffsunglück, verloren jedoch beide ihre Eltern. Die Schwester von Nayla gilt bis heute als vermisst. Nachträglich kam übrigens raus, dass sich die Crew mit einem Rettungsboot unerlaubt vom Schiff gemacht haben<<, erzählte Deus.
>>Was heißt unerlaubt?<<, fragte ich nach.
>>Sie haben eins geklaut. Slash fand es später heraus. Alle wurden daraufhin festgenommen und wurden angeklagt. Hätten sie sich ans Gesetzt gehalten, hätten einige Personen mehr überlebt<<, erzählte Deus. Mit anderen Worten: Auch die Eltern von Brando und Nayla. Die Beiden hatten nie wirklich darüber geredet. Brando hat sogar extra gelogen! Wahrscheinlich wollte er nicht an die Tragödie erinnert werden.
>>Leider ist die Gruppe für knapp über einem Jahr ausgebrochen. Die Spur führte bis nach Seseria. In Fluxia stimmte deswegen der Bürgerrat ab, ob man die Verfolgung aufnehmen will. Auroras Bruder wurde damals überstimmt und man entschied sich dagegen. Er hat sogar Angeboten, alleine nach Seseria zu gehen<<, erzählte Deus. Auf der einen Seite stieg meine Wut auf die Verbrecher, auf der anderen meine Bewunderung für Auroras Bruder.
>>Man kann über ihn sagen was man will, aber seine Arbeit erledigt Slash einwandfrei. Man geht heute davon aus, dass alle Crewmitglieder bereits Tod sind<<, beendete Deus seine Erzählung.
>>Aber man weiß es nicht<<, fügte ich hinzu. Deus nickte.
>>Nun gut. Dann kümmer ich mich drum!<<, beschloss ich. Mein Rachefeldzug würde also weiter gehen.
>>An deiner Stelle würde ich das lassen. Rache kann niemals die Lösung sein. Es ist als ob du Feuer mit Feuer löschen möchtest. Am Ende brennt der Wald nur noch schneller ab und alle leiden drunter<<, riet mir Deus. Ich achtete jedoch schon gar nicht mehr darauf. Die UBL musste warten. Erstmal musste ich das hier zu ende bringen!
Ich kümmer mich um die Gerechtigkeit.
>>Wenn du angegriffen wirst..<<, begann Deus mich zu warnen.
>>Ich erledige einfach jeden, der mir in die Quere kommt!<<, zischte ich zurück.
Review schreiben