The youTube Girl

GeschichteDrama, Romanze / P16
02.08.2017
08.10.2017
3
2901
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
,,Dana aufstehen!" jemand rüttelte an meiner Schulter und riss mich somit aus dem Schlaf. Was sollte das? ,,Hm? Was ist?" fragte ich und öffnete meine Augen. Vor mir stand meine beste Freundin und Mitbewohnerin Miranda. ,,Wir sind da und ich denke nicht das du vorhast im Flugzeug zu bleiben oder?" Im Flugzeug? Ich musterte meine Umgebung. Ach ja stimmt wir waren im Flugzeug und auf den Weg nach Korea um dort Urlaub zu machen. ,,Ne ich will nicht hierbleiben " sagte ich und streckte mich kurz. Ich schnappte mir mein Handgepäck und folgte dann Miranda nach draußen. ,,Okay jetzt brauchen wir nur noch die Koffer " murmelte Miranda und verschwand um die Koffer zu holen. Immer noch ein wenig müde folgte ich ihr und wartete auf unsere Koffer. Als wir sie endlich hatten, machten wir uns auf den Weg zu unserer Unterkunft. Miranda hatte in Seoul einen guten Freund bei dem wir unterkommen konnten so lange wir bleiben. Wir fuhren also mit dem Taxi zu dem Besagten Freund und ich sah mich um. Es sah wirklich cool hier aus. Miranda hatte nicht untertrieben. ,,Wie lange fahren wir noch?" fragte ich sie und strich mir eine rote Haarsträhne aus dem Gesicht. ,,Nicht mehr lange wir sind gleich da." Ich nickte und guckte wieder nach draußen. Wir hatten uns in den letzten Wochen sehr auf diesen Urlaub gefreut und vorbereitet. Wir hatten einen Koreanischen Sprachkurs gemacht und konnten jetzt so gut Koreanisch sprechen das wir nicht wie komplette Vollidioten umherirren mussten. Es würde hoffentlich reichen um zu überleben. ,,Wir sind da " verkündete Miranda und stieg aus dem Taxi. Dabei warf sie ihre dunkelbraunen Locken über ihre Schulter und bezahlte dann den Taxifahrer. ,,Kommst du?" fragte sie und ich folgte ihr aus dem Auto heraus. ,,Hier ist es?" fragte ich und blickte zu dem schlichten Haus. ,,Jap!" sagte sie und holte unsere Koffer aus dem Kofferraum. ,,Danke " sagte ich als sie mir meinen reichte und gemeinsam gingen wir auf das Haus zu. Miranda drückte die Klingel und nach kurzer Zeit machte ein ziemlich süßer junger Mann uns die Tür auf. ,,Miranda !!" rief er und umarmte meine beste Freundin stürmisch. ,,Hallo Haneul" sagte sie und umarmte ihn zurück. ,,Und du bist dann vermutlich Dana " sagte er als er sich von ihr löste,, ich habe schon sehr viel von dir gehört " er kam auf mich zu und reichte mir die Hand.


,,So hier könnt ihr beide Schlafen " sagte Haneul und zeigte uns unsere Zimmer. Es war ziemlich schlicht aber dennoch schön eingerichtet. ,,Danke " sagten wir Synchron. ,,Wenn ihr was braucht sagt Bescheid okay?" sagte er und wir nickten beide. Irgendwie bin ich froh, dass er Deutsch sprechen kann. Miranda hatte mir erklärt das er mal ein paar Jahre in Deutschland gelebt hatte und sie ihn in der Schule kennen gelernt hatte. Irgendwie war das schon ziemlich cool. ,,Ist es okay, wenn ich dieses Bett nehme?" fragte Miranda und deutet auf das Bett, das näher an dem Fenster stand. ,,Klar " sagte ich und ging auf das zweite Bett zu. Es sah schon gemütlich aus. Ich wollte Miranda gerade etwas fragen, als sie ihr Handy anmachte und Musik spielte. Grinsend begann sie ihre Bettwäsche heraus zu suchen und das Bett zu beziehen. Leise lachend tat ich es ihr gleich. Bei Miranda ging einfach nichts ohne Musik. Es lief immer irgendwas bei ihr im Hintergrund. ,,Du sag mal glaubst du wir können hier auch drehen?" fragte ich sie und räumte ein paar Sachen in den Kleiderschrank. ,,Ich denke schon das Haneul da nichts gegen hat."  Wir hatten beide einen YouTube Channel zusammen und wollten auch in Korea ein paar Videos aufnehmen schließlich bleiben wir einen Monat hier. Lächelnd schloss ich meinen leeren Koffer und schob ihn unter das Bett. ,,Fertig " sagte ich und ließ mich auf das Bett fallen. ,,Ich auch. Wollen wir zu Haneul gehen ?" Ich nickte und wir gingen zu ihm in das Wohnzimmer. ,,Fertig?" fragte er und wir nickten." Habt ihr vielleicht Lust etwas essen zu gehen?" Miranda und ich sahen uns an und zuckten die Schultern. ,,Klar warum nicht " sagte ich und schob hinterher ,,aber wir wollen uns vorher kurz frisch machen." Haneul nickte und wir verschwanden um uns neue Kleidung anzuziehen und ein wenig Make-up aufzulegen.  Es dauerte knapp eine halbe Stunde bis wir beide fertig waren. Miranda trug ein rosa Kleid und hohe Schuhe und hatte ihre lockigen Haare offengelassen. Dazu trug sie ein wenig Make-up und sah einfach nur umwerfend aus. Ich dagegen hatte mich für eine schwarze Jeans und ein weißes Top entschieden. Dazu trug ich flache schwarze Schuhe und eine Lederjacke. Mein Make-up war ziemlich dunkel gehalten und meine Haare hatte ich in einen Zopf geflochten. Miranda und ich musterten uns gegenseitig und mussten Lachen. Wir hatten schon immer einen unterschiedlichen Modegeschmack. Sie trug lieber Kleider in rosa und violett Tönen und ich lieber Hosen und T-Shirts in dunklen Farben. Aber gerade das war wirklich lustig. Meine Mutter sagte immer wie sind wie Zucker und Salz. ,,Lass uns zu Haneul gehen" sagte Miranda und schnappte sich ihre Handtasche. Ich packte noch schnell mein Handy und mein Portemonnaie ein und dann gingen wir zu unserem Gastgeber. ,,Können wir?" fragte er und wir nickten.



Es war ein hübsches kleines Restaurant, in das uns Haneul geführt hatte. Sehr schön eingerichtet und nicht zu überfüllt. Ich machte ein paar Bilder von außen und innen und lud sie auf meinem Instagram Account hoch. Wir suchten uns einen kleinen Tisch aus und bestellten uns erstmal was zu trinken. Miranda und Haneul entschieden sich beide für ein Wasser und ich bestellte mir eine Cola. Zu essen bestellten wir uns Sushi und dann hieß es erstmal eine kleine Weile warten. In der zwischen Zeit unterhielten wir uns mit Haneul über Korea und über seine Arbeit. Er erzählte uns das er Fotograf war und einen kleinen Laden hatte. Irgendwie war das schon ziemlich cool. Als unser Sushi kam, aßen wir erstmal eine Weile stumm und genossen das gute Essen. Ich hatte noch nie so gutes Sushi gegessen. Als wir fertig waren wollten die anderen beiden noch eine Weile bleiben und ich stimmte ihnen zu. Ich musste mich aber kurz von ihnen trennen, da ich die Toilette aufsuchen musste. Als ich diese wieder verlassen wollte prallte ich auf dem schmalen Gang, der zu den Toiletten fürte, mit jemanden zusammen und blickte zu der Person auf. Es war eindeutig jemand männliches. Er war zu breit für ein Mädchen. Er hatte ein ziemlich hübsches Gesicht und trug ein wenig Make-up. Ich hatte schon gehört das in Korea einige Männer Make-up trugen und irgendwie machte sie das noch attraktiver. ,,Entschuldigung " sagten wir zeitgleich und ich trat an der Person vorbei. Ich verließ den schmalen Gang und ging wieder zurück zu meinen Freunden, doch ich spürte den Blick des Fremden in meinem Nacken. Okay das war jetzt mal überhaupt nicht unangenehm. Zurück bei meinen Freunden kamen entschieden wir uns doch um und bezahlten um dann wieder zurück in das kleine Haus zu gehen wo Haneul uns wohnen ließ.


Erschöpft fiel ich in das weiche Bett und redete noch eine kurze Weile mit Miranda. ,,Wollen wir uns morgen mal die Läden hier ansehen?" fragte Miranda mich und ich antwortete träge mit einem nicken. ,,Soll ich das Licht ausmachen damit du schlafen kannst?" fragte sie und ich nickte erneut. Leise kichernd betätigte sie den Lichtschalter und ich schloss meine Augen. Kurze Zeit später war ich eingehschlafen.
Review schreiben