Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

I Have Questions

Kurzbeschreibung
OneshotSchmerz/Trost, Liebesgeschichte / P16 / MaleSlash
Alexander "Alec" Lightwood Magnus Bane
01.08.2017
01.08.2017
1
623
 
Alle Kapitel
6 Reviews
Dieses Kapitel
4 Reviews
 
 
 
01.08.2017 623
 
Zum Inspirationssong

Mit einem leisen Seufzen legte Alec seine Jacke ab und warf diese einfach über den Stuhl. Verloren stand er in dem viel zu großen Büro, dass ihm als Leiter des Instituts gehörte. Die letzten Stunden hatten seine letzten Kräfte erfordert und er war einfach nur froh, für einen Moment in sich gehen zu können, um alles zu verarbeiten.

Angefangen bei seinem kleinen Bruder Max. Der Kleine war mutig und hatte sich doch tatsächlich gegen Jonathan aufgetan. Einerseits fühlte Alec Stolz auf die Fähigkeiten seines jüngsten Bruders. Jedoch brachte es auch viel Sorge mit sich. Beinahe hätte der Junge Jonathan's Angriff nicht überlebt. Alec seufzte und fuhr sich mit beiden Händen übers Gesicht. Nebenbei ging er auf die Couch zu und setzte sich erstmal darauf.
Jonathan - oder sollte man Sebastian sagen - war wieder ein ganz anderes Thema, was langsam zur Plage wurde. Nur die Zukunft wusste, wie dies alles ausgehen würde.

Und dann kam er erneut bei dem einen Menschen an, der ihm in diesem Moment so sehr den Kopf zerbrach. Magnus Bane. Alec starrte vor sich hin, auf den leeren Couchtisch vor sich und ließ die Worte Revue passieren.
Sie liebten sich doch, wieso konnte es nicht einfach sein? Er hatte Magnus verletzt, dem war er sich bewusst. Doch er hatte wirklich nur das Beste für seinen Freund im Sinne, hatte nie vor ihn zu verletzen oder sein Vertrauen ins Schwanken zu bringen. Denn Vertrauen war die Basis ihrer Beziehung, von Anfang an. Beinahe wagte Alec zu sagen, dass er Magnus am meisten von allen vertraute. Umso mehr schmerzten die Worte, die sein Noch-Freund ihm gewidmet hatte.

Er kann nicht Beides haben. Was für ein Blödsinn! Zum Erzengel. Alec  schüttelte den Kopf und rieb sich den Nasenrücken. Seine Augen füllten sich erneut mit Tränen. Nun war er allein, es gab keinen vor dem er stark sein musste. Er konnte verletzt sein, konnte weinen, ja, sogar schreien. Aber was brachte es sich? Würde Magnus zurück kommen? Wohl kaum.
Es waren nicht nur die Worte, die Alec innerlich zerrissen. Es war die Ungewissheit. Waren sie noch zusammen? Hasste Magnus ihn? War das Vertrauen weg? Hatte Alec Schuld an allem? Haufenweise Fragen.
Der Schattenjäger spürte wie eine kleine Träne seine Wange entlang kullerte. Wie konnte Magnus nur? Wie?
Alec spürte Trauer und Wut in sich, wusste nicht, wie er sie auslassen sollte. Von Sekunde zu Sekunde spürte er mehr Schmerz in sich. Spürte wie sein Herz schmerzte. Er senkte den Kopf, als er schließlich leise schluchzen musste.
Ob Magnus gerade an ihn denkt? Er hat genau die Tränen in Alecs Augen gesehen - doch er ist nicht wieder auf ihn zugegangen. Beinahe wirkte er ein wenig kalt.

Zuviele Fragen. Zuviel Schmerz.
Egal wie es weiterging. Unabhängig davon, ob Alec da etwas begonnen hatte, als er Magnus verschwiegen hatte, dass der Rat das Schwert nicht hat. Mit dem heutigen Tag hatte Magnus Alec weh getan. Und es schien ihm egal zu sein. Vielleicht brauchte er Zeit? Aber...
Ja aber was?
Alec merkte wie sich das Schluchzen in unkontrolliertes Weinen verwandelte. Am liebsten würde er Magnus anrufen. Aber wofür? Dass er seine Anrufe wieder ignorieren konnte? Nein. Diesmal nicht.

Mit dem Handrücken wischte Alec sich die Tränen aus dem Gesicht und erhob sich. Jace würde vermutlich in Kürze da sein - er spürte einfach, wenn es Alec schlecht ging. Er wollte nicht gesehen werden, wie er weint. Und er wollte auch nicht über Magnus reden - noch nicht. Solange nicht, bis er nicht selber wusste, was Sache war.
Also setzte er sich in Bewegung und setzte sich an den Tisch. Einige Sachen hatte er für das Institut zu erledigen. Und wer weiß? Vielleicht würde es ihn ablenken.

Haufenweise Fragen. Würden sie sich aufklären?
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast