Viva Lasagnia!

von Chibichi
OneshotHumor, Familie / P6
Dante Debito Felicita Pace
01.08.2017
01.08.2017
1
761
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
 
Pace befindet sich in seinem Lieblingsrestaurant und bestellt sein Lieblingsessen: Lasagnia! Voller Vorfreude sitzt er an seinem Lieblingsplatz und wippt ungeduldig mit dem Fuß. Ihm läuft schon vom Geruch das Wasser im Mund zusammen. Da kommt auch schon der Kellner mit einem Teller auf dem eine silber glänzende Servierglocke das göttliche Essen versteckt.
Das Besteck in den Händen haltend, hebt der Kellner die Glocke hoch und da steht .......
EIN STÜCK PAPIER!
"Was ist das!" ruft Pace entsetzt. "Scussi, der Chef hat gesagt, dass du erst deine Schulden zurückbezahlen musst. Vorher bekommst du keine Lasagnia."
"Wa-wa-wa-Was?! Nein bitte! Ich brauche doch meine geliebte Lasagnia. Ich bezahle." Pace kramt sein Portmonee aus, doch es war leer. Noch immer hungrig muss Pace das Restaurant verlassen. Geknickt macht er sich auf den Heimweg. Er läuft an Nova und Liberta vorbei, aber schenkt ihnen keine Beachtung. Sie hören ihn die ganze Zeit nur murmeln "Lasagnia". Mit Knurren dem Magen kommt Pace Zuhause an. Ohne darauf zu achten wo er hinläuft, durchquert er den Garten und tritt über die Blumenbeete und läuft mitten durch die Hecke. Er betritt das Haus und wandelt wie ein Zombie herum.
Dante und Debito unterhalten sich. Debito redet Mal wieder über eine seiner netten Damenbekanntschaften.
"Ahh Pace, was machst du so?" wollte Dante sich aus dem Gespräch retten. Doch Pace lief einfach zwischen den beiden durch. Immer noch murmelt er 'Lasagnia' vor sich hin.
Im 2. Stock strömt ihm ein süßlich köstlicher Geruch in die Nase. Dieser leitet Pace direkt zur Küche. Dort ist Luca gerade zu Gange. "Buon giorno Pace! Wie geht's? Hast wohl meinen Schokokuchen schon auf den Gang gerochen, was. Haha du musst dich noch einen Moment gedulden. Den gibt es dann zum Nachmittagskaffee."
Mit Schaum vor dem Mund packt sich Pace Luca am Kragen, hebt ihn hoch und drückt ihn gegen die Wand.
"LASAGNIA.LASAGNIA!" "Uhm alles okay? Hast du Hunger? Wa-warte kurz dann mach ich dir schnell eine."
Sofort macht sich Luca daran eine Lasagnia zu backen. Er muss sich beeilen, denn Pace fängt an in der Küche herumzuwüten und alles zu verwüsten. Kaum hat Luca die Lasagnia aus dem Ofen, da stürzt sich Pace schon darauf. Er hat insgesamt 3 Stück verdrückt. Da wurde er wieder normal.
"Bist du jetzt satt! Bist du wieder bei Sinnen?" Luca hat sich mit einem Kochlöffel bewaffnet hinter dem Tisch in Deckung gebracht.
"Ja alles wieder gut." sagt Pace wimmernd. "Aber es war die falsche Lasagnia. Sie hat nicht so geschmeckt wie die vom Meister."  "Ich kenn das Rezept von ihm nicht und ich denke nicht das er sie mir geben würde. Warum isst du dann nicht bei ihm?". "Ich hab zu hohe Schulden und bis ich die bezahlt habe, bekomm ich keine Lasagnia mehr. Zu bitte was! Buwähähä!!"  "Schon gut Pace. Wow viel brauchst du denn?"
Pace flüstert ihm die Summe ins Ohr. "Waaaas? So viel! Wie kannst du soviel hefressen haben! Tut mir leid aber so viel Geld habe ich auch nicht.". "schon gut. Es wäre auch zu viel verlangt. Ich muss mir einfach noch ein paar Jobs besorgen und halt deine Lasagnia essen bis ich wieder Schuldenfrei beim Meister bin. Vielen Dank für's Essen."
Pace macht sich wieder auf den Weg in die Stadt. Luca sieht ihn noch nach. Er will ihm gerne helfen.
Einige Tage vergehen. Pace arbeitet überall in der ganzen Stadt um Geld zu verdienen. Aktuell ist er wieder in seinem Lieblingsrestaurant als Tellerwäscher. Er ist kurz vor seinem Feierabend da wird er nach draußen gerufen. Verdutzt geht er raus und sieht alle seine Freunde der Famiglia.
"Was macht ihr denn hier? Macht ihr etwa eine Lasagnia Party!"
Felicita geht ein paar Schritte vor. "Nein keine Sorge Pace. Ohne dich würden wir das nie tun. Luca hat uns alles über deine Schulden erzählt. Alleine wirst du das nie bezahlen können, da dachten wir, wir helfen dir alle. Wir wissen ja wie sehr du deine Lasagnia liebst und die Arcana Famiglia hält zusammen. Wir haben alle zusammengelegt und es ist genug um die Schulden vollständig zu bezahlen."
Pace traten die Tränen in die Augen. "Ich weiß nicht was ich sagen soll. Danke Leute! Grazie!". "Nun komm, setz dich. Wir haben schon bestellt."
Pace setzt sich an seinen Lieblingsplatz umgeben von seinen Freunden. Der Kellner trägt eine silberne Servierglocke und stellt sie vor Pace auf den Tisch. Er nimmt sie hoch und endlich. Eine Lasagnia! Pace nimmt sein Glas hoch. "Nochmals Grazie an euch alle. Nun lasst es euch schmecken. Salute!" "Salute!"
Review schreiben