Help Me...I'm lost.

GeschichteDrama, Angst / P18 Slash
Byun Baekhyun Chen / Kim Jongdae Kris / Wu Yifan Lu Han Oh Sehun Park Chanyeol
26.07.2017
04.05.2019
58
102822
66
Alle Kapitel
193 Reviews
Dieses Kapitel
12 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
Chanyeol

Stille herrschte im Klassenzimmer, was man sonst nie erleben würde. Normalerweise würden sich die Mädchen in die Arme fallen nach den zweiwöchigen Ferien, aber so saßen sie still an ihrem Platz. Selbst die anderen Jungen waren still.
"Irgendwie ist das gruselig", murmelte Jongdae neben mir kleinlaut, bekam so schon einige Blicke ab. Ich nickte nur kurz. Immerhin war diese Stille schon irgendwie gruselig, sonst war hier auch Chaos.
Man könnte meinen, man konnte hören wie alle Schüler die Luft anhielten als die Tür aufgezogen wurde. Selbst ich hielt einen Moment kurz die Luft an und rutschte weiter in den eigentlich unbequemen Stuhl. Unsere ältere Klassenlehrerin betrat das Klassenzimmer, sorgte damit für ein wirkliches anhalten der Luft bei jedem. Immerhin wussten wir, dass sie nicht alleine kam. Es war zwar ungewöhnlich, das jemand mitten im Schuljahr an unsere Schule kam, aber kam dieser Jemand aus...besonderen Verhältnissen.
Hinter unserer Lehrerin Frau Hyeon tauchte ein schwarzhaariger Junge auf. Die Haare fielen ihm größtenteils über die Augen, könnte aber auch daran liegen das er den Blick gesenkt hatte. Er trug einen breiten Choker um den Hals, einen schwarzen Kapuzenpullover, eine schwarze Jeans, schwarze Schuhe und über seiner Schulter hing ein schwarzer Rucksack. Farbenfroh..

"Setz dich einfach da hin", deutete Frau Hyeon auf die freie Bank am Fenster. Sie war neben meiner Bank, uns trennte somit nur der schmale Gang. Mehr unbewusst rückte ich etwas zur Seite, als der Neue an mir vorbei auf seinen Platz ging. Zu meinem Glück setzte er sich auf den Fensterplatz, somit war noch der freie Stuhl wie Gang zwischen uns.
"Wie bereits angekündigt haben wir einen neuen Schüler. Sein Name ist Byun Baekhyun, bitte nehmt ihn gut auf und gliedert ihn in die Klasse ein", stellte sie den Neuen vor, obwohl man das eigentlich selbst machen sollte. Zumindest machte das jeder andere so. Aber dieser...Baekhyun war ja nicht wie die Anderen. Meiner Meinung nach. Das dieser Baekhyun mitten im Schuljahr auf unsere Schule gekommen ist, ist nicht weil er gerade erst hergezogen ist oder aus anderen Gründen einen Schulwechsel benötigte. Wie ich wusste kam Baekhyun aus der Psychatrie hier her. Ich wusste mehr als meine Mitschüler als Schülersprecher, aber sie wussten auch nicht zu wenig. Sie wussten genauso das er aus der Psychiatrie kam, aber es war nur der eine Fakt. Es reichte allerdings um die Klasse komplett auf links zu drehen. Ich wusste noch, das dieser Baekhyun ein ganzes Jahr in der Geschlossenen verbracht hatte. Den Grund wieso er in der Psychiatrie war, hatte man mir nicht genannt, aber selbst für mich reichte das Wissen welches ich besaß aus um zu wissen, das ich nicht mehr mit ihm zu tun haben wollte.

"Irgendwie macht der Neue mir Angst" schob mir Jongdae den beschriebenen Zettel zu.
"Er sieht irgendwie gruselig aus" kritzelte ich auf das kleine Stück Papier. Wirklich, keiner lief doch so herum wie er. Im Hochsommer. Ganz in schwarz. Wer machte das denn freiwillig? Wollte er einen Hitzeschlag oder was?
Noch dazu war der extreme Kontrast zwischen seinen Haaren, der Kleidung und seiner Hautfarbe irgendwie...gruselig. Er war blass, viel blasser als alle anderen hier. Wie ein Europäer... Ew.

"Ist der krank oder so? Der sieht ja nicht mal gesund aus, so blass und abgemagert wie der ist" schrieb Jongdae zurück.
"Chanyeol, Jongdae, wenn es ein spannendes Thema ist, dann denke ich könnt ihr es auch ruhig der Klasse mitteilen und wir diskutieren es im Kreis aus", kam es angesäuert von Hyeon.
"Entschuldigung", verbeugten wir uns beide im sitzen. Grummelnd fuhr sie ihren Unterricht fort.




"Chanyeol, komm bitte einmal zu mir", forderte mich Hyeon auf als es zur Pause geklingelt hatte. Innerlich seufzend ich ihre Aufforderung.
"Chanyeol, du als Schülersprecher hast Sorge dafür zu tragen, das Baekhyun gut aufgenommen wird und ich bitte dich", mir schwante böses, "..versuch ihn ein wenig einzugliedern. Du weißt aus welchen Verhältnissen er kommt, jemand der ihm ein wenig hilft wird sicherlich ganz gut für ihn sein."
Ich konnte sowieso nicht widersprechen, auch wenn ich es wirklich nicht wollte. Leider hatte ich Pflichten als Schülersprecher und noch dazu war eben der Neue genau in meiner Klasse gelandet, somit konnte es Hyeon natürlich schön auf mich abschieben. Wieso hatte ich mich auch nur für den "Posten" zur Auswahl gestellt?
"Ich kann es nur versuchen", erwiderte ich.
"Ach, das wird schon klappen", sagte sie mit einem aufmunternden Lächeln, ehe sie das Klassenzimmer verließ.
"Was wollte die?", kam Jongdae direkt an, als ich seufzend noch am Lehrertisch stand.
"Ich soll dem Neuen helfen sich hier rein zu finden", seufzte ich erneut.
"Ha, na dann viel Spaß", grinste Jongdae hämisch, doch konnte ich es ihm sofort austreiben.
"Freu dich nicht zu früh, du bist Klassensprecher, Klugscheißer. Du musst die Interessen der Klasse umsetzen und das ist natürlich den Neuen einzubinden", schritt ich mit erhobenen kleinen Finger säuselnd an ihm vorbei, ging natürlich sicher das er mir folgte. Jongdae grummelte nur hinter mir.
Ich ging hinter zu dem Tisch des schwarzhaarigen, der wie schon die ganze Stunde nur aus dem Fenster gesehen hatte. Selbst als Hyeon ihn angesprochen hatte, hatte er nicht reagiert. Nicht einen einzigen Millimeter hatte er sich gerührt.
"Äh..Baekhyun?", begann ich, unwissend was ich sagen sollte, aber mir würde schon was einfallen. Hoffentlich. Das er mich nicht mal eines Blickes würdigte, machte es mir nicht einfacher.
"Ich bin Chanyeol und das ist Jongdae, hi.. Wir wollten dir mal die Schule zeigen, damit du es wenigstens ein bisschen einfacher hier hast", versuchte ich wirklich seine Aufmerksamkeit zu bekommen, doch bekam ich sie einfach nicht.
"Äh..Baekhyun?", mischte sich Jongdae ein als Baekhyun nach einigen Augenblicken ein, als Baekhyun noch immer keine Regung zeigte. Erstmals wandte der schwarzhaarige seinen Blick zu uns. Kurz verschlug es mir die Sprache als er mich ansah.
So gruselig sah er gar nicht aus. Vielleicht musste man sich erst daran gewöhnen, dass er die Augen so stark betonte und richtig hervor stach, aber es sah nicht schlecht aus.. Wenn ich ihn so ansah, passte die blasse Haut sogar zu ihm. Er sah sogar recht..niedlich aus.
Seine Lippen, die leicht, minimal, geöffnet waren schlossen sich wieder, doch seinen Blick löste er nicht von mir.
"Wir zeigen dir die Schule wenn du willst", sprach Jongdae. Kurz sah er mich noch mit den dunklen Augen an, ehe sein Blick wieder aus dem Fenster ging.
"Kein Interesse", kam es leise, nur schwer hörbar, von Baekhyun. Doch es reichte aus um zu hören, welch wundervolle Stimme er hatte. Sie war...sanft, ganz das Gegenteil von seinem Aussehen.
"Dann halt nicht", murmelte Jongdae, "Komm, Chan."
Jongdae zog mich mit sich, somit hatte ich gar keine Möglichkeit mehr. Baekhyun blieb allein in dem Klassenzimmer zurück, wie ich mit einem letzten Blick zu ihm sah.

"Oh mein Gott, der Typ ist ja schrecklich!", beschwerte sich Jongdae auch schon im Schulflur.
"Naja", murmelte ich, weshalb ich einen ungläubigen Blick bekam.
"Hässlich ist er nicht..", nuschelte ich gekonnt undeutlich.
"Park Chanyeol, wie war das? Sag mir nicht dieser gestörte Typ gefällt dir!", brauste Jongdae.
"Das hab ich doch gar nicht gesagt, er sieht gut aus, mehr nicht", sagte ich nur murrend. Was nahm er denn alles immer so..ja, so eben.
"Geschmacksnerven kaputt?"
Ich rollte nur mit den Augen auf seine Aussage.




Ich beobachtete den Neuen den restlichen Tag über, konnte froh sein das mich die Lehrer der verschiedenen Stunden nicht ermahnten, das ich den schwarzhaarigen in der letzten Reihe anstarrte.
Er redete nicht mehr, das "Kein Interesse" waren die einzigen Worte die er in den sieben Stunden Unterricht sagte. Selbst unser Geschichtslehrer hatte ihn angesprochen und etwas gefragt, aber Baekhyun sah ihn ja nicht einmal an. Da es sein erster Tag hier war und die Lehrer wussten woher er gerade erst kam, hatten sie es wohl durchgehen lassen.
Trotzdem interessierte es mich, wieso er nicht sprach. Und selbst wenn ich ihn irgendwie immer noch unheimlich fand, wollte ich noch einmal seine Stimme hören, selbst wenn ich selbst dafür sorgen musste.

----------------------------------


Ich will hier nur kurz anmerken, dass diese FanFic Gewalt, Suizid, Sex, sexuellem Missbrauch/Vergewaltigung, Kraftausdrücke/Beleidigungen und blutige Darstellung enthält^^ Sollte jemand damit ein Problem haben, sollte entweder schon weg geklickt haben oder es jetzt tun. (Es wird nicht im überkrassen vorkommen, aber bekommt es doch recht viel Aufmerksamkeit hier.^^)

Außerdem möchte ich direkt anmerken, dass diese FF nicht diesem dämlichen Typischen gleicht. Ich denke viele kennen solche FFs, in denen die beiden sofort zusammen kommen und Baekhyuns psychische Störungen sofort weg sind, sobald er Chanyeol sieht.
NEIN.
Diese FanFic wird sich auch ein wenig ziehen, einfach auch, weil dieses Thema lange Zeit brauch (im realen) und nicht innerhalb von zwei Kapiteln behandelt werden kann.


Was genau Baekhyun hat, wird immer im Laufe der FF offenbart.

Über Reviews würde ich mich freuen, egal in welcher Form.:)
Review schreiben