Negative Zeit

GedichtDrama / P16
22.07.2017
09.12.2018
5
1166
1
Alle
3 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
Gezeiten,
Wenn Sie sich weiten.
Halt dein Herz nur auf,
Sie spucken darauf.
Treten darauf herum,
Und du bleibst stumm.
Ganz krumm.
Dein Gang wird gebückter Tag für Tag.
Für sie sind es nur ein paar Worte,
Doch für dich ein harter Schlag.
Und du verwünschst sie an schlimme Orte.
Dein Bauch tut weh,
Und du bist erschöpft von Kopf bis Zeh.
'Licht geh aus.'
'Freude komm doch heraus!'
Tränen fließen leise.
Weinst verborgen auf deine Weise.
Gedanken ziehen Kreise.
Schickst sie auf eine düstere Reise.
'Liebe wo bist du nur?'
'Dann trinke ich das bittere Zeug halt pur.'
"Du bist so stur!"
"Weich doch mal ab aus deiner Spur!"
Wo willst du hin?
Dir kommt nichts in den Sinn.
'Hauptsache weg von hier.'
'Es ist kalt, ich frier.'
Niemand scheint dich zu sehen.
Du bleibst stehen.
Ein stilles Flehen:
'Bitte lass endlich wieder etwas gutes geschehen!'
'Wo ist nur der Lichtblick?'
'Bin ich zu dick?'
Tiefe Augenringe.
Unter der Dusche den Frust heraus singe.
'Bin ich hässlich?'
Fühlst dich gebrechlich.
'Warum ist nichts im Lot?'
Manchmal wünschst du dir den Tod.
Aus dem Haus nie ohne Schminke.
Dich aus der Gruppe ausklinke.
'Kann mich bitte jemand schlagen?'
'Wie kann ich nicht nicht verzagen?'
Oft hasst du dich.
Fühlst einen tiefen Stich.
'Eure Welt ist schön, fasst perfekt.'
'Auch wenn so jemand wie ich aneckt.'
'Meine ist grau.'
'Was bin ich nur für eine Frau?'
Bist gerade mal neunzehn,
Und kannst schon kaum noch Farben seh'n.
'Ach würd doch nur der Schmerz verweh'n.'
Fühlst dich schlapp.
'Warum gibst du dich mit mir ab?'
'Du bist so wunderbar.'
'Das ist bestimmt nicht wahr.'
'Nutzt du mich aus?'
Du willst aus deinem Schneckenhaus.
'Hilft mir denn niemand hinaus?"
'Du bist so lieb zu mir.'
'Warum bist du jetzt noch hier?'
'Willst du mich nicht lieber alleine lassen,
Und mich wie die Anderen anfangen zu hassen?'
'Du tust mir so gut!'
'Durch dich fasse ich wieder Mut.'
'Übermannt mich die Gefühle wie eine Flut,
Dann bist du da.'
Ganz nah.
Du kannst die Wärme spüren,
Und es im Herzen berühren.
'Ich verstehe dich nicht.'
'Du bringst mir Licht.'
'Was ist das, was in deinen Augen blitzt?'
'Ist dein Lächeln verschmitzt?'
Freude, ganz klar.
Sie ist dir nun sehr nah.
Es schafft ein Lächeln auf dein Gesicht.
Und war der Witz noch so schlicht...
'Ich lache?'
'Wie schaffst du es, das ich das mache?'
Review schreiben