Another Child?

von Shanilka
GeschichteAllgemein / P16 Slash
DelayLP Herr Bergmann TheKedosZone
21.07.2017
13.07.2019
14
17046
11
Alle Kapitel
12 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
Unfassbar, wie schnell die Zeit vergeht...
Da ich gerade endlich wieder etwas Gelegenheit hatte, habe ich hier mal ein neues Kapitel geschrieben. Als nächstes steht 'Our child' auf der Liste, also könnt ihr euch da die nächsten Tage wahrscheinlich auch auf ein Update freuen. :D
Viel Spaß!
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Den nächsten Tag verbrachte Bergmann beinahe nur mit dem Aufräumen seines Hauses, schließlich wollte er es so ordentlich wie möglich hinterlassen, und der Arbeit an der letzten Ausgabe der 'From the Future'. Schlaf fand er erst in den frühen Morgenstunden nachdem er den Artikel über die Interviews soweit fertig gestellt hatte. Irgendwann im Laufe des nächsten Tages, wahrscheinlich nach dem Gerichtsverfahren, würde er die Beiden aufsuchen und mit ihnen absprechen ob alles so veröffentlicht werden konnte. Tim hoffte es, viel Material war nicht mehr wirklich übrig geblieben.

Vermutlich hätte er den Gerichtstermin verschlafen wenn nicht rechtzeitig Manuel aufgetaucht wäre und ihn unsanft geweckt hätte.
„Los, Dornröschen. Beweg deinen Arsch, damit wir zusehen können wie Rewi wieder im Knast landet... Schade eigentlich, dass Herrn Zombey sich so penetrant gegen die Todesstrafe ausspricht. Ich habe ihm schon tausend Male gesagt dass gegen den Typen nichts anderes helfen wird. Aber auf mich hört ja eh nie jemand.“
Tim war zu müde und genervt um darauf etwas zu erwidern, kämpfte sich wortlos aus seinem warmen und kuscheligen Bett. Sein unerfreulicher Besuch schien schon fertig für die Veranstaltung gekleidet, durchsuchte gerade interessiert Bergmanns Kisten während er fortfuhr: „Ein Glück dass wir heute Abend von hier aufbrechen. Ich- Oh hey, brauchst du das hier noch? Das bringt auf Ebay bestimmt eine Menge ein...“
Er warf nur einen kurzen Blick hinüber zu dem Anderen, gab ein zustimmendes Murren von sich als er die leicht verformte Schallplatte in Manus Hand sah. Dominik hatte sie ihm überlassen, vor gut einem Jahr als sie sie bei einem gemeinsamen Ausflug gefunden hatten.
Bergmann hatte die Melodie eh nie gemocht.

„Keine Ahnung, warum der Rewis Verteidigung übernimmt. Muss irgendwie mit der Schwangerschaft zusammenhängen, Hormone und so. Ich möchte nicht wissen, wie lange Paluten ihn dafür bequatscht haben muss...“
Tim hörte dem Gerede von Manuel kaum zu während sie zusammen vor dem Gerichtsgebäude standen und auf die Beteiligten warteten. Dominik war schon da, sehr zu der Überraschung des Redakteurs. Er schien schon länger nicht mehr wirklich mobil und dass er jetzt mit seinem doch immensen Bauch noch als Anwalt fungieren würde, kam wirklich unerwartet. Für Rewi... Natürlich, Bergmann würde in wenigen Momenten auch zu Rewis Gunsten aussagen (wovon Manu noch nichts wusste) aber er hatte wenigstens etwas dafür bekommen. Andererseits- es sah Dominik ähnlich, wieder viel zu gutherzig zu sein.
Er sah gerade wieder zu ihm herüber als Patrick zu diesem und Herrn Delay trat. Ohne Cici. Wahrscheinlich hatte er sie wieder bei Miss Histories gelassen, denn Maudado stand ebenfalls mit Zombey vor dem Gebäude, sie waren in ein angeregtes Gespräch vertieft.
Einen Moment kreuzte sich sein Blick mit dem von Herrn Zone, dann wand er ihn schnell wieder ab und Manuel zu. Der immer noch am reden war.
„- Nicht dass ich generell was gegen Kinder habe. Cecilia ist eigentlich in Ordnung, solange sie einen in Ruhe lässt. Und sie hat auf jeden Fall einen guten Humor, das merkt man jetzt schon. Aber mehr müssen es echt nicht sein. Ich meine, die machen eh nichts außer schreien und nerven und unverschämt sein. Keine Ahnung, wie man sich so etwas freiwillig antun kann.“
„Jetzt komm mal wieder runter, Manu. Wir-“, er neigte seinen Kopf etwas herunter zu dessen Ohr, „-wir sind eh so gut wie weg hier.“
Der Brünette seufzte tief. „Den Göttern sei Dank...“, gab er zurück, gerade als Richter Unge mit Dner und Rewi im Schlepptau auftauchte und mit seinem Schlüsselbund klimperte. „Ich zähle schon die Minuten.“

Bergmann verfolgte die Verhandlung aufmerksam und machte sich seine Notizen. Weniger, weil er daraus noch einen Artikel machen würde sondern einfach, weil es Verdacht erregen würde, täte er es nicht. Aber qualitativ waren die Aufzeichnungen bestenfalls mangelhaft, weil der Großteil seiner Aufmerksamkeit eigentlich nur auf einem lag.
Dominik hatte ihn abgewiesen. Und jetzt saß er da und verteidigte einen Mafiaboss, der höchstwahrscheinlich einen Mordanschlag verübt hatte. Hormone hin oder her, wie verbittert musste der Anwalt sein dass er eher Herrn Rewinside persönlich aus der Bredouille half als auch nur ein Wort mit ihm zu wechseln?
Bergmann vernahm gerade wie Herrn Verzögerung die Ermittlungen der Maudazei zu dem Fall präsentierte als er sich spontan umentschied. Dieser Artikel zu dem Interview war eh irrelevant, er würde ihn nicht veröffentlichen. Und somit war dann auch die Vereinbarung mit Rewi und Paluten hinfällig, was bedeutete: Schluss mit lustig. Er würde dieses Spiel nicht mehr mitspielen. Es war, wie er gesagt hatte, der Mafioso würde sich nie ändern. Und solange Paluten das nicht sehen wollte und immer alle möglichen Leute für ihn manipulierte, würde er eine Gefahr für alle im Dorf bleiben. Auch für Dominik. Für seine Kinder.
Es lag in Bergmanns Hand. Würde er seine Zeugenaussage ändern, könnte er Rewinside wieder ins Gefängnis bringen. Diesmal hoffentlich endgültig. Seinen Kindern würde er ohnehin nie ein Vater sein, ob frei oder nicht. Aber er würde weniger Schaden anrichten.
Also gab er dem Mafioso kein Alibi. Erzählte von der Körperverletzung und begründete sie damit, dass Rewi ihn zu einer Falschaussage zwingen wollte. Tim war bewusst dass Patrick die Lüge nicht richtig stellen würde. Und so wie Dominik reagierte, zusammenzuckte bei seiner Aussage, kannte er die Wahrheit nicht einmal.
„Herr Bergmann, bezichtigen sie hiermit also sowohl Herrn Zone als auch Herrn Rewinside der Fälschung von Beweismitteln und Lügen unter Schwur?“, fragte Simon und es wurde so still im Saal dass man eine Feder hätte auf Papier kratzen hören können.
Tim sah zu Dominik. Er sah nicht zurück, seine Augen waren geschlossen und er schien sich auf das Schlimmste vorzubereiten. Aber da kannte er Bergmann schlecht. Natürlich war er verärgert über die Zurückweisung vor ein paar Tagen doch er tat das hier für ihn. Nicht gegen ihn.
„Nein...“, erwiderte er also. „Ich glaube, Herr Zone hat nach bestem Wissen und Gewissen gehandelt. Er hat nur den Worten seines Mandanten Glauben geschenkt.“

Wieder herrschte Stille und Dominiks Körperhaltung entspannte sich etwas, auch wenn er nach wie vor keine Sekunde zu Bergmann herüber schaute.
„Euer Ehren“, begann der Anwalt schließlich vorsichtig, „diese Information ist mir neu und ich bitte um eine kurze Pause um mich mit meinem Mandanten zu beraten.“
„Gestattet. Wir machen eine kurze Unterbrechung und führen die Verhandlung in wenigen Momenten fort.“
Damit verließ Simon Unge das Richterpult und auch auf den Zuschauerbänken entstand Unruhe. Tim beobachtete wie Patrick, Maudado und Dario sofort zur Anklagebank eilten. Er selber blieb sitzen, sah dem Treiben nur nachdenklich zu. Aus dieser Nummer würden sie Rewi nicht mehr hinaus manövrieren können.
„Tim, Tim, Tim...“, sagte Manu, kam mit einem breiten Grinsen auf ihn zu. Er hatte während der Verhandlung eine Reihe über ihm gesessen, neben Maudado. Nun nahm er eng neben ihm Platz, beobachtete ebenfalls das Treiben und setzte leise fort: „Du überraschst mich immer wieder. Ich muss ehrlich zugeben, das hatte ich nicht kommen sehen- Genial...“
Dominik sah den Bruchteil einer Sekunde zu ihm herüber. Tim entdeckte Zweifel in seinem Ausdruck. Gut so.
„Spontaner Einfall...“, murmelte er zurück. „Ich denke, diesmal bekommen sie ihn nicht mehr raus.“
Review schreiben