Der Preuße, die Ungarin und die brennende Leidenschaft

GeschichteHumor, Romanze / P18
Preussen Ungarn
12.07.2017
12.07.2017
1
909
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
 
12.07.2017 909
 
Kapitel 1: Jahrestag 1/3(?)


Authors Note:
Hallo erstmal und willkommen zu meiner ersten Fanfiktion
Ich hoffe das sie nicht gelöscht wird und natürlich das sie euch gefällt, viel Spaß! ^~^
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

„Ja Gil! Komm gib's mir hart!”, stöhnte die Ungarin gespielt, während sie in ihrer Nachtwäsche, die eigentlich nur normale Unterwäsche war, leicht gegen das, unter einer Unterhose versteckte, Glied des Preußen mit ihrem Unterleib drückte und ihre Hüfte langsam nach vorne und hinten bewegte.
Der Preuße wachte überrascht auf, „Ich weiß ja das ich awesome bin, aber aus welchen Grund ähm... weckst du mich so auf?”, fragte der Preuße leicht schläfrig und mit einer deutlichen Erregung in der Stimme.
Elizabeta antwortete nicht auf diese Frage, drückte ihren Oberkörper auf den des liegenden platinblonden Mannes und streichelte ganz sachte über den Schritt des Preußens.
„Liz? Könntest du bitte mit mir reden? Ich bin doch eigentlich der Sexhungrige von uns beiden!”, sagte er mit einem verzweifelten Lachen am Ende, in der Hoffnung das seine Freundin darauf irgendwie reagiert, doch die braunhaarige Frau behielt ihre, leicht durch Lust verzogene, Miene und schaute nun Gilbert in seine Violetten Augen.
In den Seelenspiegeln des Preußen war klare Verwirrung, aber auch sexuelles Verlangen zu erkennen, Elizabeta entschied sich nun dazu ihre Miene zu brechen, sie fing an zu lächeln und hielt den Augenkontakt mit Gilbert.
„Wie du eigentlich wissen solltest ist heute unser Jahrestag, du kleiner Idiot!”, sagte sie lachend und packte ihn leicht an den Hoden, „Mir scheint es aber so als hättest du dies vergessen...”, die Ungarin drückte nun etwas fester zu, sie konnte deutlich sehen wie der Platinblonde zusammenzuckte, „Nein... Wie könnte ich denn unseren Jahrestag vergessen, Schatz? Ich war nur etwas verwirrt, du hast mich in unseren nun schon 3 Jahren nie so aufgeweckt. Du bist echt noch viel perverser als ich dachte Liz... kesese!”, sagte der Preuße mit einer leicht flirtenden Stimme.
Die Brünette drückte nun doller und doller zu bis sie einen kleinen Schmerzensschrei aus Gilbert bekam, nun hörte sie auf zu drücken, stieg aus dem Bett und sagte: „Wenn du unseren 3. Jahrestag nicht vergessen hast ist ja alles gut und was das mit dem aufwecken angeht... Ich wollte halt mal was neues ausprobieren aber so wie du reagierst werd ich das wohl nie wieder machen”, erwiderte Elizabeta auf die Aussage des Preußen und streckte ihm die Zunge raus.
Nun richtete sich der Platinblonde im Bett auf und fragte leicht enttäuscht: „Also machen wir jetzt nicht weiter?”, er zeigte auf die pulsierende Beule in seiner Unterhose, „Das Ding ist deine Schuld! Könntest du mir vielleicht helfen das wieder weg zu bekommen?”, fragte Gilbert.
„Ach Gil... um das kleine Ding müssen wir uns doch nicht kümmern!”, teilte Elizabeta dem Preußen scherzend mit.
„Klein? Du weißt ganz genau wir groß er ist und was er mit dir machen kann!”, schrie der Platinblonde mit einem Triumphierenden Grinsen, die Braunhaarige wurde darauf nur leicht rot und gab ihrem Freund recht.
„Ehem... also um mal auf das eigentlich Thema zu kommen was wollen wir denn heute machen, Gil?", wollte die Ungarin wissen während sich Gilbert auch aus dem Bett begab.
„Ich finds sehr schön wie du gerade vom Thema ablenkst kesesese!”, witzelte der Preuße, „Aber wo du schon fragst kann ich ja auch sagen was ich machen will, am liebsten würde ich ja den ganzen Tag mit dir hier bei uns verbringen, Liz”, meinte der Platinblonde. „Das ist ja ein sehr schöner Vorschlag von dir, ich frag mich gerade nur warum dein Vorschlag so Ähm... mild ist, du bist ja eigentlich perverser, mein Lieber”, sagte die Grünäugige.
„Liz du solltest eigentlich wissen das ich auch lieben kann ohne pervers sein zu müssen, plus heute ist unser Jahrestag da möchte ich dich verständlicherweise mal ganz romantisch oder sagen wir... noch romantischer als sonst verführen, denn wenn wir ehrlich sind bin ich wohl der romantischste Typ der Welt”, sagte Gilbert, „Und das heißt übersetzt das du mich heute extrem gut stimmen willst damit du in einer Woche und 4 Tagen "schlimmere Sachen" mit mir machen kannst, richtig?”, fragte Elizabeta.
„Oh ja der Sechzehnte Juli einer der schönsten Tage in unserer Beziehung, wenn ich ehrlich sein soll habe ich für diesen Tag noch nichts geplant, aber mir wird schon noch ein Einfall kommen der Einhundert Prozent awesome ist, kesese!”, lachte der Platinblonde mit einem perversen Grinsen vor sich hin, „Nur blöd das ich diesen Tag auf meiner Seite schon völlig durchgeplant habe, du kannst dich auf was gefasst machen... Oh Gott, wir schweifen schon wieder vom Thema ab. Ich finde deinen Vorschlag für unseren Jahrestag wie gesagt sehr gut, durch den Park in der Nähe von hier würde ich aber auch noch gerne gehen, wäre das okay?”
„Na klar, alles für dich, Liz. Wollen wir uns vielleicht vorher mal anziehen und was essen? Obwohl ich nichts dagegen hätte wenn du anbehältst was du hast”, sagte Gilbert.
Die Ungarin schlug noch eine sexy Pose für den Violettäugigen bevor sie sich ein paar gemütliche Klamotten aus dem Kleiderschrank suchte und ins Bad ging. Der Preuße suchte sich auch etwas gemütliches raus, wartete bis seine Freundin aus dem Bad kam, gab ihr einen flüchtigen Kuss auf die Stirn und begab sich ins Bad.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
So hier werde ich mal mein erstes Kapitel beenden. Ich hoffe das meine Kommasetzung, Rechtschreibung und wörtliche Rede annehmbar ist für meine erste Fanfiktion
(Für andere Titel der Geschichte bin ich offen)
Bis zum nächsten Kapitel :D

~378PrussiaMan
Review schreiben