Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Langersehnter Brofist!

OneshotHumor, Freundschaft / P12 / Gen
Aomine Daiki Kise Ryōta Kuroko Tetsuya
02.07.2017
02.07.2017
1
892
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
 
02.07.2017 892
 
Hellölle :3

Ja, was passiert wenn man sich einzelne Spiele anschaut mit der besten Freundin und man schreckliche Gedanken bekommt?
Natürlich eine verstörte FF in meinem Falle xD
Alles fing mit der Stelle an, als Kuroko den Brofist verlangte... Ein Kommentar von Bloody, dass so die schlimmsten Witze anfange und tada hier kommt ein OS von mir :D

Wünsche viel Spaß beim Lesen ^.^

LG Panda x3






-------------------------------------



Seit Jahre wartete ich nur noch auf diesen Moment! Endlich würde ich Aomine-kun wieder sehen. Es war wirklich schön einige Zeit vergangen. Wenn man beachte, dass wir alle mal jung und schön waren. Gut wir hatten unsere Schönheit nicht wirklich verloren, aber es kamen graue Haare hinzu und die ganzen Falten.
Naja so ist das, wenn man schon auf die 70 zu geht...
Meine Enkelkinder mir gegenüber an dem Tisch während mein Sohn und seine Frau in der Küche das Essen fertig machten.
"Oji-san!" Sumire hampelte auf ihrem Stuhl herum. Ihr großer Bruder blickte sie entnervt an.

Ich hatte niedliche Enkelkinder, aber nerven konnten sie auch. Verdammt froh war ich, als sie wieder weg waren und ich meine Ruhe. Bald konnte ich raus gehen. Nur noch eine Runde schlafen!
Aus meinem Schlafzimmer schnappte ich mir mein großes Kissen und legte es hinter mich in den Rollstuhl. Gemütlich lehnte ich mich zurück und schloss die Augen.

Kindergeschrei weckte mich auf. Blinzelnd sah ich aus dem Fenster. Schon wieder diese Nachbarsgören... Ich rollte hin und öffnete es.
"Geht sofort von meinem Rasen runter!", sprach ich durch mein Megaphon und funkelte aus meinen hellblauen Augen zu ihnen. Diese schreckten auf und sahen schuldig zu mir.
"Gomen, Kuroko-san!" Da rannten sie davon. Ich hab mich nicht umsonst Jahre um diesen Rasen gekümmert! Gut es war meine Ex-Frau gewesen. Dieses Weib raubt mir den letzten Nerv. Gut das ich sie nicht mehr ertragen musste. Momoi war wirklich eine wunderschöne Frau, aber so nervenaufreibend...

Aus meinem Haus rollend grinste ich breit und hämisch. Heute würde ich meinen brofrist bekommen und wehe er verweigert ihn mir. Meine Faust in der Luft wedelnd fuhr ich mit der anderen Hand meinen Rollstuhl zu dem Treffpunkt. Natürlich wusste Aomine, dass wir uns treffen. Mal sehen was er sagt, wenn ich ihm den Grund nannte.

Am Treffpunkt angekommen fuhr ich einige Runden, ehe ich Aomine endlich sah. Auf seinem Gehstock abgestützt kam er zu dem Basketballfeld und ließ sich schwerfällig auf die Bank nieder. Ob er da wieder hochkam?
"Yo, Tetsu. Wie geht's dir?"
"Sehr gut. Wie geht es dir?" Ich hielt neben ihm und hob meine Faust um sie neben ihn zu halten.
Aomine sah mich nur verwirrt an und zog seine grau-blaue Augenbraue nach oben. Jetzt sagt mir nicht, er weiß nicht was ich von ihm will. Ich renne Jahre hinter ihm her und er hat keine Ahnung?
Wie kann er nur diesen einen Brofrist vergessen?! Er soll ihn mir geben!
"Heulst du etwa immer noch deswegen? Tetsu das ist Jahre her!"
"Du bist mir diesen einen schuldig!"

Aomine erhob sich schwerfällig und wollte den Platz verlassen.
"Hey! Bleib stehen!", rief ich ihm hinterher, obwohl er noch neben mir war. Ich hielt ihm immer noch meine Faust hin, während ich ihm durch die Stadt folgte.
"A-O-MI-NE-KUN!", schrie ich aufgebracht und fuhr ihm in den Schuh.
Aufgebracht drehte er sich zu mir und hob drohend seine Faust.
"Lass das, Tetsu!" Ich streckte ihm nur meine Faust entgegen und wartete, jedoch vergeblich. Wieso tat er es nicht einfach?

Schon eine ganze Weile fuhr ich ihm hinterher. Und nein, meine Hand hatte ich nicht runter genommen. Sie war immer noch zu einer Faust geballt und erhoben.
"Aominecchi! Kurokocchi!" Und da kam schon wieder was.  Kise kam mit seinem Rollator auf uns beide zu.
Er fuhr neben mir her und lächelte wie zur Schulzeit. Wenn man mal die wenigen Falten außen vor ließ. Hach der Kerl sah am ältesten aus, dabei bin ich der Älteste.
"Kise-kun, würdest du bitte Aomine-kun dazu überreden mir ENDLICH MEINEN BROFRIST ZU GEBEN?!", das letzte schrie ich regelrecht dem Blonden ins Gesicht. Es war mir egal ob uns die Menschen komisch an sahen.
Kise blickte verwirrt zu Aomine, welcher einfach weiter lief.

"Gib mir endlich meinen Brofrist!" Aomine drehte sich überschwänglich um, schlug Kise mit dem Gehstock ins Gesicht-was natürlich keine Absicht war-und hielt mir wütend die Faust vors Gesicht, mit welcher er rumwedelte.
"TETSU, DAS IST JAHRE HER!!! WIR WAREN AUF DER MITTELSCHULE!"
"Das ist mir egal, du bist ihn mir schuldig! Versetz dich in mich! Ich wurde Jahre von dir ignoriert!"
Ergeben seufzte Aomine.
"Damit du endlich in dein Grab verschwinden kannst, Psycho!!"

Seine Faust stieß an meine. Die Welt schien stehen zu bleiben. Tränen stiegen mir in die Augen. Jetzt kann ich sterben. Jetzt, als ich meinen langersehnten Brofrist bekam.
Das Kise wieder zu Bewusstsein kam, ignorierte ich einfach. Hätte er sich mal nicht in die Verfolgungsjagd durch halb Tokio eingemischt!  

Ich hob meine Hand und fuhr nach Hause. Mir egal was die beiden taten. Vermutlich Gymnastik oder so.
Ich musste auf jeden Fall die Nachbarsgören wieder von meinem Rasen jagen!
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast