Grund zum Leben

OneshotHumor, Romanze / P12 Slash
Chuya Nakahara Dazai Osamu
29.06.2017
29.06.2017
1
712
8
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
 
Dazai x Chuuya One Shot


Dazai POV:


Der kalte Boden unter meinen Knien war hart, steinig und mit etwas vom Küstenwasser übergossen. Meine Hand drückte ich gegen einen der vielen Frachtkontainer und verhinderte so die Flucht meines ehemaligen Partners. Mit einem grimmigen Blick sah der Hutträger mich an und drohte mir mit seiner Faust.
,,Mistkerl!", fluchte Chuuya und schlug mir ins Gesicht. Wenige Tropfen Blut flossen aus meiner Nase und ich musste lächeln.
,,Aber Chuuya~ wieso schlägst du mir ins Gesicht? Das tut weh, my Lady." Sein Gesichtsausdruck wurde noch wütender und seine Augen strahlten Mordlust aus.
,,Ich schwöre dir, ich bringe dich u-", ich unterbrach den Rothaarigen, indem ich meine Lippen einfach auf seine drückte. Kurz riss er seine Augen auf und versuchte mich weg zu drücken. Mit meiner anderen Hand fuhr ich durch seine Haare und zog ihn noch etwas näher an mich. Ich konnte es nicht abstreiten; Ja, ich liebte diesen kleinen, hitzköpfigen, arroganten, modeverwirrten und nervigen Rotschopf.
Ohne es zu bemerken waren meine Lippen zu Chuuya's Hals gewandert und hinterließen dunkle Male. Ich konnte nur ein Knurren vernehmen von meinem ehemaligen Arbeitskollegen. Seine Hände stemmten sich gegen meine Brust und drückten mich instinktiv weg, aber ich ließ nicht locker.

Er fing an zu zittern. War ihm kalt? Es wäre kein Wunder, da es nicht mehr als 2 Grad Celsius waren und zudem saß Chuuya auf dem Boden, welcher feucht war. Ich fing an seine Wange zu streicheln und küsste ihn nochmal kurz.
,,Willst du rein gehen, my Lady?", fragte ich mit einem Lächeln und strich sanft seine Gesichtszüge entlang. Er antwortete mir nicht, schaute mich nur an. Ohne wirklich nachzudenken schnappte ich mir seine Hand, zog ihn hoch und zerrte ihn hinter mir her. Einige Passanten schauten komisch und beschwerten sich, da ich ihn durch Menschenmassen zog und keine Rücksicht nahm auf die Leute. Plötzlich blieb Chuuya stehen, ließ sich nicht mehr mitziehen und klebte förmlich am Boden. Verdammte Gravitationskontrolle! Zum Glück kann ich diese einfach aufheben. Kurzes blaues Licht und mein Geliebter ließ sich wieder mitziehen. Es wunderte mich allerdings, wieso er nicht schrie, sich wehrte oder mich einfach schlug. Ich zog ihn in eine Gasse und sah ihn an. Sein Blick war zu Boden gerichtet und er wirkte nervös.
,,Chuuya...", kam es aus meinem Mund und ich fragte mich, ob ich zu übermütig gewesen war.
,,Es tut mir leid... Ich liebe dich nunmal." ,,Du verdammter Mistkerl! Was fällt dir ein mich einfach mit dir zu zerren!? Hat dir Mori-San keine Manieren beigebracht!? Verdammt! Ich hasse alles an dir! Jedes einzelne Haar, jeden einzelnen Verband! Jedes deiner verführerischen Worte!", schrie er herum und schlug mit seinen Fäusten um sich. Verführerische Worte? Er hasste mich?
,,Du hasst mich nicht. Sonst würdest du dich nicht mit mir abgeben." ,,Ich hasse dich!" ,,Nein." ,,Doch!", verneinte er immer wieder. Ich trat näher an ihn und drückte ihn gegen eine Wand.
,,Kann es sein das du mich vielleicht doch magst? Oder vielleicht sogar liebst?" ,,Erzähl keinen Schwachsinn!" ,,Also ja?" ,,Nein!" ,,Doch." ,,Klappe verdammt!" ,,Dann küss mich.", meinte ich grinsend und sah den Hutträger an.
Würde er sich trauen?
Neugierig beobachtete ich ihn und wartete auf seine Reaktion.
,,Lieber verzichte ich ein Jahr auf jeglichen Alkohol!" ,,Scha-", ich wurde unterbrochen. Chuuya hatte seine Hand auf meinen Mund gelegt und sah mich wütend an.
,,Ich hasse dich Dazai! Stirb endlich!", ich nahm seine Hand von meinem Mund und küsste diese kurz.
,,Nur mit dir~" ,,Idiot!", schrie der Kleinere wieder und küsste mich kurz unerwartet.
,,Irgendwann bring ich dich um... eigenhändig." ,,Solange es deine Hände sind.", entgegnete ich mit einem zufriedenen Lächeln.
,,Idiot! Mistkerl! Suizidvernatiker!" ,,Ja, Geliebter?" ,,Stirb endlich bitte..." ,,Solange du lebst, habe ich einen Grund zum Leben."
Review schreiben