Oel ngati kameie - Ich sehe dich

von Fanny123
GeschichteDrama, Romanze / P16
26.06.2017
26.06.2017
1
853
3
Alle
3 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 
 
 
Hallihallo :) Endlich wage ich mich an eine Avatar FF! Es gibt meiner Meinung nach viel zu wenig gute zu diesem Meisterwerk, also konnte ich mich inzwischen einfach nicht mehr zurück halten.
Ich kann euch beim besten Willen keine regelmäßigen Updates versprechen, denn ich mache kommendes Schuljahr mein Abitur, aber jetzt sind ja erstmal Sommerferien.
Rückmeldungen, Reviews, etc. zeigen bei mir aber auf jeden Fallen Wirkung, in Form von MOTIVATION ;)
Hoffe der Prolog gefällt euch, das erste Kapitel folgt denke ich bald, ein bisschen abhängig von eurem Interesse ;) Viel spaß !

__________________________________________________________________________________________


Oel ngati kameie - Ich sehe dich

Prolog

Wie findet ein Mensch sein Glück? Jeder stellt sich diese Frage früher oder später. Vor 100 Jahren hätte jedoch niemand geglaubt, dass dies auf einem fremden Planeten, irgendwo im All geschehen könnte.

Selbst Alaila Augustine hätte es niemals zu träumen gewagt. Als sie im Jahr 2144, mit 14 Jahren ihrer Mutter nach Pandora hinterherreiste, hätte sie niemals geglaubt, wie sehr diese bisher so wenig erforschte Welt Einfluss auf ihr Leben nehmen würde. Grace Augustine war vier Jahre vor ihrer Tochter nach Pandora aufgebrochen. Alaila war damals zehn, war jedoch schon klug genug, um zu verstehen, warum ihre Mutter das hatte tun müssen. Im Jahre 2130 entdeckte man den bewohnten Exoplaneten Pandora. Vier Jahre Später entdeckte man dort das wertvolle Gestein Unoptanium und begann es abzubauen. Doch bald schon kam es zu Konflikten mit den Ureinwohnern Pandoras, den Na’vi. Deshalb, und zur Erforschung der Botanik Pandoras wurde Alaila’s Mutter, eine begnadete Biologin und Sprachwissenschaftlerin, in diese fremde Welt geholt. Alaila hatte in den vier Jahren, die sie allein auf der Erde verbracht hatte, viel Kontakt zu ihrer Mutter gehabt. Grace erklärte ihr alles, was sie schon über Pandora gelernt hatte, die Sprache und versuchte ihr das Leben der Na’vi näher zu bringen.

Grace schaffte es in diesen vier Jahren Alaila’s Sehnsucht und Neugierde auf diese Welt zu erwecken. Sie schloss die Schule als Jahrgangsbeste ab, vier Jahre vor ihren Mitschülern. Ihre Mutter erwirkte derweil die Erlaubnis, ihre minderjährige Tochter nach Pandora holen zu dürfen, mit der Begründung, dass sie ihr bei ihrer Arbeit mit den Na’vi eine große Hilfe sein würde. Es wäre vertrauenserweckender wenn eine Jugendliche ebenfalls in Kontakt mit den Na’vi treten würde.

Und so kam es, wie Alaila es sich seit Jahren ausgemalt hatte. Sie kam nach Pandora, es wurde ein Avatar für sie erschaffen und sie konnte endlich in diese neue, in ihren Augen wunderschöne Welt eintauchen.
Jedoch wurde ihr nur viel zu schnell bewusst, dass sie das für die Leute, die dieses ganze Fiasko betrieben, nicht war. Es war für sie kein Planet, den man schützen und bewahren sollte, sondern einer, den es auszubeuten galt. Die Na’vi und die unfassbar schöne Fauna und Vielfalt bedeuteten ihnen dabei rein gar nichts. Die Firma arbeitete nur für Geld, Konsequenzen, wie die Ausrottung eines Volkes wären ihnen sicher egal, da war Alaila sich sicher.
Die Menschen hatten die Erde zugrunde gerichtet und würden das gleiche früher oder später auch mit Pandora tun.

Das Avatarprogramm war dabei nur ein kläglicher Versuch, eine Einigung mit den Na'vi zu erzielen, um das Problem im Bestfall friedlich zu klären. Und genau darauf setzten Alaila und Grace ihre ganze Hoffnung.

Nach zwei Jahren war schließlich Alailas Avatar fertiggestellt. Ihr erster Link war das beste, was sie bis dorthin erlebt hatte. Wahrnehmung, Gefühle - alles war extrem verstärkt. Als sie zum ersten mal die frische Luft Pandoras einatmen konnte, ohne ein lästiges ExoPad, stand ihr Entschluss fest, alles zu tun, was nötig war, um diesen Planeten in seiner ganzen Pracht zu bewahren. Noch nie in ihrem Leben hatte sie so saubere Luft eingeatmet.

Ihre Mutter hatte zu dieser Zeit bereits ersten Kontakt zum Stamm der Omaticaya aufgenommen und Kontakte geknüpft. Oft erzählte sie Alaila von den jungen Häuptlingstöchtern Neytiri und Sylwanin. Nicht selten verwendete sie hierbei den Satz: >>Ihr würdet euch sicher gut verstehen. <<  Dabei wurde sofort klar, dass Grace Augustine die verschiedenen Rassen der Mädchen völlig egal waren. Und schon allein wegen dieser Einschätzung ihrer Mutter, wollte  Alaila die beiden Na'vi, und auch andere ihrer Art kennenlernen.
Und schließlich erhielt Grace von den Omaticaya die Erlaubnis eine Schule zu bauen, für Na'vi, die etwas über die Himmelsmenschen lernen wollten, und die Erlaubnis ihre Tochter mit ins Dorf zu bringen.

Und hier. Genau hier sollte ihr neues Leben beginnen. Ein Leben, welches sie sich so nie erträumt hatte. Ein Leben, welches ihr alles bieten sollte, was sie sich erträumt hatte, alles was sie auf der Erde niemals würde haben können. Echte Beziehungen, Vertrauen, Liebe. Dinge, die auf der Erde nichts mehr wert waren.

Und doch konnte dieses Glück auch so leicht wieder zerstört werden.

__________________________________________________________________________________________

Soo, das wars auch erstmal, lasst mir was da ;)
LG Fanny 123