My True Love

GeschichteAllgemein / P12
Davina Claire Kol Mikaelson
18.06.2017
09.02.2019
2
1193
 
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
 
Tod..

Er konnte es nicht glauben.. die Liebe seines Lebens war Tod.. Durch seine Hand..
Kol saß am Grab von Davina und trank aus der Flasche Bourbon die er Klaus geklaut hatte. Aber das kümmerte ihn nicht.
Er hatte sie für immer verloren und seine Geschwister konnten nur zusehen, wie er sich selbst bemitleidete und sich gehen ließ. War er seit dem überhaupt nochmal nüchtern gewesen? Das wusste er nicht mehr oder wann er das letzte mal was getrunken hatte.  
Zwar versuchten seine Geschwister ihm irgendwie zu helfen, aber niemand konnte Davina zurück bringen.
Er hatte alles versucht, alle Hexen um Hilfe gebeten, doch die konnten auch nichts tun, weil sie nicht den Preis dafür zahlen wollten. Er würde sie nie wieder sehen.

-3Stunden später-

Wackelig stand er auf und hielt sich am Grabstein fest, damit er nicht umkippen konnte, als sich eine starke Hand um seinen Arm legte. "Bist du hier um mich zu babysitten lieber Bruder?" Kol sah auf und blickte in Elijahs Augen, die ihn besorgt ansehen.
"Kol ich denke du bist alt genug um auf dich selbst aufzupassen, dennoch bist du mal wieder betrunken und das als Ur-Vampir" Elijah zog eine Augenbraue hoch "Und das soll ja schon was heißen".
Kol verdrehte die Augen und befreite sich aus Elijahs Griff "Was willst du hier Elijah? Ich hab echt keine Lust auf einen Vortrag von dir" Kol nahm noch einen Schluck aus der Flasche und wollte gerade gehen als Elijah plötzlich vor ihm stand
"Wir haben einen Weg gefunden um Davina zurück zuholen."

Mit Vampir-Geschwindigkeit lief Kol mit Elijah zurück zur Mikaelson-Villa, wo seine anderen Geschwister schon auf die zwei warteten.
"Nik, Rebekah.. Stimmt es?" Kol sah die beiden aus hoffnungsvollen Augen an. Die beiden nickten und Kol viel auf die Knie und legte sein Gesicht in seine Hände. Er konnte es nicht fassen. Er sah Davina wieder.
"Wie?" fragte er und blickte dann wieder auf.  Klaus grinste "Ich habe mich etwas mit Finn und Freya unterhalten, bei Freya hatte ich keine Probleme, nur bei Finn musste ich etwas .. naja wie soll ich sagen.. ungemütlich werden."
Kol stand auf und umarmte Klaus. "Ich danke dir.." Klaus klopfte ihm auf dem Rücken"Wir sind eine Familie.. Für immer und Ewig. Auch wenn du immer viel Mist baust, bist und bleibst du mein Bruder, mein Fleisch und Blut. Und ob du es mir glaubst oder nicht... ich konnte es nicht mehr mit ansehen wie du leidest." Kol nickte und fing nach langer Zeit an, wieder ehrlich zu lächeln.

Freya saß Hand in Hand mit Finn auf dem Boden, während Kol ungeduldig auf und ab lief. "Kol setz dich hin, so geht es auch nicht schneller" flüsterte Freya und versuchte sich wieder zu konzentrieren.
Kol setzte sich hin und kaute nervös an seinen Fingernägeln.
Freya und Finn murmelten einige Zauber, als ein kräftiger Windstoß alle Kerzen um sie löschte und die Türen und Fenster öffneten.
Schnell sprang Kol auf und ging zur Tür. Da sah er sie.. "Kol.." flüsterte Davina und beide liefen auf sich zu und schloßen sich in die Arme. "Davina .." Mehr brachte er nicht raus als er sie hoch hob und küsste.
Die beiden gingen rein und Davina wurde von allen herzlichst begrüßt, selbst von Klaus.
Kol sah zu Freya und Finn. "Danke.. aber was war de--" Freya hob die Hand um ihn zu unterbrechen und lächelte "Mach dir keine Sorgen darum.. das ist Finns und meine Sache. Sei einfach froh das Davina wieder da ist."
Kol sah Davina in die Augen und lächelte "Das bin ich.."



//huhu meine Lieben :)
nach langer Zeit (4 Jahre) bin ich wieder zurück haha. Ich hoffe die Geschichte hat euch gefallen, habe aber das Gefühl ich bin etwas eingerostet haha. Also sorry wenn die Geschichte doch etwas langweilig ist :(

LG Cathii <3