Gleiches mit Gleichem

GeschichteDrama, Thriller / P18
18.06.2017
21.01.2018
32
68026
3
Alle Kapitel
6 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
Liebe LeserInnen,

in diesem Text möchte ich mich ein wenig austoben und das schreiben, was ich beispielsweise noch nie geschrieben habe. Wenn ich hier ein paar bekannte Leserlein begrüßen darf, dann freue ich mich natürlich riesig, aber auch neue Teilnehmer an diesem Experiment meinerseits sind herzlich willkommen!

Kurz zum Organisatorischen: Diese Erzählung wird wöchentlich aktualisiert, weil ich gut mit dem Schreiben vorankomme. Geplant ist diese Erzählung vollständig, 30 Kapitel warten (un)geduldig darauf veröffentlicht zu werden. Einige sind sogar schon fix und fertig (auf meinem Profil könnt ihr nachvollziehen, wie weit ich voranschreite). Als Hochlade-Tag habe ich mir den Sonntag ausgesucht, weil ich da Zeit dafür habe.

Wer meine Texte bis hierher kennt, der weiß, dass ich meistens bemüht bin realistische Psychogramme zu schreiben und auch nicht vor Gewalt oder dem Tod Halt mache. Das wird hier auch so sein, doch möchte ich das hier mit Elementen anreichern, derer ich mich bisher verweigert habe: organisierte Kriminalität, Erotik und einem von mir ausgedachten Twist.

Körperlichkeit und auch zwischenmenschliche Beziehungen sollen hier beleuchtet werden, und ich muss häufig über meinen eigenen Schatten springen, um einer Figur aus meiner Feder mal etwas zu gönnen, doch hier darf es solche Momente durchaus geben.
Leichte Kost ist es in der Hinsicht also auch nicht unbedingt, ich bin immer noch gnadenlos und gemein, keine Sorge ^^ Dennoch sollen hier verschiedene Themen aus diesen typischen Krimi- und Action-Filmen Anklang finden, wobei ich aber schon aussortiert habe, was ich sowieso lächerlich finde (sexy MMA-Kämpferinnen wird es hier nicht geben, obwohl es nicht einmal unrealistisch ist, aber mir hängt solcher Mumpitz einfach zu den Ohren raus).

Wenn ich mich also zwischenzeitlich doch auf dem Holzweg befinden sollte, dann teilt mir das einfach mit. Wenn nicht, dann nehme ich das Schweigen als stille Zustimmung, aber besonders bei diesem Text hier baue ich auf Rückmeldung, weil es sich um viele Dinge handelt, die ich üben wollte und will.

Hier bleibt mir nur noch zu sagen, dass ich hoffe euch ein wenig unterhalten zu können! Hoffentlich habt ihr so viel Spaß beim Lesen, wie ich ihn (die meiste Zeit jedenfalls) beim Schreiben hatte.
Für Rückmeldung, Anregungen oder konstruktive Kritik bin ich immer offen.

LG, Erzaehlerstimme
Review schreiben