Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Summer Holidays~

von NekoMara
GeschichteFreundschaft, Liebesgeschichte / P16 / MaleSlash
Akashi Seijūro Aomine Daiki Kagami Taiga Kuroko Tetsuya
11.06.2017
12.12.2019
29
70.343
7
Alle Kapitel
12 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
17.06.2017 3.532
 
Kapitel 02: So mach ich es!

-Aomine Sicht-

Endlich beginnen heute die Sommerferien! Der erste Tag ist endlich da! Es ist so fucking toll so lange schlafen zu können. Das hat mir so sehr gefehlt! Ich liebe es einfach ausschlafen zu können. Man kann meinen ich sei ein Langschläfer. 6 Wochen lang muss ich meinen doofen Wecker nicht hören. Einfach ein Traum! Aber eine Sache muss ich in diesen Sommerferien  erledigen. Ich muss versuchen Kagami für mich zu gewinnen. Leider Gottes habe ich mich in diesen Kerl verliebt! Wann genau es angefangen hat, kann ich nicht wirklich sagen.

Ich glaube…es hat angefangen als er mich damals besiegt hat. Der erste Kerl, der es geschafft hat mich Aomine Daiki zu besiegen. Und dieser Kerl, hat mich auch wieder zur Vernunft gebracht und hat mir die Augen geöffnet. Ja, ich gebe zu…ich war ein richtiges Arschloch. Ich habe durch mein Benehmen und Verhalten viele verloren die mir wichtig war. Doch dank Kagami…nun…eigentlich verdanke ich Kagami eine jede Menge. Jede Menge, dass ich nicht mal sagen kann wie viel es überhaupt wirklich sein könnte.

Wie auch immer. Der Knackpunkt ist eigentlich der, dass ich Kagami unbedingt haben will. Und genau deshalb…muss ich ihn für mich gewinnen! Ich habe von Kuroko gehört das Kagami zu Hause eine Klimaanlage hat und das ist ein guter Vorwand zu ihm zu gehen. Klar, ich kann ihm auch gleich direkt sagen was ich fühle aber ich bin doch kein Idiot! Was ist, wenn er keine Gefühle für mich hat? Dann wäre doch die Freundschaft kaputt! Und das will ich nicht…nie! Ich habe mir schon etliche Male mir ausgemalt wie es wäre, wenn ich es ihm beichten würde. Und am Ende…geht es nie gut aus und genau deshalb bin ich zum ersten Mal feige. Man…was ist nur aus mir geworden?! Früher war ich doch sonst immer direkt und kam gleich auf den Punkt! Was macht Kagami mit mir??? Ist es normal, dass man sich so verändert sobald man sich verliebt hat?

Es ist verwirrend! Manchmal wünsche ich mir…wieder der alte zu sein. Zwar nicht so, dass ich ein Arschloch bin aber so…dass ich mehr Selbstvertrauen habe. Früher in der Mittelschule war ich wirklich gemein. Als ich bemerkt habe wie stark ich in meinem Element Basketball war…habe ich es nicht wirklich bemerkt das ich mich so entwickelt hatte. Bis man mich drauf hingewiesen hatte. Na, ist ja jetzt auch egal. Man kann immer noch einen neuen Anfang starten! Und das habe ich hiermit getan. Ich gehe regelmäßig zum Training, treffe mich mit meinen Freunden aus der Mittelschule und mit meinen Freunden aus meinem jetzigen Team. Es hat sich wirklich vieles verändert und jedes Jahr verändert sich ein Stückchen mehr in meinem Leben.

Zum Beispiel das ich mich verliebt habe…

Ob es ein Fehler war? Nun ja, wir allein haben keine Wahl. Wir können nicht entscheiden in wen man sich verlieben will. Das Schicksal entscheidet. Und ob es nun gut oder schlecht war…nun…diese Frage, kann man nicht beantworten. Das ist ein Ding der Unmöglichkeit. Selbst für mich. Aber eine Frage hätte ich schon. Was zum Henker soll ich heute tun? Soll ich heute schon damit starten oder doch lieber abwarten? Selbst diese einfache Frage kann ich nicht mal beantworten!

Inzwischen bin ich ja schon lange wach. Klar, schlafe ich gerne lange aber so lange das ich den halben Tag verschlafe dann nun doch wieder nicht. Ich will immerhin etwas erleben! Und nicht nur den ganzen Tag pennen! Nun ja, ich werde mich jetzt erstmal frisch machen. Schön kalt duschen gehen, eine Kleinigkeit Essen und dann werde ich doch noch zu Kagami gehen. Ja, ich habe mich entschieden es heute schon zu tun. Je länger ich warte…umso mehr besteht die Gefahr das nie etwas daraus werden kann, wenn ich nicht mal mein Arsch bewege und endlich was tue! Ich will immerhin Kagami für mich haben! Und so leicht gebe ich nicht auf!

Als ich mich fertiggemacht habe, esse ich etwas und dann gehe ich auch schon los. Es ist so verdammt heiß! Furchtbar diese Hitze! Aber sobald ich bei Kagami bin dann...freue ich mich schon drauf endlich die Klimaanlage kennenzulernen! Ich war schon mal bei ihm aber nur einmal. Sonst haben wir uns immer irgendwo getroffen wenn wir Basketball spielen wollten.

Gerade bin ich am Bahnhof angekommen und warte auf den Zug. Leider wohnt Kagami etwas weiter weg von mir…ich brauche mindestens eine Stunde, wenn ich zu ihm gehen will. Laut Internet. Deshalb bleibe ich dann auch den ganzen Tag bei ihm. Vielleicht werde ich ab und an mal auch bei ihm pennen. Einfach weil ich dann mehr davon habe. Aber…bevor ich das tun kann muss ich in dieser Woche viel mit ihm unternehmen. Klar, könnte es mir persönlich egal sein was mich betrifft aber ein bisschen Anstand habe ich schon. Aber ich bin mir auch ziemlich sicher das Kagami lieber zu Hause faul rumhängt als irgendwo raus zu gehen. Verständlich bei dieser Hitze…

Endlich ist auch der Zug da! Zum Glück haben die eine Klimaanlage. Trotzdem muss ich, wenn ich zu Kagami will, immer noch ein Stückchen hinlaufen. Kagami wohnt nicht gerade in der Nähe vom Bahnhof. Am besten wäre, wenn man den Bus nimmt. Dann ist man ca. in 15 Minuten da aber, wenn man zu Fuß hin geht dann braucht man eine halbe Stunde. So...ungefähr. Werde ich ja dann heute merken. Wie lange ich brauchen werde. Und ich denke, dass ich auf die erste Variante kein Bock habe. Deshalb werde ich den Bus nehmen! Wenn man es so betrachten mag…brauche ich fast 1 ½ Stunden, wenn ich zu Kagami will. Würde er in meiner Schule gehen, wäre es viel leichter. Hätte dann auch viel mehr Zeit…aber nein…er muss ja unbedingt bei Seirin sein! Zum kotzen!

Auf den Weg dorthin höre ich wie immer Musik. Sonst langweile ich mich zu Tode. Und ich zocke so nebenbei auf meinem Handy. Zum Glück habe ich tolle Spiele drauf! So vergeht die Zeit am schnellsten, wenn man was macht. Und schwupp die wup bin ich da. Nur…jetzt habe ich das Problem…ich weißt nicht in welcher Straße Kagami lebt. Ich weißt zwar in welcher Stadt er wohnt aber…in welcher Straße er wohnt weißt ich nicht. Am besten frage ich Kuroko! Ich hoffe nur das er auch ran geht. Kuroko ist der einzige der meine Gefühle zu Kagami kennt. Er hat es irgendwie herausgefunden. Vor ihm kann ich auch rein gar nichts verbergen. Er findet es immer heraus! Egal ob ich’s verheimliche.

Ich hole mein Handy aus der Hosentasche raus und wähle seine Nummer. „Bitte, bitte geh ran!“, flehte ich leise. Kuroko hat mir glaub ich erzählt das er mit Akashi gleich am ersten Ferien Tag irgendwo hin will. Keine Ahnung wen ich sonst noch Fragen soll. Kuroko weißt aber wo er wohnt! Ob es die anderen wissen, null Ahnung aber ich will die anderen auch nicht Fragen müssen. „Hey Aomine.“, hörte ich nun eine sanfte Stimme. Zum Glück ist er rangegangen! Kuroko war dran. „Woher weißt du das ich es bin?“, fragte ich amüsiert nach. „Erstens…dein Name steht auf dem Display und zweitens…ahnte ich es schon.“ „Ach ja?“ „Jap. Hab auch so meine Quellen weißt du?“, sagte er amüsiert. „Aber du weißt nicht warum ich anrufe oder?“ „Du willst wissen wo Kagami wohnt stimmst?“ Irgendwie unheimlich. Jetzt will ich wissen woher er es weißt! „Woher…? Weißt du das?“ „Als ob ich das verrate.“, meinte er neckend. Manno!

„Ähm…wenn du schon weißt was ich will…kannst du es mir dann auch sagen?“ Es ist tierisch heiß! Und meine Nerven gehen dank der Hitze langsam zu Ende. Ich will so gern in die kühle Wohnung von Kagami sein! Und leckeres Eis essen! „Was kriege ich denn dafür?“, fragte er schmunzelnd nach. Man hörte heraus das er schmunzelte. „Dein ernst jetzt!? Tetsu! Es ist heiß! Ich will zu Kagami! Ich hab kein Bock länger draußen in der Hitze zu sein!“, jammerte ich. Er lachte leise amüsiert. Macht er sich etwa lustig über mich!? Es ist nicht cool! „Ist ja gut! Ich schicke dir die Adresse von ihm.“, meinte er amüsiert. „Danke!“ Wird aber auch Zeit! „Und? Hast du jetzt erfahren wohin ihr hin fliegt?“, fragte ich neugierig nach. Auch ich will es gern wissen. „Ja. Wir sind auf einem Privatstrand von Seijuro’s Familie.“ Privatstrand?! Höre ich da richtig!?

Nun ja…Akashi kommt ja aus einer reichen Familie…also wieso wundert mich das noch? „Seid ihr etwa schon da?“ „Jap! Wir sind gestern Abend angekommen. Ich sollte schon paar Tage vorher packen. Weil Seijuro gern gleich nach der Schule losgehen wollte. Und du kennst ihn ja…er mag keine Verspätung.“, meinte er amüsiert. „Ja, Pünktlichkeit ist sehr wichtig für ihn…“ Da stimme ich ihm durchaus zu. „Ich muss so langsam Schluss machen. Ich und Seijuro wollen gleich schwimmen gehen und später mit seinen Eltern Zeit verbringen. Wir grillen heute Abend. Und er wird auch langsam ungeduldig.“, schmunzelte er. „Ich soll schöne Grüße von Seijuro bestellen.“ „Danke, schöne Grüße zurück und viel Spaß euch beiden!“, schmunzelte ich und legte dann auf.

Kurz danach habe ich auch schon die SMS mit der Adresse bekommen. Leider habe ich den Bus der zu Kagami fährt in diesem Augenblick verpasst. Deshalb muss ich dann wohl oder übel den nächsten nehmen. Hätte Kuroko mir diese Information schneller gegeben dann säße ich wohl jetzt im Bus! Der nächste kommt in einer halben Stunde…na super! Ich schaue auf die Uhr um zu wissen wie spät es jetzt war. Inzwischen ist es schon 13:30 Uhr. Vielleicht sollte ich heute doch schon bei ihm übernachten? Wir haben ja die gleiche Größe. Soweit ich von Momoki erfahren habe. Ja, ich habe ein wenig über Kagami recherchiert. Ist ja nicht verboten.

Ich schaue mich derzeit ein wenig um. Um zu wissen was hier am Bahnhof so alles war. Zum Glück gibt es hier eine Eisdiele! Vielleicht sollte ich mir ein Eis holen? Solange ich auf den nächsten Bus warte? Aber was wäre…wenn im Laden zu voll wäre? Dann könnte ich wieder den Bus verpassen! Nein…ich bleibe doch lieber hier! Kagami hat ganz sicher zu Hause Eis! Dann esse ich bei ihm etwas! Jap! So mach ich es!

Während ich hier warte, höre ich wieder Musik. Kagami wird ganz sicher überrascht sein, wenn ich ganz plötzlich an seiner Tür klingle. Ich bin schon auf seinem Gesichtsausdruck gespannt! Ah…endlich ist der Bus da! Zum Glück! Zum Glück ist der Bus auch nicht allzu voll. Nur im Zug war es angenehmer als hier im Bus. Ja ich weißt…ich muss immer rum meckern. Aber bei der Hitze kann man auch nur meckern! Ich kann es kaum abwarten endlich bei Kagami zu sein! Und ich denke…ich werde wohl bei ihm pennen. Einfach um mehr Zeit mit ihm verbringen zu können!

Ich schaue auf die SMS die mir Kuroko geschickt hatte. Um zu wissen auf welche Hausnummer ich achten soll. War das ein Hochhaus? Ich glaube ja. Dann mit der Zeit höre ich auch schon die Straße in der ich jetzt raus muss. Man…ist das anstrengend! Okay, jetzt muss ich nur noch die richtige Hausnummer finden. Ich schaue mich dabei um. „Öhm…wo lang…?“ Immerhin war ich hier ja noch nie. Doch…einmal aber das ist auch schon ewig her. Als ob ich mich dran erinnern kann wie der Weg geht! Ich musste ein wenig suchen bis ich es endlich gefunden habe. „Hier ist es also…“, murmelte ich leise und suche auch gleich Kagamis Namen und als ich es endlich gefunden habe klingelte ich dann auch.

„Ja?“, fragte eine tiefe Stimme nach. Das ist…Kagamis Stimme! „Hey, ich bin‘s.“, sagte ich grinsend. „Aomine? Was gibt’s?“, wollte er dann verblüfft wissen. Zu schade das ich sein Gesicht nicht sehen kann. Hatte mich schon drauf gefreut wie sein Gesichtsausdruck aussehen könnte. Na…jetzt ist es auch egal. „Hast du heute vielleicht Zeit? Ich habe blöderweise deine Handy Nummer nicht…deshalb komme ich spontan her.“, erklärte ich ruhig. Das stimmt sogar. Immer wenn wir uns treffen wollten hat Kuroko ihn dann gefragt. Wieso eigentlich…? Jetzt wo es mir so auffällt frage ich mich wieso ich nicht selber nachfrage? Dann hätte ich schon lange seine Handy Nummer. So ein Mist aber auch! Das ärgert mich aber jetzt!

Ich muss unbedingt daran denken seine Handy Nummer heute zu kriegen. Damit ich auch am Abend, wenn ich zu Hause bin, mit ihm schreiben kann. Manchmal haben wir uns auch nur rein zufällig getroffen. Man…erst jetzt fällt mir auf wie blöd ich wirklich sein kann! „Ähm klar…komm hoch.“ Dann kam auch schon ein Ton der die Tür öffnen lässt. Ein Glück hat er Zeit…es wäre ein mieser Tag, wenn er keine Zeit hätte. Zumal ich dann völlig umsonst gekommen wäre. Ich sehe schon das er bereits die Tür aufgemacht hat. „Yo. Ich komme jetzt rein Kagami.“, sagte ich und ziehe meine Schuhe aus. Hier hat sich gar nichts verändert seit ich das letzte Mal hier war. Aber eines bemerke ich dann doch. Die Klimaanlage ist an! Ihm ist das wohl auch zu heiß.

„Kuroko hat dir meine Adresse gegeben was? Dann frage ich mich wieso er dir nicht gleich meine Handy Nummer gegeben hat.“, sagte er nachdenklich. „Haben wir wohl beide vergessen.“, sagte ich verlegen. Daran habe ich wirklich nicht gedacht. Ich wollte einzig und allein nur die Adresse von ihm haben. „Na dann werde ich dir gleich mal meine Nummer geben.“, schmunzelte er. Gute Idee! Später werde ich es wohl wieder vergessen. Daher ist es gut das wir es jetzt machen. So tauschen wir unsere Nummern aus. Dazu machen wir ein Profilbild. Zum Glück hat er Whats Upp aber was ich da sehe…erstaunt mich schon etwas. „Du hast in Whats Upp…ein Profil Bild von uns beiden drin?“, fragte ich überrascht nach. „Ähm…klar. Wieso? Schlimm?“ „N-nein! Es ist nicht schlimm. Ich war nur überrascht aber es ist nicht schlimm!“, sagte ich gleich sofort.

Ich habe nur ein Bild von mir allein als Profilbild in Whats Upp drin. Aber vielleicht sollte ich es mal ändern. Wenn schon Kagami ein Bild mit mir zusammen drin ein hatte…sollte ich das dann auch! Eigentlich habe ich erwartet, dass er ein Bild mit irgendjemand anderen wie Kuroko ein drin hatte aber mit mir…hat mich wirklich überrascht! Ob es was bedeutet…? Ein bisschen verwirrt bin ich schon. Aber jetzt sollte ich mir erstmal keine weiteren Gedanken darüber machen. Bestimmt bedeutet das nichts. „Ähm sag mal…darf ich vielleicht bei dir übernachten?“ Dann schaute er mich überrascht an. „Du kommst spontan her und fragst auch noch ob du bei mir übernachten darfst?“, fragte er perplex nach. Dabei zucke ich mit den Schultern. „Klar. Ich meine…ich wohne etwas weiter weg und es ist außerdem viel zu warm! Und so können wir Zeit miteinander verbringen.“, sagte ich amüsiert. Außerdem hatte ich Recht damit, dass ich ungefähr fast sogar schon zwei Stunden hier her brauche. Länger als ich vermutet hab. Hätte ich diesen einen Bus nicht verpasst, dann wäre ich ein paar Minuten früher da.

Kagami verschränkte die Arme vor der Brust und schaut mich nachdenklich an. Er scheint wohl jetzt zu überlegen. Muss er erst überlegen um mir eine Antwort zu geben?! „Ja oder nein?“, fragte ich nun ungeduldig nach. Er seufzte leise. „Na gut. Ich habe nichts dagegen.“ Yes! Der Tag wird immer besser und besser! „Aber damit das klar ist, Aomine! Ich werde heute nicht Basketball spielen!“ „Bei der Wärme würde ich auch nicht spielen wollen Kagami. Da brauchst du dir also keine Gedanken darüber machen.“, versicherte ich ihm. „Gut…“ „Sag mal…hast du zufällig Eis da???“ Ich habe Bock darauf. „Rein zufällig ja, habe ich. Bei heißen Tagen wie heute, habe ich immer Eis zu Hause.“, grinste er. „Super! Kann ich vielleicht was haben?“ „Eigentlich wollte ich es mir aufheben…“, gestand er. „Aber na gut…aber auch nur weil es heute wirklich ziemlich warm ist!“, bestimmte er und geht in die Küche. Natürlich laufe ich ihm hinterher.

Ich kenne noch nicht alles in seiner Wohnung. Weshalb ich mir alles ganz genau anschauen wollte. „Nette Küche…“, stellte ich erstaunt fest. Und hinzu kommt noch, dass es ziemlich groß war. Aber es war bekannt das Kagami viel isst. Zumindest, wenn man ihn kennt. Beim ersten Mal war sogar ich überrascht aber mit der Zeit gewöhnt man sich dran. Kagami holt aus dem Schrank zwei Schalen raus und aus dem Kühlschrank Schokoladen Eispackung. Ich habe ein flüchtigen Blick reinschauen können und gesehen das Kagami wirklich viel Eis im Gefrierschrank hat. Er liebt wohl genauso Eis wie ich! Passt!

Ich bekomme dann meine Schale mit drei Kugeln drin in die Hand gedrückt und gehen ins Wohnzimmer. Hier versteckt sich also die Klimaanlage! Kagami hat so mega Glück eins zu haben. Zu Hause haben wir keins davon. Wir haben höchstens ein Ventilator aber leider auch nur eins und der steht bei uns im Wohnzimmer. Meine Mum ist zu geizig für einen weiteren Ventilator zu kaufen und ich habe kaum Geld dafür. Ich spare ja schon wie verrückt und gebe kaum etwas aus. Immerhin will ich einen Führerschein machen. Das ist mein Ziel! Alt genug dafür bin ich ja schon…nur das Geld dafür fehlt.

„Bei dir ist es viel angenehmer als bei mir zu Hause…“, sagte ich ehrlich. Was auch stimmte. Wir haben zwar steht’s die Schalosien unten und jede einzelne Tür steht weit auf aber es hilft nicht wirklich viel. Wie sehr ich mir doch wünsche einen eigenen Ventilator zumindest zu haben. Naja…man kann nicht alles haben. An sich habe ich genug Geld um eins zu holen aber auch ich bin zu geizig dafür mir eins zu besorgen. Für einen Führerschein zu sparen ist wichtiger!

„Und…? Was wollen wir machen?“, fragte ich plötzlich nach. Während wir die ganze Zeit über Eis gegessen und wir uns Assi TV angeschaut haben, hat keiner von uns was gesagt. Momentan läuft auch nichts gutes im Fernsehen. Leider...
Ich wollte so gern diese Stille beenden. Es war zwar eine angenehme ruhige Atmosphäre aber trotzdem…will ich mich mit ihm unterhalten. Um viel von ihm zu erfahren. „Wir könnten zocken?“, schlug er nach paar Minuten vor. Zocken? "Es läuft ja eh nichts im Fernsehen.", er seufzte leise. „Was für Spiele hast du?“, fragte ich nun neugierig nach. „Viele Spiele. Ich spiele gerne auf der Xbox 360.“, grinste er. „Meine Eltern haben mir die neulich zu Weihnachten letztes Jahr geschenkt. Sie wissen das ich gerne zocke und jede einzelne Konsole haben möchte.“, schmunzelte er. Echt jede einzelne? Ist das nicht etwas übertrieben? Aber gegen zocken hätte ich nichts dagegen.

„Ich bringe unsere Schalen zurück in die Küche und du kannst dir ja ein Spiel von meiner Sammlung aussuchen?“, schlug er vor. Er zeigte mir dann auch wo seine Sammlung war. „Super. Bis ich mir aber eins ausgesucht habe, kann etwas dauern. Ich will mir nämlich jedes einzelne Spiel genau anschauen.“, sagte ich amüsiert. Ich bin eben neugierig was er so für Spiele hat. „Das kannst du immer noch tun. Ich nehme mal stark an das du jetzt öfters her komm willst, oder?“, fragte er amüsiert nach. Da hat er auch wieder Recht. Ich werde wirklich so oft her kommen wie ich nur kann. In den Ferien habe ich eh nichts vor. Und ich vermute mal Kagami auch nicht.

„Ich werde aber wahrscheinlich bald zu meinen Eltern gehen.“ Zu früh gefreut. Hätte ich doch nur nichts gedacht! „Echt?“, fragte ich leicht enttäuscht nach. „Jap. Ich gehe immer in den Ferien zu meinen Eltern nach Amerika. Aber wenn du Lust hast kannst du mitkommen?“ Ich war noch nie im Ausland gewesen. Es wäre das erste Mal für mich. „Darfst du das denn? Also…ich hätte nichts dagegen…allerdings…wegen des Geldes…kann ich vermutlich nicht.“, ich seufzte leise. Ich hätte mich schon darüber gefreut. Wieso muss das Geld immer mit im Spiel dabei sein!? „Hm…wenn du magst kann ich das für dich übernehmen.“, schmunzelte er. Ich schüttelte den Kopf. „Nein…lieb gemeint aber das möchte ich nicht.“ Dafür bin ich doch zu stolz dafür.

„Wie lange bleibst du denn da?“ „Öhm…kommt immer darauf an. Wenn sie Zeit für mich haben bleibe ich meist die ganze Zeit über da.“, sagte er nachdenklich. „Also…dann die ganzen Ferien über?“, fragte ich bedrückt nach. Dann kann ich ja mein Ziel nicht erreichen. Irgendwie frustriert mich das schon. „Ja…aber, wenn du willst bleibe ich auch nur für zwei Wochen da.“, schmunzelte er. Lieber wäre…wenn du nur eine Woche da bleibst. Aber das kann ich natürlich nicht laut aussprechen. Ich konnte einfach nur dazu nicken. Ich kann ihm nicht sagen was er tun und machen soll. Dazu habe ich kein Recht aber manchmal wünsche ich mir schon das er mir einfach…

-------------------------------------------------

Muahahaha xD und hier endet das zweite Kapitel xP! Hatte überlegt ob ich weiter schreibe aber dann wäre das Kapitel viel zu lang und das wollte ich nun auch wieder nicht XD. Ich hoffe es hat euch gefallen ^-^ und bis zum nächsten Mal x3

Lg Mara-Chan
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast