100 Bazillionen One-Shots

GeschichteDrama, Humor / P16 Slash
Angel Axton Handsome Jack Maya Salvador Zer0
22.05.2017
23.05.2017
4
3.734
1
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
22.05.2017 2.448
 
Die vorgegebenen Zitate


1. „Ich hab ein ganz mieses Gefühl bei der Sache." Star Wars
2. „Eine rote Sonne geht auf, heute Nacht ist Blut geflossen." Herr der Ringe – Die zwei Türme
3. „Aus großer Kraft folgt große Verantwortung!" Spider-Man
4. „Alles, was ich jemals in meinem Leben wollte, war eine einzige Sache, für die es sich zu kämpfen lohnt." Avatar
5. „Während man träumt, fühlt sich alles real an. Dass irgendwas merkwürdig war, erkennen wir erst, wenn wir wieder aufgewacht sind." Inception
6. „Unwissenheit ist ein Segen.“ Matrix
7. „Du warst mein Leben, aber ich war nur ein Kapitel in Deinem." P.S. Ich liebe dich
8. „Sie stehen in einem riesigen Haufen Scheiße und haben nicht die richtigen Schuhe dafür an." Die Bourne Verschwörung
9. „Und wann wolltest du das mir mitteilen?!" - "Ooops"  Independence Day
10. „Wenn du springst, spring ich auch!" Titanic
11. „Auf jeden Fall kriegt das hier auf der Abgefucktheits-Skala 'ne 9,0!" Men In Black
12. „Ich werd gern geküsst, bevor ich gefickt werde." Blood Diamond
13. „Das nennt man dann wohl bluffen?" James Bond – Casino Royal
14. „Das ist ja ein riesiger Haufen Scheiße." Jurassic Park
15. „Hier geht es nicht um eine schwierige Mission, hier geht es um eine unmögliche Mission.“ Mission Impossible
16. „Du entschuldigst dich zu oft." Wanted
17. „Du feige Sau!“ Zurück in die Zukunft
18. „Du wirst da oben sterben!“ Der Exorzist
19. „Denk ja nicht daran einfach abzuhauen!" Underworld
20. „Meins!" Findet Nemo
21. „Das ist genau mein Ding, Baby!" Austin Powers
22. „Es gibt nichts zu fürchten, außer der Furcht." Batman Begins
23. „Es gibt kein Gut und Böse. Es gibt nur Macht und jene, die zu schwach sind, nach ihr zu streben.“ Harry Potter
24. „Ich liebe diese Momente. Ich winke ihnen gerne zu, wenn sie vorbei ziehen." Fluch der Karibik 2
25. „Der Narben lacht, wer Wunden nie gefühlt." Romeo und Julia
26. „Da wacht man nach ein paar Jahren auf und denkt man ist ein Gewinner, aber man ist es gar nicht. Man ist eigentlich ein Verlierer!“ Rocky 3
27. „Wusa! Wuuuusaaaa... Wuuuuusaaaaaa.“ Bad Boys 2
28. „Es gibt kein WIR! Genau genommen gäbe es ohne MICH nicht einmal ein DU!“ Ice Age
29. „Es hat also begonnen: Der Anfang vom Ende." Die Mumie
30. „Du hattest die Möglichkeit sie zu ficken und hast sie nicht genutzt? Kann einer so dumm sein?" Eiskalte Engel
31. „Also, machen wir’s kurz.“ - „Den Zeitpunkt haben wir längst verpasst.“ Lucky # Slevin
32. „Falls ich nachher vergesse es dir zu sagen, ich hab heute viel Spaß gehabt.“ Pretty Woman
33. „Der Bursche provoziert mich, immer und immer wieder, und ich hab einfach die Schnauze voll." Nachts im Museum
34. „Was ist dein Lieblings-Horrorfilm?" Scream
35. „Du hast eine Art, dass man laufend kotzen könnte!" Blues Brothers
36. „Ich erinnere mich nicht an die Wahrheit." Resident Evil
37. „Ich habe eine Grenze für Beleidigungen, die ich ertragen kann, und du übertrittst sie gerade." Pulp Fiction
38. „Ich glaube nicht an Gott." – "Er glaubt auch nicht an dich.“ Legion
39. „Nur den, der mein Herz berührt, will ich heiraten.“ Stolz und Vorurteil
40. „Always look on the bright side of life!“ Das Leben des Brian
41. „Es gibt doch immer welche, die es ganz genau wissen wollen.“ Blade
42. „Ich schätze, wir haben ein mächtiges Problem!" Indiana Jones und der Tempel des Todes
43. „Am meisten hasse ich, dass ich dich nicht hassen kann.“ 10 Dinge, die ich an dir hasse
44. „Bingo!“ Inglourious Basterds
45. „Das wird jetzt wehtun.“ Van Helsing
46. „Dumm ist der, der Dummes tut." Forrest Gump
47. „Ich steh’ auf so’n Scheiß." Triple X
48. „Ich weiß nicht, wie euch zu Mute ist, Freunde, aber ich habe ein paar gravierende Fehler entdeckt!" Die Monster AG
49. „Ich wurde benutzt?! Ich wurde benutzt!“ American Pie
50. „Ich werde von nun an niemals wieder Opfer sein.“ American Beauty
51. „Ich liebe diesen Plan! Lasst es uns tun!" Ghostbusters
52. „Irgendwann tut jemand etwas Dummes und dann wird es ganz hässlich.“ V wie Vendetta
53. „Du sagst, du liebst mich. Wieso?" Die nackte Wahrheit
54. „Etwas so zartes wie der Flügelschlag eines Schmetterlings kann einen Taifun am anderen Ende der Welt auslösen.“ Butterfly Effect
55. „Wir haben gelernt, alles zu fürchten, was nicht ist wie wir." Blood & Chocolate
56. „Sie machen mich wütend!“ Hulk
57. „Unfassbar wie schnell sich Dinge von Scheiße zu Mega-Scheiße entwickeln können." Zombieland
58. „Mach dir nicht so viele Gedanken über das, was man sollte." Chocolat
59. „Dachtest du wirklich, es würde so einfach werden?" Kill Bill Vol. 1
60. „Du kannst für immer hier bleiben.“ Notting Hill
61. „Manchmal tu ich, was ich tun will. Ansonsten tu ich, was ich tun muss." Gladiator
62. „Sie ist verrückt nach mir. Sie will’s nur nicht zeigen." From Hell
63. „Der einzige Mensch, der dir im Weg steht bist du." Black Swan
64. „Dieses Lächeln wird noch einmal mein Untergang sein!" Vanilla Sky
65. „Wir begehren das, was wir sehen.“ Das Schweigen der Lämmer
66. „Ich bin immer für dich da.“ E.T. – Der Außerirdische
67. „Willkommen in meinem Leben." Constantine
68. „Schenkt ihnen nichts, aber nehmt ihnen alles." 300
69. „Seien wir ehrlich: Ich bin heißer als du.“ Eclipse – Bis(s) zum Abendrot
70. „Ich hab doch gesagt, ich bin anders.“ Jumper
71. „Wieso muss ich derjenige sein, er euch erzählt, dass es keinen Weihnachtsmann gibt?“ Die Insel
72. „Das ist jetzt nicht das, wonach es aussieht. Naja, vielleicht ein bisschen.“ Ey Mann, wo is’ mein Auto?
73. „Du hast da was Rotes." Shaun Of The Dead
74. „Ich unterbreche nur ungern diesen Moment ergriffenen Schweigens, aber ob wir uns wohl von hier verpissen könnten?“ Deep Blue Sea
75. „Wohin ich fahre, kannst du nicht mit!" Jagd auf Roter Oktober
76. „Es gibt immer einen Weg." Die Chroniken von Narnia
77. „Ich könnte dir deine Überlebenschancen ausrechen, aber du wärst nicht begeistert." Per Anhalter durch die Galaxis
78. „Pass mal auf, Kleines, ich brauch von dir keine Ratschläge." X-Men
79. „Hasta la vista, Baby.” Terminator 2 – Tag der Abrechnung
80. „Wer Wind säht, wird Sturm ernten!“ The Rock
81. „Es ist so flauschig!“ Ich – Einfach unverbesserlich
82. „Das Wunderbarste, was du je lernen wirst, ist zu lieben und wieder geliebt zu werden.“ Moulin Rouge
83. „Wir sitzen ektoplasmisch in der Scheiße." 13 Geister
84. „So ist es nun mal, bis zur wahren Liebe erster Kuss.“ Shrek
85. „Das ist eine richtig nette "Ich scheiß dich nicht an, du scheißt mich nicht an" - Vereinbarung." From Dusk till Dawn
86. „Wenn du bei mir bleibst, bist du deines Lebens nicht mehr sicher.“ American Werewolf
87. „Ich muss sagen, Sie machen auf mich den Eindruck, als ob Sie sich verlaufen haben. Aber vielleicht gehören Sie zu den Menschen, die überall fehl am Platz wirken." Indiana Jones und der Tempel des Todes
88. „Ich bin einfach mit der Gesamtsituation unzufrieden!" Der Schuh des Manitu
89. „Der Tod hat einen Plan." Final Destination
90. „Ich bin tot, du bist dämlich." Crank

Meine persönliche Auslese


91. „Hast du nicht gesagt, die hätten keine Kanonen?“ „Sie müssen ihre Weltanschauung geändert haben.“  Beverly Hills Cop
92.  „Der Herr sagt, er kriegt mich hier schon wieder raus. Aber er ist sich ziemlich sicher: Du bist im Arsch.“ Braveheart
93. „Ein Messer? Das ist doch kein Messer. Das ist ein Messer!“ – Crocodile Dundee
94. „Sind Sie ein Mann, oder eine Amöbe?“ Der Club der Toten Dichter
95. „Es würde gegen meine Programmierung verstoßen, eine Gottheit zu personifizieren.“ Die Rückkehr der Jedi-Ritter
96. „Ich habe keine Zeit zum Bluten!“  Predator
97. „All das Gerede von Blut und Erschlagen verdirbt mir den Appetit auf Tee.“ Alice im Wunderland
98. „Mach alles, was ich dir gesagt habe, nur eben besser. Deutlich besser.“  Eddie the Eagle
99. „Der beste Freund eines Mannes ist seine Mutter.“  Psycho
100. „Sagt meinem Vater, ich sehe ihn in der Hölle!“Assassin’s Creed


Endstation Nirgendwo - Star Wars (#1)

Genre: Humor
Rating: P12
Zeitpunkt: Beginn von Borderlands 2
Inhalt: Mehr Geld als Sandkörner in den Badlands und die Möglichkeit, der größte Badass in der Geschichte der schlechten Ärsche zu werden? Es ist wohl zu schön um wahr zu sein.
_________________________________________

Es brauchte eine gewisse Sorte Mensch, um einen Auftrag von Hyperion anzunehmen. Entweder, man war verzweifelt auf der Suche nach Geld, oder verzweifelt auf der Suche nach Ruhm.
Axton schätzte, dass er ein bisschen von beidem war.
Er war sicherlich niemand, der zu einer geheimen Alien-Kammer voller Schätze nein sagen würde, und seinen Namen wieder aus aller Munde zu hören, und ausnahmsweise in einem Kontext, der nichts damit zu tun hatte, dass er ausversehen einen Diplomaten in die Luft gejagt hatte – allein der Gedanke daran ließ ihn grinsen. Dafür würde er sogar ein oder zwei Augen zudrücken, wenn es um die ganze unappetitliche Fragestellung ging, ob es denn moralisch verwerflich sei, für einen Konzern zu arbeiten, der mit den Menschenrechten die Schmelzöfen in den Arbeitslagern für Kriegsgefangene schürte.

Axton, ist das nicht dieser unverschämt gutaussehende Typ, der die Kammer geöffnet hat?
Axton, der reichste Mann auf Pandora, der das Monster aus der Kammer eigenhändig mit einem Kinnhaken kaltgemacht hat?
Axton, der zum ‚Sexiest Man Alive auf Lebenszeit‘ gekürt worden ist?


Die anderen Kammerjäger im Zug nach Nirgendwo – noch zögerte Axton, sie Kameraden zu nennen – hatte er schon längst in die beiden Kategorien eingeordnet:
Zu seiner Rechten ein bärtiger, muskulöser, trotz der eisigen Temperaturen verschwitzter Mann, dessen Hobbitgröße ihn wie einen Corgi auf Steroiden aussehen ließ, gehörte in die Reichtum-Sparte. Sein Hemd war löchriger als ein Bandit, der das falsche Ende seines Geschützes kennengelernt hatte, und sein Haar erweckte den Eindruck, dass es einige Jahre her war, seit er sich das letzte Mal Haarshampoo leisten konnte.

Ihm gegenüber, ein Strichmännchen von einem Mann…einer Frau? War das überhaupt ein Mensch? Es war vermutlich unhöflich, zu fragen. Dieser Hungerhaken, von Kopf bis Fuß in einen dunkelgrauen Latexanzug gehüllt, sein Gesicht von einem schmalen Helm verborgen, saß so aufrecht und regungslos im Schneidersitz auf seiner Bank, dass Axton der absurde Verdacht beschlich, eine Wachsfigur vor sich zu haben. Keine Frage, jeder, der sich so anzog, brauchte Aufmerksamkeit zum Leben wie andere Menschen Sauerstoff.

Bei der Frau zu seiner Linken war es schon schwieriger. Sie war schlank und bleich, aber  Axton war nicht so dumm, sie zu unterschätzen. Wenn die komplizierten, verschlungenen, cyanblauen Linien auf ihrem entblößten linken Arm ihn richtig schließen ließen, dann hatte er es mit einer Sirene zu tun. Und zwar mit einer verdammt guten noch dazu, wenn sie Pandora überlebt hatte, ohne als Hexe verbrannt zu werden oder an Hyperion selbst verkauft zu werden. Diese Frau musste enorme Eier – das heißt, Eierstöcke – haben, um für den Konzern zu arbeiten, der ein Kopfgeld auf jede Sirene in den sechs Galaxien ausgesetzt hatte. Axton entschied sich, dass auch sie in die Ruhm-Kategorie gehörte: Der beste Schutz gegen irgendwelche Möchtegernkopfgeldjäger war ein Ruf, der den härtesten Goliath nach seiner Mutti rufen ließ.

Das Mädchen, dass sich neben dem Strichmännchen niedergelassen hatte, stellte die Ausnahme von der Regel da: Die schwarze Baseball-Kappe mit einem Totenkopf, die Haare in betont schlampigen, dünnen Dreadlocks, und sie trug etwas, das vielleicht mal eine Schuluniform gewesen sein könnte, bevor es mit Kritzeleien und präzise gesetzten Löchern, zu symmetrisch, um durch Zufall entstanden zu sein, entweiht wurde, all das schrie förmlich nach einer postpubertären Versuch-doch-mich-aufzuhalten-Dad-ich-bin-jetzt-volljährig-Aktion.

Blieb nur noch der gigantische Mann, der auf dem Boden zu Füßen der Sirene hockte, in unregelmäßigen Abständen zuckte, leise vor sich hin murmelte und selbst für Axtons Geschmack zu viel nackte Haut zur Schau stellte.
„Was schätzt du, hat er sich verlaufen?“, fragte er die Sirene in kumpelhaften Ton, und gestikulierte vielsagend zu dem halb nackten Mann.
„Er gehört zu mir“, erwiederte die Frau steif, und hatte anscheinend ihren Smalltalkfundus erschöpft.
Axton seufzte. Das würde eine lange Fahrt werden. Er wandte sich zu dem Hobbit um, eine Bemerkung wie „Wow, so eine lange und tiefschürfende Konversation hatte ich nicht mehr, seit mein Goldfisch gestorben ist“ schon auf den Lippen, als er erstarrte.

Ohne, dass er es bemerkt hatte, war die Tür zum Abteil aufgeglitten, eingetreten waren eine Hand voll Kampingenieure in ihren kanariengelben Uniformen, die sich viel zu sehr bemühten, nonchalant zu wirken, flankiert von zwei bewaffneten Loader Bots.
Ein leises Zischen von der anderen Seite des Abteils erregte seine Aufmerksamkeit, es war das Geräusch der Drucktüren, die sich öffneten, und den Blick auf eine weitere Gruppe Ingenieure freigab, ebenfalls krampfhaft lässig schlendernd.
Das durfte doch wohl nicht wahr sein.
Jetzt, wo er darüber nachdachte, war das Angebot wirklich zu schön, um wahr zu sein. Geld bis zum Abwinken und einen Gottstatus unter der Bevölkerung von Pandora? Als ob Handsome Jack diese Privilegien abtreten würde.
Und dabei hatten die Techniker so ein schönes Willkommensschild aufgehängt.

Er ersponn sich gerade eine Strategie, wie er die anderen Kammerjäger unauffällig warnen konnte (ihm fiel partout keine ein, die nicht das Risiko beinhaltete, von einer Sirene kastriert zu werden), da merkte er, dass er anscheinend nicht der einzige war, der hier den Braten gerochen hatte.
Die Hand der Sirene glitt langsam und unauffällig zu dem SMG an ihrer Hüfte – Marke Maliwan, Typ Korrosion , der Psycho schnupperte in der Luft herum wie ein Raubtier, das eine Fährte entdeckt hatte, das Mädchen fummelte fahrig der krude angefertigten Prothese herum, die ihren linken Arm ersetzte, das Strichmännchen hatte sich fast unmerklich in seinem Sitz vorgelehnt.

Axton blickte noch ein letztes Mal wehmütig zum Willkommensschild.
Es wäre so schön gewesen.
Herzlich Willkommen, Kammerjäger…
Es ging ein kleiner Ruck durch den Zug, und das Schild löste sich unzeremoniell von seiner Halterung, krachte auf den Boden und legte die Botschaft darunter frei:
…zu eurem Untergang!
Da hatte wohl jemand einen Clown gefrühstückt.
Für einen Moment herrschte Grabesstille, als es allen Parteien langsam dämmerte, dass die Scharade vorbei war.
„Ich weiß nicht, wie es euch geht…“, begann er, und spürte das alte Feuer wieder in ihm aufloderte, diese süße, giftige Mischung aus Adrenalin und Euphorie.
„…aber ich hab ein ganz mieses Gefühl bei der Sache.“
Und dann brach die Hölle um ihn los, Kugelhagel, Feuerregen, Schreie, die raue Stimme des Hobbits: „Was ist los? Was steht da? Ich kann nicht lesen!“
Review schreiben