Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Herz aus Eis

von Fae2705
GeschichteDrama, Liebesgeschichte / P16 / MaleSlash
Elphaba Thropp Fiyero Tigelaar/Tiggular Glinda/Galinda Upland of the Upper Uplands
05.05.2017
30.06.2017
10
4.490
 
Alle Kapitel
10 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 
05.05.2017 332
 
Disclaimer: Die Charaktere gehören leider nicht mir, deswegen ich borge sie mir auch nur von Gregory Maguire und Stephen Schwartz aus.

Dies ist der letzte Teil meiner „Herz aus . . . – Reihe“.

Jeden Freitag gibt es ein neues Kapitel, bis die Geschichte von Elphaba, Fiyero und Glinda zu Ende erzählt ist.
Und für den Schluss, dass große Finale habe ich mir etwas Besonderes einfallen lassen. Ganz am Schluss kann jeder selbst wählen welches Ende es sein soll. Ich werde drei letzte Kapitel hochladen. Eines für die Gelphie-Fans, eines für die Fiyeraba-Fans und einmal Drama.

Herz aus Eis


Prolog

Während Elphaba die aufgehende Sonne am Himmel betrachtete, hing sie ihren wirren, ihren verworbenen Gedanken nach.

Gedanken, an die vergangenen Stunden.
Stunden, die sie bei Glinda verbracht hatte.

War es ein Fehler gewesen?
Noch einmal in die Smaragdstadt zurückzukehren.
An den Ort, der Anfang und Ende gewesen war.
An den Ort, der Liebe und Schmerz bedeutete.
Dieser verfluchte Ort.
Ein Ort, der ihr nur Schmerz gebracht hatte, der sie verdammt hatte.
Verdammt zu diesem halben Leben.
Diesem verbotenen Leben.

Aber es hatte sich auch gut angefühlt.
Irgendwie.
Noch einmal Glinda in ihren Armen zu halten.
Sie noch einmal ganz zu spüren.
Noch einmal das Gefühl zu haben lebendig zu sein.
Mehr zu sein als nur die Böse Hexe des Westens.

Aber dieser Moment war nun vorbei.
Für immer.
Es durfte keinen zweiten solchen Moment geben.
Niemals.
Sie hatte kein Recht darauf.
Kein Recht auf Liebe.
Eigentlich sollten nur gute Menschen lieben dürfen.

Sie selbst hatte zweimal geliebt.
Zweimal den Schmerz gespürt als die Liebe vorbei war, auf die eine oder andere Art.
Aber war die Liebe diesen Schmerz wert?

Nun, sie sollte ihn spüren, musste ihn spüren um sich zu erinnern.
Es war alles was ihr blieb.
Niemals mehr würde sie lieben.
Nur gute Menschen durften Lieben, hatten ein Recht auf Liebe.

Für sie gab es keine Liebe.
Nicht für die Böse Hexe des Westens.
Das war vorbei.
Unwiederbringlich?
Es war vorbei.
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast