Vertraust du mir?

LeseprobeRomanze / P16
Michael "Michi" Beck Michael Bernd "Smudo" Schmidt
04.05.2017
04.05.2017
1
537
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
 
Hey  ich bin neu hier und probiere mich das erste mal in Fanfictions schreiben. Ich würde mich sehr darüber freuen wenn ihr die Geschichte gelesen habt mir dann auch ehrliche Kritik gebt damit ich weiß was ich verbessern kann. :)
Die beiden gehören nur sich selbst und nicht mir und alles was ich hier schreibe ist natürlich auch frei erfunden.
Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen.
LG K :)

Sicht Smudo:
Es ist schon dunkel als ich nach Hause komme. Ich schließe die Tür zu unserer Wohnung auf und wenn ich von unserer Wohnung rede dann meine ich die Wohnung von Michi und mir. Ja wir haben vor fünf Jahren endlich zueinander gefunden und sind auch seit zwei Jahren glücklich verheiratet. Es War eine wirklich schöne Hochzeit auf Ibiza nur mit unserer Band und unserer Familie. Ich gehe weiter in den Flur und ziehe meine Schuhe und meine Jacke aus. Als ich in unser Wohnzimmer komme bleibe ich erstaunt stehen. Auf dem ganzen Boden liegen Rosenblätter verteilt. Ich folge der Spur die in unser Schlafzimmer führt und bin überrascht was ich dort sehe.

Michis Sicht :
Ich höre wie der Schlüssel in die Haustüre gesteckt wird und die Türe zu gemacht wird. Smudo ist endlich da, ich mache noch schnell , aber leise so das Smudo nichts mitbekommt,die letzten Kerzen an und lege mich dann auf unser Bett und warte bis Smudo zu mir kommt.

Smudo Sicht:
Mein Michi liegt zwischen Rosenblättern und Kerzen auf dem Bett und sieht mich mit einem Blick an der mich jetzt schon aus der Fassung bringt. Ich gehe auf das Bett zu und setze mich so hin das ich ihn ansehen kann. Ich bringe in dem Moment nicht mehr raus als ein leises ,, Hey" und das obwohl wir schon seit fünf Jahren zusammen sind. Dieser wundervolle Mann bringt mich trotzdem noch so aus der Fassung wie bei unserem ersten Date.
Wie nähern uns langsam und küssen uns erst ganz harmlos und dann wird aus harmlosen küssen eine wilde Knutscherei.
Ich merke wir Michis Hände auf Wanderschaft gehen und mein Hemd quelend langsam aufknöpfen. Als er es endlich aufgeknöpft hat zieht er es mir aus und es findet den Weg auf den Boden. Langsam küsst er sich nach unten zu meiner Hose. Ich realisiere erst das meine Hose nicht mehr an mir ist als ich sie auf den Bodenfallen höre.
Ich ziehe Michi wieder zu mir nach oben und wir küssen uns wieder. Ich merke wie er meine Hände über mir festhält und nehme nur unterbewusst war wie er etwas aus dem Nachttisch holt. Dann werden meine Hände plötzlich am Bett festgemacht und meine Augen verbunden.
Ich höre nur noch wie er mir ganz leise ins Ohr flüstert ,, Villeicht war es doch nicht so gut sich mit mir Fifty Shades of Grey anzugucken mein lieber". Dieser Satz bereitet mir am ganzen Körper ein kribbeln. Aber ich werde auch ein klein wenig nervös doch Michi scheint dies zu merken und flüstert mir noch ins Ohr ,, Du kannst dies jeder Zeit beenden wenn dir etwas nicht gefällt, du musst mir nur vertrauen" dabei knabbert er leicht an meinem Ohr und ich gebe ihm mit einem leichte  Nicken zu verstehen das ich es verstanden habe. Zu einem klaren Satz wäre ich nicht mehr in der Lage gewesen weil dieser Mann mich einfach nur verrückt macht.


Dies war ein kleiner Teil aus meiner Geschichte, ich hoffe sie hat euch gefallen. Wenn ja soll ich weiter schreiben oder eher nicht? :)
Review schreiben