Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Beyond the scene

von Rosalie18
Kurzbeschreibung
SammlungFreundschaft, Liebesgeschichte / P16 / MaleSlash
Antonio Giovinazzi Nico Hülkenberg
10.04.2017
01.12.2019
18
8.204
5
Alle Kapitel
39 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
06.10.2018 365
 
Es ist wieder nur ein Drabble geworden. Ich hoffe demnächst etwas Längeres zu schreiben, ansonsten spätestens nächste Saison.


Danke Little Fanboy44 und Forbidden to Fly.






Meine Uhr tickt

Antonio kam mit zwei Tassen Espresso, die er mit seiner La Marzocco Linea Mini – seinem ganzen Stolz – hergestellt hatte, ins Wohnzimmer. Nico hatte sich daran gewöhnt, dass sein Freund eigen war, was den Kaffeegenuss anging. Eigentlich profitierte er ja nur davon.

Er stellte die kleinen Tassen auf den Couchtisch und nahm neben seinem Freund Platz und bemerkte, dass mit dem Deutschen irgendetwas nicht stimmt. Nico hatte sein Gesicht in seine Hände vergraben. Gio legte ihm die Hand auf die Schulter.

Tesoro, was ist los?“, wollte er sanft wissen.

Nico nahm die Hände von seinem Gesicht und wendete es seinem Freund zu. „Meine Uhr tickt.“ Antonio verstand nicht.

„Was?“

„Meine Uhr tickt laut …“, kam es sichtlich aufgelöst von dem Blonden.

„Du bist doch keine Frau. Wie kann da deine Uhr ticken?“, wollte Antonio verwundert wissen. Manchmal zweifelte er an seinem Geisteszustand, doch das würde er ihm nicht unter die Nase reiben. Nico warf ihm einen genervten Blick zu. Gio schaffte es nicht mit den Augen zu rollen. Sein Freund verhielt sich ab und an wie ein Diva oder Drama Queen.

„Meine sportliche Uhr. Ich bin schon einunddreißig und meine Chance auf ein Cockpit bei einem Topteam schwindet. Ebenso die Chance auf einen Sieg oder ein Podium. Ich bin schon so lange Formel-1-Fahrer und warte immer noch auf meinen ersten Podiumsbesuch.“ Seine Stimme klang frustriert. Antonio zog seinen Freund in seine Arme und verwickelte ihn in einen zärtlichen Kuss.

„Du darfst die Hoffnung noch nicht aufgeben. Noch ist deine Zeit nicht abgelaufen. Es wird dir schon noch gelingen. Da bin ich mir sehr sicher.“ Das war keine Floskel, sondern Antonio meinte jedes Wort Ernst. Anders als sein Freund.

„Ich hoffe es …“

Es tat Gio in der Seele weh ihn so zu sehen, so kannte er den Deutschen gar nicht. „Komm lass uns einen Spaziergang am Strand machen.“ Nico sah ihn entgeistert an.

„Um diese Uhrzeit?“

Antonio nickte. „Dann sieht uns wenigstens keiner“, lächelt er verschmitzt.

„Ein sehr guter Einwand“, stimmte Nico ihm zu.



***




[333 Worte]


Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast