Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

YING und YANG

von taneu78
Kurzbeschreibung
GeschichteDrama, Tragödie / P12 / Gen
Burton 'Gus' Guster Carlton Lassiter Chief Karen Vick Henry Spencer Juliet O'Hara Shawn Spencer
02.04.2017
13.04.2017
10
20.705
 
Alle Kapitel
16 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 
02.04.2017 727
 
Ein schöner Tag, nicht nur weil die Sonne vom Himmel schien, sondern weil sich zwei Personen dazu entschlossen hatten zu Heiraten.
Diese beiden Glücklichen waren Shawn Spencer und Juliet O´Hara

Drei Monaten zuvor hatte Shawn sich vor Jules in die Knie begeben und vor versammelter Polizei von Santa Barbara gefragt, ob sie seine Frau werden wolle.
Dabei hatte er den Ring von seiner Großmutter, nicht wie üblich in einer Schatulle gelegt, sondern in einen Strauß roter Rosen getan.

Nach dieser Frage wurde es so ruhig dass man hätte eine Stecknadel fallen hören können. Selbst die Luft wurde angehalten.
Völlig sprachlos sah Jules, Shawn, einfach nur an. In ihrem Kopf rotierte alles. Sie sah zu Lassiter der mit einem fassungslosen Gesichtsausdruck und schüttelnden Kopf bei Chief Vick stand, die heftig nickend, die Aktion begrüßte.
Die Antwort schrie sie mit den Worten heraus: "Jaaaa ich will!"
Danach war kein Halten mehr. Das HQ stand buchstäblich Kopf.

Der Termin stand schon innerhalb von einer Stunde fest.
Das Brautkleid kam von Jules Mutter, die Einladungen gingen innerhalb von einer Woche raus und die Location war auch schnell gefunden.
Trauzeuge von Shawn war natürlich Gus, der sich mächtig ins Zeug legte und so aufgeregt war wie ein kleines Kind. Und von Juliet war es Chief Vick die es eine Ehre war.
Wie Lassiter zu all dem stand wurde geflissentlich überhört.

Drei Monate später!

Henry Spencer richtete gerade seinen hypernervösen Sohn die Fliege als Gus mit Karacho die Tür aufriss und mit fliegenden Atem und hochroten Gesicht, stockend mitteilte: "Ich ... habe ... die Ringe vergessen!"
Shawn drehte sich erschrocken um und sah Gus verzweifelt an: "Du hast WAS? Gott, Gus wie kannst du es ... wagen ... wieso ... lachst du?"
Gus krümmte sich vor Lachen. "Endlich ..." keuchte er " ... endlich habe ich dich mal reinlegen können." Dabei hielt er eine kleine rote Schachtel hoch und klappte sie auf.
Darin waren die beiden goldsilbernen Ringe ein gebetet.
Shawn brauchte einen Moment um zu begreifen doch dann boxte er Gus leicht in den Magen und seufzte erleichtert "Touche mein Freund!"

Henry grinste und versuchte erneut die Fliege zu richten als Lassiter hereinkam.
Den Gesichtsausdruck den er dabei mitbrachte war zwischen Resignation und Berufsbedingt.
Er versuchte es zu überspielen in dem er versuchte zu lächeln aber es gelang ihm nicht sonderlich. Auch war er nicht allein. Hinter ihm kam Juliet, normal angekleidet und auch McNabb mit demselben Gesichtsausdruck.
Bei Jules war auch Enttäuschung dabei. Und auch das Telefongespräch das Buzz führte, führte auch nicht grad zur Beruhigung bei.
Shawn bekam sofort einen Kloß im Magen.

"Jules, was ist passiert, ... warum?"
"Es IST etwas passiert und ich glaube es hat ... nun ... ähm ..." Juliet drehte sich um "... Lassiter?"
Lassiter stand bei Henry und machte nur eine Handbewegung das seinem Vater jede Farbe vom Gesicht wich und laut auf keuchen ließ: "NEIN!"

Shawn hatte die Bewegung gesehen die ihn förmlich erstarren ließ und ein Gefühl der Hilflosigkeit auslöste. Aber noch etwas anderes. Der SCHMERZ der auftrat wenn er eine Vision hatte.
Es war als würden Messer in seine Stirnlappen gerammt und dann genüsslich umgedreht.
Er stöhnte auf
"Shawn?" Henry sprang auf seinen Jungen zu als dieser schwankte.
Keuchend kam Shawn aus seiner gebückten Haltung und sah zum Fenster, dabei signalisierte er seinem Vater das er ihn nicht berühren solle.
Henry wusste sofort was das bedeutete.

Langsam, roboterhaft ging Shawn zum Fenster. Seine Augen waren weit aufgerissen, seine Finger lagen an den Schläfen.
Dann drehte er sich schnell um und sah zu McNabb. „DEINE FRAU?“ Dieser nickte betrübt. „Leider Ja!“
"Wasser" keuchte Shawn. Er atmete schwer. "Wasser" flüsterte er erneut. Seine Stimme war rauer, dunkler, sodass alle eine Gänsehaut bekamen. Er schwankte. "Boote!"
Lassiter sah hoch "WAS?"
"Boote!"
"Der Hafen?" fragte Lassiter
Statt einer Antwort bekam er ein hektisches Nicken
"Container ... oder Fass ... Zeichen ... Rose ... .“  Shawn zuckte heftig zusammen, hielt stöhnend inne, drehte sich vom Fenster weg und blickte McNabb an
"Deine Frau ..." er schwankte und er holte röchelnd Luft "Wasser ... SCHNELL!!!" Das letzte Wort schrie er heraus. Danach krümmte er sich und fiel zu Boden.
Bevor er das Bewusstsein verlor sah er noch etwas und presste es hervor:

"Zeichen ...YING!!!"
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast