Back Home

GeschichteAllgemein / P16
Deniz Leon Markus Marlon OC (Own Character) Vanessa
26.03.2017
06.05.2020
10
6.815
 
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
26.03.2017 592
 
-----------------------------------------------Dennis Sicht----------------------------------------------------------
Ich saß mit den wenigen Sachen die mir wirklich wichtig waren im Zug auf dem Weg nach Grünwald, mein Vater hatte heute morgen wieder wegen jeder Kleinigkeit rumgebrüllt und versucht mich zu schlagen. Da war es mir dann einfach zu viel geworden , ich hatte meine Sachen gepackt und war in diesen Zug gestiegen. Mist! Meine Mutter wusste noch gar nicht, dass ich kam und so zog ich mein Handy aus meiner Jackentasche und wählte die gutbekannte Nummer. Es wählte und ich trommelte genervt auf dem Tisch herum. Dann endlich ging meine Mutter ran. << Dennis! Was ist passiert? Hat er wieder versucht dich zu schlagen?>>, sprudelte es aus meiner Mutter heraus. << Mum, beruhig dich doch erstmal, ja mir gehts gut und er hat versucht mich zu schlagen. Ich wollte dir nur sagen, dass du mich bitte in zwei Stunden am Bahnhof abholen sollst!>>, meinte ich ein wenig genervt zu meiner überführsorglichen Mutter. << Aber wie gehts dir?>>, fragte ich etwas weniger genervt. << Mir geht es super, dere Job ist Klasse und die Kolegen sind nett.>>, sagte meine Mutter. Achja, sie hatte einen neuen Job in irgendeinem Büro, indem sie das doppelte verdiente von dem Geld , das sie in ihrem Job davor bekommen hatte. Das war wenigstens eine gute Nachricht. << Schatz, meine Pause ist jetzt um, ich muss auflegen, bis später!>>, und schon hatte sie den Anruf beendet. Ich lehnte mich zurück und genoss die immer grüner werdende Landschaft. Gottseidank hatte ich mein Motorad mitgenommen, denn ohne das konnte ich nicht leben. Ohne Fußball und ohne Motorad fahren. Ein fragte ich mich wohnten die wiedervereinten Kerle noch in Grünwald , wahrscheinlich schon. Woher ich von der wiedervereinigung wusste? Ich hatte am Rande mitbekommen, das sie gegen die Wölfe gespielt hatten. Ich freute mich irgendwie schhon auf die Kerle und hoffte sie waren älter geworden und hatten mich nicht als Verräter abgestempelt. Denn das wäre echt kindisch, selbst wenn ich das Leon, meinem besten Freund in Kerle-Zeit echt zutrauen würde. Natürlich hatte ich nichts gegen ihn, aber ... nunja, er war ein echter Sturkopf. Und auch der beste Freund von meiner verschollenen Schwester, neben Marlon , Juli und Joschka.  Ihre Brüder, wie sie sie immer genannt hatte. Sie war kein wilder Kerl gewesen, ich wusste nicht warum, das war eigentlich komisch, schließlich war der Anführer ihr" Bruder " . Nunja ... << Nächster Halt Grünwald!>>, ertönte die Lautsprecher Stimme. Ich zog meine Lederjacke an und holte mein Gepäck aus der Ablage. Als der Zug hielt stieg ich aus und holte erstmal mein Motorad aus dem hintersten Wagong der extra für Fahrzeuge war. Danach schaute ich mich suchend um und entdeckte meine Mutter die auf mich zugestürmt kam. Ich stellte das Gepäck auf den Boden Dann war meine Mutter bei mir und umarmte mich fest. << Es ist alles gut!>>, schluchtzte sie und tätschelte meinen Kopf, wofür sie sich echt recken musste. Sie tat so , als wäre ich noch 12, dabei war ich doch 16. Ich befreite mich nach zwei Minuten aus der Umarmung und schob mein Motorad zum Auto. Dann lud ich mein Gepäck in den Kofferraum und startete den Motor, ich fuhr meiner Mutter hinterher zu unserem Haus. Es war neu angestrichen und ich wäre sicher daran vorbei gefahren, hätte meine Mutter nicht gehalten. In der Tür stand jemand...
--------------------------------------------- --------------------------------------------------------------------------
Wer ist es wohl der da in der Tür steht?
Schreibt eure Meinung doch in die Reviews.
LG Lina
Review schreiben