Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Verbotene Liebe am Koselbruch

GeschichteSchmerz/Trost, Liebesgeschichte / P16 / MaleSlash
Andrusch Kito Lyschko Merten Michal Tonda
20.03.2017
05.02.2019
45
23.190
3
Alle Kapitel
20 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
18.12.2017 340
 
Heyyy,
da bin ich wieder mit einem neuen Kapitel!
Ich möchte euch nicht zu lang auf die Folter spannen und wünsche euch schonmal ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Zeitsprung

Lobosch verließ die Schlafkammer  und sogleich landete eine kleine Schneeflocke auf seiner Nase.
Es war mitte Dezember und der Schnee war in der letzten Woche viel stärker geworden und legte fast die ganze Arbeit auf der Mühle still.
Dies unterstrich den Frieden, der momentan am Koselbruch herrschte. Die vergangenen Ereignisse wurden überwunden oder zumindest ausreichend verdrängt.
Sogar der hinterlistige Lyschko hatte sich gewandelt.
Lobosch stapfte durch den dicken Schnee in Richtung Speisekammer. Seine Wangen waren schon rot von der Kälte und er zog seinen Mantel enger. Sein Atem stieg in kleinen Rauchwolken zum Himmel empor und er sehnte sich nach dem prasselnden Feuer in der Speisekammer und einer heißen Schokolade.
Bei dem Gedanken an diese Leckerei lief ihm schon das Wasser im Mund zusammen.
Er hörte schon einige der Burschen im Haus lachen und wollte nun auch möglichst schnell zu ihnen rein, doch ein anderer Bursche zog seine Aufmerksamkeit auf sich.
Tonda kam aus der Scheune, in der Hand eine Schaufel, und sah sich vorsichtig um. Dann lief er Richtung Tor und verließ das Mühlengelände.
Lobosch sah dem Altgesell hinterher. So sehr er sich auch nach der Wärme des Feuers sehnte, er musst herausfinden was Tonda vorhatte. Also folgte er dem Burschen tief in den Wald bis auf ein freies Feld, auf dem einige Erdhaufen verteilt waren. Lobosch ahnte wo sie waren, doch er kannte den Ort nur durch Erzählungen der anderen Burschen. Dies war der Wüsten Plan.
Tonda hatte ihn nicht bemerkt und rammte die Schaufel in den eingefrorenen Boden.
Lobosch beobachtete das Vorgehen eine Weile bevor er sich umdrehte und durch den Wald zurück zur Mühle lief.
'Tonda wird sterben.' Diese drei Worte geisterten in seinem Kopf herum.
Sollte er den Anderen erzählen was er gesehen hatte? Vielleicht sollte er erstmal Tonda darauf ansprechen. Schließlich ging es hier um ihn.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast