Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

#lawlight

Kurzbeschreibung
GeschichteSchmerz/Trost, Liebesgeschichte / P12 / Gen
L Light Yagami
15.03.2017
15.03.2017
1
351
2
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
 
15.03.2017 351
 
P.o.V. Light

Er war tot. L war tot. Ryuzaki. Hideki. Die ganze Zeit war das mein Ziel gewesen. L zu töten. Seinen richtigen Namen herauszufinden, ihn in mein Death Note zu schreiben und ihn verdammt nochmal endlich zu töten. Rem hatte das getan, das ich schon die ganze Zeit über wollte. Oder etwa nicht? Wieso schmerzte es so sehr, seinen toten Körper in meinen Armen zu halten? Ich sollte mich freuen, dass mein größter Widersacher tot war. Endlich tot war. Doch es tat so unfassbar weh. Fast schon unerträglich, könnte man sagen. "Ich will nicht mehr Kira sein. Sie werden Kira die Schuld dafür geben.", hauchte ich. Etwas lauter fuhr ich fort: "Ich habe ihn nicht umgebracht.". Dann schrie ich: "Ich liebe ihn! Verdammt! Ich bin verliebt in ihn!". Tränen flossen in Strömen meine Wangen herunter während mich die plötzliche Erkenntnis überkam, dass ich schwul und in Ryuzaki verliebt war. Ich beugte mich vor und presste meine Lippen auf seine. Eiskalt. Wie der Tod es nun einmal war. "Bringt mir mein Death Note! Oder wenigstens ein Messer! Irgendetwas, mit dem ich Ryuzaki folgen kann!", schluchzte ich nachdem ich etliche weitere Male meine Lippen auf Ryuzaki's gepresst hatte. Ich hatte gehofft, er würde den Kuss erwidern, mich meinetwegen auch wegstoßen oder einfach irgendein Lebenszeichen von sich geben. Doch wie ich schon vorher feststellen musste, war er tot. Und wenn etwas unvergänglich war, dann der Tod. Was würde es mir bringen, mich umzubringen? Weder Himmel noch Hölle. So hatte Ryuk es mir doch erklärt, nicht? Durch die Tatsache, dass ich Namen in das Death Note geschrieben hatte, würde ich weder in den Himmel noch in die Hölle kommen, sobald ich tot war. "Ach, scheiß drauf...", murmelte ich. Ich suchte mir einen scharfkantigen Gegenstand, rammte ihn in mein Herz, presste meine Lippen auf L's Lippen, kniff meine Augen zusammen, weinte und dachte: "War schön dich kennengelernt zu haben, Ryuzaki." bevor ich in seinen Armen, eng an ihn geschmiegt und meine Lippen auf seine pressend, starb.
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast