Think about you

GeschichteFamilie, Tragödie / P16
Andreas "And.Ypsilon" Rieke Michael "Michi" Beck Michael Bernd "Smudo" Schmidt OC (Own Character) Thomas "D" Dürr
19.02.2017
27.10.2017
5
3878
 
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
~Endlich mal wieder eine Story von mir und diesmal wird es der letzte Versuch einer Fortsetzung zu The Voice Story und ich verspreche, das es der letzte wird ^^. Würde mich auf Reviews freuen und hoffe das ich euch mal wieder begeistern kann.~


Tanita's sicht


"Finn, jetzt ist aber gut." ermahne ich meinen Sohn und lasse mich aufs Sofa plumpsen. Es sind nun schon 4 Jahre ins Land gezogen und ich habe einen Sohn von 4 und eine Tochter von 2 Jahren mit meinem Traummann. Meine Tochter ist  momentan mit ihrem Onkel Thomas Unterwegs während ich hier mit meinem Sohn sitze der gerne mit Bauklötzen um sich schmeißt.

"Mama, wann kommt Papi wieder?" das war eine gute Frage. Eigentlich sollte Smudo bald zurück sein. Er hatte Andy besucht der ihm ein Paar neue Songs zeigen wollte. Ich stimmte ein und Thomas hatte direkt gesagt das er mir helfen würde. Das tat er auch tatkräftig jeden Tag nahm er mir einen der Kinder ab und heute war es Tabea. Er wollte mit ihr spazieren fahren und uns dann Kuchen mit bringen.

Die Geburten der beiden waren recht anstrengend gewesen und Smudo hatte Tabeas sogar verpasst aber nur, weil er Blumen für unseren Hochzeitstag kaufen wollte. Ja, meine Tochter ist genau an unserem Hochzeitstag geboren. Und mein kleiner Finn wurde am 14 Februar geboren.

Natürlich hatte ich es mir nicht nehmen lassen ihnen zweit Namen zu geben Finn hieß mit vollem Namen Finn Andreas Schmidt und Tabe hieß Tabea Michelle Schmidt. Nur Thomas war von den Namen nicht begeistert.

Es klingelte an der Tür und schnell lief Finn hin. "Na kleiner." hörte ich Thomas Stimme. "Ich hab Zimtschnecken mit gebracht." er hielt eine Tüte hoch nach der Finn versuchte zu greifen.

"Sie war die ganze Zeit überraschend ruhig." erzählte mir Thomas und bis genüßlich in seine Zimtschnecke. Ich nicke. "Momentan ist sie das immer aber der Arzt meinte das kann schnell wieder vorbei sein und ist nicht weiter bedenklich." erzähle ich werde jedoch vom Telefon unterbrochen.

"Bei Schmidt guten Tag." melde ich mich freundlich. "Tanita?" eine stimme Atmet schwer in den Hörer. Ich erkenne sie sofort. "Smudo?!" sein atem scheint schwerer zu werden. "Schatz, wo bist du? Was ist passiert?" frage ich drauf los doch höre nur noch keuchen. "Schatz bitte rede mit mir." ich fange an zu weinen immer noch kommt kein mucks von der anderen Seite. Plötzlich höre ich  Sirenen und Stimmen hallen an mein Ohr. NEIN... er musste einen Unfall gehabt haben. Eine Frauen Stimme meldete sich an der anderen Seite. "Hallo?" fragte sie sanft. "Hallo?" fragte ich leise zurück. "Ihr Mann hatte einen Unfall. Wir bringen ihn ins Berliner Krankenhaus." sie wartete bis ich sagte das ich verstanden hatte und legte auf.

Sofort Spüre ich feste Hände die mich in eine Umarmung ziehen. Sanft streicht Thomas über meine kurzen Haare. Anscheinend hatte er alles mit gehört. Plötzlich klingelte Thomas Handy. Es war Andy. "Hey Leute, habt ihr es schon gehört?" fragte er und Thomas erzählte ihm von dem Anruf. "Bin in etwa 8 Minuten bei euch." sagte er und legte auf. Ich ging wie in Trance ins Schlafzimmer und zog mich an.

Als es klingelte nahm ich es nicht wirklich wahr. Ich nahm ein T-Shirt von Smudo und zog den Duft in mich ein.

Eine halbe Stunde später fuhr ich mit Andy zum Krankenhaus. Thomas blieb bei Finn und Tabea. Vor dem Krankenhaus wartete bereits Michi auf uns. Er umarmte mich fest und dann gingen wir schweigend weiter. Eine Schwester führte uns zu Smudo. Ich erschreckte mich vor dem Anblick. Überall waren Schläuche und Geräte die unregelmäßig piepten. Außerdem hatte er überall blaue Flecken und Schürfwunden. Ein Arzt betrat das Zimmer und reichte allen die Hand.

"Sie müssen Frau Schmidt sein." sanft drückte er meine Hand. "Was ist passiert?" fragte ich sofort. Der Arzt sah mich kurz prüfend an fuhr dann aber fort. "Ihr Mann hatte einen Unfall ein Lkw ist über Rot gefahren und hat ihren Mann genau erwischt." er atmete aus. "Es tut mir leid, aber ihr Mann wird es nicht schaffen er ist schon na ja..." er hielt an und sah die anderen beiden an. Andy hielt meine Hand und gab mir ein bisschen Kraft. "Er wird nur noch von diesen Maschinen am Leben gehalten." ich musste schwer Schlucken. "Was bedeutet das?" fragte ich und spürte wie meine Stimme versagte. "Er ist Hirntod."
Review schreiben