Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Before the Dawn

GeschichteAllgemein / P16 / Gen
Christian Ozera Dimitri Belikov Ibrahim "Abe" Mazur Janine Hathaway Rosemarie "Rose" Hathaway Vasilisa "Lissa" Dragomir
17.02.2017
17.02.2017
1
834
 
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 
 
17.02.2017 834
 
Hier kommt eine "neue" FF von mir. Eigentlichen hatte ich schon mal eine FF angefangen, die nach dem 6. Teil spielt, allerdings war diese schon über 2 Jahre alt und ich hab es beim besten Willen nicht mehr geschafft hineinzufinden. Mit einigen Kapiteln war ich leider total unzufrieden.
Aber da ich noch immer den Wunsch habe diese Story zu schreiben, habe ich noch einmal komplett von vorne angefangen.

Ich hoffe wirklich sehr, dass euch die FF gefällt und ich wünsche euch viel Spaß mit dem ersten Kapitel ;)

____________________________________________________________


~Rose~
Schwungvoll öffnete sich, die mit Schnitzereien verzierte Flügeltür.  Mit einem Mal herrschte absolute Stille im Raum und alle Blicke huschten in unsere Richtung. Die meisten hatten einen ehrfürchtigen Ausdruck, Einige hingegen eher neugierig und einige wenige guckten uns missbilligend an.
Ja daran würden sich die ganzen konservativen Moroi gewöhnen müssen, ob sie nun wollten oder nicht. Lissa war jetzt Königin und dies war eine unumstößliche Tatsache. Auch wenn meine beste Freundin gerade mal 18 Jahre alt war, so wurde sie dennoch, von einer großen Mehrheit gewählt.
Hastig standen die Moroi, die alle zusammen den Rat bildeten, auf und deuteten eine Verbeugung an. Lissa ihrerseits lächelte reserviert aber höflich und trat an den langen Tisch. „Euer Majestät.“ Unterwürfig schaute ein Moroi, der links von Lissa stand, sie an.
Soweit ich wusste gehörte der Moroi den Badicas an. Lissa schenkte ihm einen kurzen Blick ehe sie den anderen bedeutete sich zu setzten. Ich selbst, war an der Wand direkt hinter Lissa stehen geblieben und suchte den Raum nach möglichen Gefahren ab.
„Prinz Ivashkov, sie haben das Wort.“ Lissa sprach nicht sonderlich laut aber das brauchte sie auch gar nicht. Ich war mir ziemlich sicher, dass jeder der Ratsmitglieder sie sehr gut verstehen konnte. Sie hatte schon immer diese Ausstrahlung gehabt.
Prinz Ivashkov räusperte sich und erhob sich wieder von seinem Stuhl. „Wir haben heute eine Ratsversammlung, aufgrund der neusten politischen Ereignisse in…“ Bla bla bla. Ich schaltete auf Durchzug und konzentrierte mich lieber auf meine Aufgabe, als Wächterin.
In den meisten Ratsversammlungen ging es oftmals um diversen politischen Debatten, was wann wie eingehalten und korrekt ausgeführt werden musste. Auch wurden oft die nächsten anstehenden Besuche der Königin abgeklärt.
Das Lissa es überhaupt aushielt, sich so lange auf das ätzende Geschwafel zu konzentrieren, war echt bewundernswert. Ich selbst hätte mich sofort davon geschlichen. Allerdings hatte es auch sein Gutes, dass Lissa jetzt über ein Mitspracherecht verfügte, denn Tatjana hatte einige Probleme hinterlassen, die definitiv aus der Welt geschafft werden mussten.
„Kommen wir nun zu dem Thema Altersgrenze bei Wächtern.“ Kaum hatte Prinz Ivashkov diese Worte ausgesprochen, horchte ich sofort auf. Ja dies war ausnahmsweise ein Thema, welches mich wirklich interessierte.
Lissa ergriff als erste das Wort. „Meine Vorgängerin Königin Tatjana, wollte dass Novizen noch ein Jahr früher ihre Prüfung zu vollwertigen Wächtern ablegen.“ Sie machte eine kurze Pause, ehe sie weiter sprach.
„Ich für mein Teil denke, dass das Risiko einfach zu hoch ist für die angehenden Wächter. Was nützen uns Wächter, die nicht ausreichen Ausgebildet sind?“ Lissa ließ die Frage offen im Raum stehen und betrachtete jeden der Mitglieder eingehend.
„Aber die Wächterzahlen sind rapide gesunken. Wie sollen wir noch in Sicherheit leben können, wenn wir keine Wächter mehr haben?“ Die Moroifrau, stammte aus der Vodafamilie und sie warf Lissa einen kritischen Blick zu.
Gerade mit den Vodas, war Tatjana früher eng verbunden gewesen. Es war also für alle Beteiligten keine großartige Überraschung, dass sie Tatjanas Idee befürwortete. „Das ist doch lächerlich.“ Schnaubte ein kleiner Moroimann, der sich aufgebracht nach vorne beugte.
„Genauso gut kann ich auch fragen, wie sollen wir in Sicherheit leben, wenn die Wächter keine komplette Ausbildung genossen haben?“ Ich wusste zwar nicht wer der Mann war aber mir gefiel seine Argumentation.
Doch die Frau lächelte nur kalt zurück. „Dann müssen die Novizen eben länger trainieren.“ Der Moroi sah aus, als würde er gleich platzten. Scheinbar fand er den Vorschlag genauso absurd, wie ich. „Oder wir Moroi müssen anfangen, zu lernen, wie man sich selbstverteidigt.“
Mehrfaches Aufkeuchen ertönte durch den Raum. Lissa, die diese Idee ins Spiel gebracht hatte, blieb gelassen auf ihrem Stuhl sitzen. „Wir dürfen nicht vergessen, dass auch meine Vorgängerin von diesem nicht ganz abgeneigt war.“
Die Augen der Frau verengten sich zu kleinen Schlitzen und sie starrte Lissa feindselig an. Plötzlich redeten alle durcheinander und ich schaffte es beim besten Willen nicht, den Gesprächen noch weiter zu folgen.
Auch Lissa bemerkte, wie zwecklos es war, jetzt noch zu versuchen vernünftig miteinander zu reden. Deswegen wurde dieser Punkt vertagt, bis die ganzen aufgescheuchten Moroi wieder zu ruhe kamen. Damit war die Versammlung auch beendet, was in meinen Augen, gar nicht mal so schlecht war.
Schwungvoll erhob sich Lissa, verabschiedete sich und verließ anmutig den Raum. Als sie an mir vorbei lief, gesellte ich mich neben sie und lächelte ihr aufmunternd zu. Ich wusste, dass dieser Job, ihr noch einige Nerven kosten würde.

___________________________________________________________

So das war auch schon das erste Kapitel :)
Lasst es mich wissen, wie es ihr fandet :D
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast