Im Spiegel

OneshotMystery, Horror / P16
12.02.2017
12.02.2017
1
598
2
Alle Kapitel
5 Reviews
Dieses Kapitel
4 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
 
Im Spiegel


Tock tock tock

»Hmm?« Verschlafen blinzelnd setzte Rike sich auf. Hatte sie nicht gerade ein seltsames Geräusch gehört…?

Tock

»Das… Fenster…?«, murmelte sie. Langsam wurde sie wach und ihr Verstand schaltete sich ein. Warum sollte es am Fenster klopfen? Es war mitten in der Nacht und sie wohnte im zweiten Stock – ah, nein, tat sie nicht mehr, sie war doch vor kurzem umgezogen…

Tock tock

Träge schwang Rike ihre Beine aus dem Bett und schlurfte barfuß auf das Fenster zu. Anscheinend arbeitete ihr Kopf doch noch nicht richtig, denn wer überprüfte schon mitten in der Nacht, ob beziehungsweise wer an sein Fenster klopft?

Krrrrrk

»Ich muss diesen Busch endlich zurechtstutzen… Nerviges Teil…«, gähnte Rike. Plötzlich blieb sie stehen und wandte sich dem Spiegel gegenüber ihres Bettes zu. »Du auch. Ich glaube, dich hänge ich wieder in den Flur, das ist ja gruselig, Bewegungen aus dem Augenwinkel zu sehen…« Kopfschüttelnd setzte sie ihren Weg zum Fenster fort.

Knack

Seufzend ergriff Rike die Vorhänge und zog sie zu. Das dämpfte die Geräusche von draußen immerhin ein wenig. Vielleicht konnte sie jetzt ungestört schlafen…

Tock.

Langsam, langsam wandte Rike sich der Quelle des Geräusches zu.

Tock.

Schritt. Schritt.

Tock.

Stopp.

Krrrrrrk

Wie in Trance hob Rike die Hand und berührte die haarfeinen Risse, die soeben im Spiegel erschienen waren. Fast bedächtig fuhr sie den größten nach, bis sie sein Ende erreichte. Als die Erkenntnis sie traf, trat ein Ausdruck puren Horrors in ihr Gesicht.
Lächelnd hob ich die Hand und klopfte.

Tock.

Mit einem lauten Klirren zerbrach der Spiegel.




______________________________________________________________

Geschichte wurde durch dieses Bild inspiriert.
Vielen Dank an meine Beta silent cookie :)
Review schreiben
 
 
'