Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

The Man Comes Around

GeschichteAbenteuer, Drama / P18
Magneto / Eric "Magnus" Lehnsherr OC (Own Character) Professor X / (Professor) Charles Francis Xavier White Queen / Emma Grace Frost Wolverine X23 / Laura Kinney
03.02.2017
15.09.2017
36
46.179
3
Alle Kapitel
74 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
10.03.2017 1.534
 
Northdakota.

Laura schaute auf das Navi während Logan eine Abzweigung entlang fuhr.
„Wo fährst du hin? Nach New York geht’s nicht dort lang.“ Sagte sie zu Logan.
„Ich weiß, wir besuchen… einen alten Freund.“ Sagte Logan und fuhr weiter gerade aus, nach ungefähr einer halben Stunde kamen sie bei einem verfallenen kleinen einstöckigem Haus an.
Logan fuhr den Wagen abseits der Straße aufs Gras, dann stieg er aus.
Abby hatte die meiste Fahrt über geschlafen, doch jetzt wachte sie auf.
Als Laura nach hinten zu ihr sah bemerkte das sie verweinte Augen hatte.
„Albträume?“ fragte die Ältere.
Nach kurzem Nickte das Mädchen, sie sah sich um.
„Wir sind bei einem Freund von Logan.“ Erklärte Laura.
Das Mädchen nickte und stieg nach Laura aus.

Logan sah zu den beiden Mädchen, während er schon auf der Therasse stand.
Er sah das Abby nach Lauras Handgelenk griff und sich leicht hinter ihr duckte, wie bei ihrem ersten Treffen.
Logan klopfte an die Tür kurz danach kam ein alter Mann heraus.
Er hatte die langen grauen Haare zurückgebunden, trug einen langen Bart und eine runde Sonnenbrille.
„Hallo Hawkeye…“ sagte Logan.
„Logan…“ grüßte dieser ihn und griff seine Hand.
Nach einigen Momenten drehte er sich zu Laura und Abigail.
„Wen haben wir denn da?“ fragte der alte Mann.
„Laura kennst du noch.“ Sagte Logan.
Hawkeye grinste „Sicher doch…Wolverine.“ Er nickte rüber zu Laura.
Dann drehte er den Kopf wieder zu Wolverine „Hast du wieder ein Mädchen aufgenommen?“
Wolverine sah zu Abigail, welche sich leicht hinter Laura duckte.
Darauf antwortete Logan mit „Sowas in der Art.“

Wenig später saß Logan mit Hawkeye in dessen Wohnzimmer und sie redeten über die guten alten Zeiten.
Währenddessen unterhielten sich Laura mit Abby auf der Terrasse.
„Hawkeye und Logan waren früher Kollegen, als Logan noch…nunja noch Wolverine war, damals war er bei den Avengers, einer Truppe aus Helden.“ Erklärte Laura.
Abby nickte und schrieb wieder in die Luft >Wolverine?<
„So hieß Logan früher, jetzt hab ich den Namen und die Uniform…“

Plötzlich ertönte ein lautes Rattern.
Laura und Abby standen auf und sahen einen Großen zusammengesetzten Truck die Straße entlang rattern.
Laura sagte zu Abby „Schnell geh rein.“
Die Jüngere tat was ihr gesagt wurde und ging in das kleine Haus.
Als der Truck näher kam erkannte Laura um wen es sich hierbei handelte.
Die Hulk Gang.

Die Hulk Gang waren die inzestösen Kinder von Bruce Banner und seiner Großcousine Jennifer Walters, alias She-Hulk.
Normalerweise trieben sie sich nicht außerhalb von Kalifornien, auch Hulk Land genannt, rum.
Dort hatten sie alles unter Kontrolle und wer ihnen kein Schutzgeld zahlte wurde getötet.

Laura ging in das Haus als sie die Tür hinter sich schloss sagte sie „Die Hulk Gang! die Hulk Gang ist hier!“
Logan erhob sich von seinem Sessel „Ich Regel das.“ Knurrte er.
Hawkeye hielt ihn auf „Nein, Nein… ihr seid meine Gäste also, ich erledige das.“
Er ging zu einem Schrank und holte einen rustikalen Bogen heraus „Nur zur Sicherheit.“ Merkte er an.
„Bist du sicher das du zielen kannst?“ fragte Logan.
Der Blinde zuckte mit den Schultern drehte sich um, in diesem Zug legte er einen Pfeil ein und schoss ihn ab.
Über einer Tür war ein X Markiert und der Pfeil traf genau in die Mitte.
„OK…“ sagte Logan „Kinder ihr bleibt hier.“
Laura stieß einen knappen lacher aus „Ich bin kein Kind, und vergisst du gerade das du hier X-23 und X-2.7 vor dir hast?“
„Nein…“ knurrte Logan „Aber wenn euch etwas passiert dann werde ich mir das nie verzeihen können.“
Einen lauter Ruf ertönte von draußen, die krächzenden grölenden Stimmen der Hulks.
Logan und Hawkeye traten aus der Tür.

Beau, Charlie und Bobbie Jo Banner waren drei stupide, herzlose draufgängerische Idioten.
Sie taten alles für ein Machtgefühl und kannten keine Skrupel.
Frauen, Männer, Kinder…obgleich wer, wenn er seine Miete nicht zahlen konnte, wurde umgebracht.

„Wen haben wir denn da, zwei alte Männer.“ Kreischte Bobbie Jo lachend.
„Was wollt ihr?“ knurrte Hawkeye.
Charlie sprang aus dem Truck „Gestern haben wir ne Tankstelle ausgenommen, dort fanden wir ein Kopfgeld, von einem Kleinen Balg, sie ist mehr wert als sie hoch ist und wir wissen das du sie hast.“
„Ich hab keine Ahnung wovon du redest.“ sagte Logan, er log wie gedruckt.
Beau sprang ebenfalls aus dem Truck „Lüg uns besser nicht an alter Mann.“
„Wir sind nur zwei alte Veteranen!“ sagte Hawkeye.

Charlie ging auf sie zu „Jo, geh ins Haus!“
Bobbie Jo sprang aus dem Truck und ging auf das Haus zu.
Wie ihre Brüder war sie grün, muskulös, hatte schiefe Zähne und ein hässliches Gesicht. Der einzige Unterschied zwischen ihr und ihren Brüder war das sie aufgestylt war wie eine alte Nutte.
Als Bobbie Jo zu nahe am Haus war drehte sich Hawkeye ruckartig rüber und schoss einen Pfeil ab.
Dieser ritzte ihren Hals auf.
Hawkeye wurde von hinten von Charlie ergriffen dieser drückte seinen Kopf nach vorne und versuchte ihm das Genick zu brechen doch ehe es soweit kommen konnte zog Hawkeye ein Messer aus seinem Stützkorsett und rammte es dem Hulk ins Auge, dieser ließ den alten Mann fallen.
Beau kam auf Logan zu, aus reinem Instinkt schlitzte er ihm den ganzen Bauch auf.
Ein lautes knurren kam von Logan ehe er zu einem weiteren Angriff ansetzte, doch der Hulk schlug ihn mit einem Schlag in den Boden.
Doch dann hörte Logan Glas zersplittern, dann den hysterischen Schrei von Bobbie Jo.
Er sah rüber und sah Abby welche sich gerade aus dem Fenster stürzte und dem weiblichen Hulk eine mit einem Schraubenschlüssel verpasste.
Immer wieder schlug das kleine Mädchen mit solcher immensen Wut und Kraft zu, welche selbst das Monster welches von ihr überwältigt wurde nicht wiedersetzten Konnte.

Logan sah das Laura zwischen ihm und Beau stand „Zieh Leine!“ knurrte sie mit gebleckten Zähnen.
Als Beau zuschlagen wollte leitete sie seinen Schlag mit den Klauen ihrer linken Hand ab.
Noch im Selben Zug riss sie mit den Klauen der anderen Hand sein Fleisch vom Bauch bis zur Nase auf.
Charlie kam von hinten auf Abby zu, während diese immer noch auf den Hulk unter ihr einschlug.
Als er sie packen wollte schlug sie mit dem Schraubenschlüssel gegen seine Faust, dann fuhr sie ihre Klingen aus und sprang gegen seine Brust, sie versenkte ihre Klingen in seinen Rippen.
Doch ehe er zurückangreifen konnte ertönte ein Schuss.
Der Kopf des Hulks wurde davon geblasen, von drei Kugeln einer Schrotflinte hintereinander.
Abby stieß sich ab während der Hulk zu Boden stürzte.
Hinter dem Toten Körper stand Hawkeye „Es ist OK, sie sind zwar dumm aber alles andere als Mutig, sie werden abhauen wenn sie sich regenerieren, sie hatten ja keine Ahnung mit wem sie sich anlegen.“
Er grinste schelmisch.
Abby nickte ihm dankend zu und ging zu Logan.
Dieser hatte eine klaffende Wunde an der Stirn, seine Nase war eingeschlagen und seine beiden Augen waren bereits angeschwollen, aus den Wunden die durch das ausfahren seiner Klauen entstanden, drang reichlich Blut.
Laura hielt seine Hand und versuchte ihn zu stützen.
Abby kam ebenfalls zu ihm und griff nach seiner Hand, daraufhin drückte er ihre Hand leicht und öffnete ein Auge.
Laura und Abby stützten ihn und brachten ihn rein, dort legten sie ihn aufs Sofa.
„Hast du irgendwo Verbandszeug?“ fragte Laura.
„Im Bad.“ Sagte Hawkeye.
Während Laura das Verbandszeug holte blieb Abby bei Logan.
Abby ließ den Blick über ihn schweifen, sie war zu spät da um ihn zu verteidigen.
Sie war kurz nach Laura draußen, im Gegensatz zu Laura hat sie sich jedoch nicht ran geschlichen sondern gleich zuschlug, aber sie hat Logan nicht geholfen…

Hawkeye ließ sie über Nacht bei sich Schlafen, so kam es das Laura sich mit Abby das Sofa teilte während Logan auf einem Ledersessel schlief.
Laura war immer noch wach und ihr Herz schlug wie wild.
Dann hörte sie das knarren der Bodendiele.
Die Mutantin fuhr herum fuhr die Klauen ihrer linken Hand aus und griff mit der rechten nach dem vermeidlichen Eindringling.
Doch als sie in das verschreckte Gesicht von Abigail sah ließ sie sofort los und fuhr die Klauen ein.
Laura sah sie an, ihr fiel auf das Abby komplett angezogen war und nichtmehr ihren Schlafanzug trug. Ihren Rucksack hatte sie in der Hand.
„Was soll das werden wenn´s fertig ist?“ fragte Laura „Wolltest du weglaufen?“
Die Jüngere sah zu Boden.
„Hey, ich hab dir versprochen das ich dich beschütze…“
Das Mädchen sah auf und sah rüber zu Logan, dann wieder zu Laura.
„Das war nicht deine Schuld.“ Versicherte ihr Laura „Du bist nicht schuld, an nichts von alle dem…“
Abby schüttelte den Kopf und sah zu Boden.
Laura senkte ihre Stimme „Ich versteh dich am besten, an dem Abend als ich Logan fand… kamen Soldaten von SHIELD, denn ich wurde gesucht, bevor sie mich jedoch erwischen konnten war ich schon verschwunden, Logan hat mich geschützt, obwohl er dadurch in große Schwierigkeiten kam.“
Das Mädchen sah zu Laura „Und mir würde nichts mehr weh tun als wenn du weglaufen würdest.“
Abby fiel Laura um den Hals, diese war zuerst überrascht, legte ihr dann aber den Arm um die Schulter.
„Was ist denn los?“ knurrte Logan im halbschlaf.
„Ach… nichts.“ Antwortete Laura.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast