Vielleicht Lieber Gestern

GeschichteDrama, Romanze / P16 Slash
OC (Own Character) Selena Gomez
02.02.2017
03.06.2017
25
29697
2
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
 
„Bin wieder zuhause“ rief Selena, als sie ihre Jacke an die Garderobe hing und ihre Schuhe auszog.
„Mommy“ hörte sie auch schon die Stimme ihrer elfjährigen Tochter, die zu ihr in den Flur kam.
„Hey meine Große“ lächelte die Schwarzhaarige und umarmte Emilia kurz, ehe sie mit ihr zu ihren Söhnen ins Wohnzimmer ging.
Diese spielten gerade mit ihrer Playstation und beachteten Selena nicht wirklich.
„Was spielt ihr beiden denn da?“ fragte Selena und schon sah David zu seiner Mutter.
„Keine Angst, Jakob darf das spielen“ lächelte David, was Selena ebenfalls lächeln ließ.
„Ich habe eure Mom vorhin getroffen“ lächelte die Latina, als sie in die offene Küche ging um das Mittagessen zu kochen.
„Und?“ fragte Jakob nun, der mit den anderen beiden zu ihr in die Küche ging.
„Ich soll euch schöne Grüße bestellen. Und sie kommt nächste Woche, wie versprochen, mit in den Urlaub“ lächelte Selena, was die Kinder strahlen ließ.
„Aber ohne Jessica oder?“
„Ja, ohne Jessica“ lächelte die Latina, was die die Kinder nur noch mehr strahlen ließ.
Die drei mochten die neue Freundin ihrer Mom nicht sonderlich.
Deshalb waren sie auch viel seltener bei ihr.
„Hat sie sonst noch etwas gesagt?“ David hatte morgen ein Spiel, wo Michelle eigentlich mit dabei sein wollte.
Doch vermutlich würde sie dies wieder nicht schaffen.
Wie beim letzten Mal.
Und vermutlich würde es an Jessica liegen.
Diese hieß es gar nicht gut, dass Michelle so viel Zeit mit ihrer Familie verbrachte.
„Nein hat sie nicht, aber sie weiß das du morgen ein Spiel hast mein Großer. Sie wird kommen“ lächelte Selena, woraufhin David nur nickte und mit seinen kleinen Geschwistern den Tisch deckte.


Spät am Abend waren die Zwillinge bereits im Bett, während Selena unten im Wohnzimmer saß und ein Buch las.
„Mommy?“ hörte sie die Stimme von David und sah zu ihrem Sohn.
„Hey“ sie sah, dass ihn etwas bedrückte und deutete ihm, sich zu ihr zu setzten.
„Was ist los?“ besorgt sah sie ihren Sohn an.
„Ich weiß, dass du und Mom versucht Freunde zu bleiben wegen uns, aber glaubst du, dass das eine gute Idee ist? Ich meine, ich sehe doch, wie es dir dabei geht“ David machte sich immer Sorgen um seine Mutter.
Egal um was es auch ging.
„David, mir geht es gut, wirklich. Und den Urlaub planen wir schon seit fast einem Jahr. Es ist eine Woche, das werden Michelle und ich schon überleben. Immerhin machen wir es für euch drei. Außerdem ist in der Zeit dein Geburtstag. Willst du nicht, dass wir den zusammen feiern?“ Selena legte ihren Kopf schief und sah ihren Sohn fragend an.
„Doch, aber nicht, wenn es dir nicht gut dabei geht Mom“ sanft lächelte Selena nun und strich ihm eine seiner Locken aus dem Gesicht.
Die Locken musste er von seinem Vater haben.
Denn Michelle hatte keine.
„Mach dir keine Sorgen um mich okay? Und jetzt geh ins Bett. Du hast morgen ein Spiel mein Schatz“ David nickte kurz, ehe er seine Mutter umarmte und nur wenig später nach oben ging und kurz darauf ein schlief.



„Du hast gesagt, dass sie kommt“ schmollend sahen die Zwillinge zu Selena, während David sich gerade warm machte.
Heute war das letzte Spiel vor den Ferien.
Er spielte Football in seiner Schulmannschaft.
Er war der Quaterback.
„Sie wird kommen. Sie hat es David versprochen. Vermutlich ist ihr wieder ein Fall dazwischen gekommen“
„Oder Jessica“ murrte Emilia, die ihre Arme verschränkte und sich zurück lehnte.
Tief atmete Selena durch, ehe sie aufstand, die Tribüne verließ und zum Parkplatz ging um ihre Ex-Frau anzurufen.
Es klingelte eine Zeit lang, ehe Michelle dann aber dran ging.
„Ich bin gleich da Selena. Fünf Minuten“ hörte die Latina auch schon die Stimme ihrer Ex-Frau und atmete tief durch.
„Lass mich raten, ein Fall“ Selena hatte diese Aussage langsam satt.
„Nein, ich hatte heute frei. Ich habe verschlafen. Ich erkläre dir gleich alles“ bevor Selena noch etwas sagen konnte, legte Michelle allerdings auch schon wieder auf.
Seufzend sah die Frau auf ihr Handy, bevor sie zu ihren Kindern zurück ging.
Sie verstand das Verhalten von Michelle nicht.
Wenn die Kinder ihre neue Freundin nicht mochten, wieso war sie dann bitte noch mit ihr zusammen?
Michelle hatte immer gesagt, dass sie nie jemanden nehmen würde, der ihre Kinder nicht leiden könnten.
Allerdings hatte sie auch gesagt, dass sie Selena nie verlassen würde.
Aber okay, da wusste Selena, dass sie selbst Schuld daran war.
Die Kinder wussten auch, dass Selena einen Fehler gemacht hatte, weswegen sie und Michelle sich getrennt hatten.
Nur David wusste, was genau passiert war.
Die beiden jüngeren allerdings nicht.
„Selena“ hörte sie plötzlich die Stimme von Michelle und sah zu ihr.
„Das waren keine fünf Minuten“
„Der Verkehr war doch nicht so schlimm wie ich dachte“ erklärte die Ältere, als sie ihre Haare zu einem Zopf band.
„Und wieso hast du jetzt verschlafen?“ fragte Selena, als sie zurück zu den Zwillingen gingen.
„Jessica und ich haben uns gestern Abend noch lange gestritten, nachdem sie von der Arbeit nach Hause gekommen ist. Am Ende habe ich dann auch der Couch geschlafen. Und bequem war es nicht gerade“ lachte Michelle, doch verdrehte Selena nur ihre Augen.
„Wieso habt ihr euch den gestritten?“ fragte sie dann doch nach, da sie es doch interessierte.
„Wegen nächster Woche. Sie will unbedingt mit weil sie meinte, dass sie uns beide im Auge halten will. Ich habe ihr klar und deutlich gesagt, dass es ein Familienurlaub ist und nur wir fünf fliegen werden, da David auch noch Geburtstag hat.
Nun ja, ich habe ihr dann halt gesagt, dass sie sich wegen uns keine Sorgen machen solle, dass nie wieder etwas zwischen uns beiden passieren wird. Sie ist richtig sauer geworden, hat gesagt du würdest mich immer noch lieben und ich dich immer noch. Das habe ich verneint und dann hat sie mich auf die Couch verbannt“ Selena nickte nur und lief die Tribüne hoch zu ihren Plätzen.
Sie war immer noch in Michelle verliebt.
Wie konnte sie dies nicht sein?
Sie war niemals so glücklich gewesen wie mit Michelle.
Und daran würde sich nie etwas ändern.
„Mom!“ wurde sie aus ihren Gedanken gerissen, als ihre Zwillinge aufstanden und Michelle umarmten.
„Hey ihr beiden“ lächelte die Brünette und umarmte die beiden fest.
„Du hast es geschafft“
„Natürlich. Ich habe heute extra frei genommen“ lächelte Michelle, was die Zwillinge strahlen ließ.
„Kommt, wir sollten uns setzten, das Spiel fängt gleich an“ die Beiden nickten und setzten sich wenig später genau wie Michelle und Selena.
Als David hoch zu seiner Familie blickte, musste er lächeln, als er sah, dass seine Mom doch gekommen war.
Und dies ohne ihre neue dumme Freundin.
Review schreiben