Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Oneshot- Pairing Geschichten (Arbeitstitel)

von Yuta-san
OneshotLiebesgeschichte / P6 / Gen
01.02.2017
06.02.2017
2
1.693
 
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
01.02.2017 972
 
Kurzes Vorwort.
Das ist meine erste Fanfiction. Sie wird daher bestimmt viele fehler aufweisen. Trozdem schreibe ich fleißig weiter, um genau diese Fehler zu verbessern!^^ Ich hoffe trozdem sie gefällt euch. Lg Yuta ;)

Disclaimer: Mir gehört Tales of Symphonia nicht. Alles gehört Namco und Hitoshi Ichimura.

Colloyd ( Colette x Lloyd )

"LLOYD IRVING!! Hör mir gefälligst zu!!!" schrie Raine und warf Kreide nach Ihrem ältesten Schüler. Der Braunhaarige wurde an der Stirn getroffen und fiel um. "Aaaaauuuu...." jammerte er. Warf Professor Raine mit mehr wucht als vorher oder lag das an ihm? Langsam richtete Lloyd sich wieder auf und rieb sich die Stirn. "Tut mir leid Professor.... Was war die Frage?" Sie seufzte und schüttelte Ihren Kopf. "Das ist genug für heute. Bearbeitet die Aufgaben, die an der Tafel stehen bis Ende der Woche. Ihr dürft gehen." Darauf packten alle Schüler ihre sachen zusammen und verliesen das Schulgebäude. Auch Lloyd war dabei zu gehen, als er an der Schulter gepackt wurde und stehen blieb. Fragend drehte er sich zu seiner Lehrerin, die in aufgehalten hatte.

"Was gibt es Professor?"
Wiedermal seufzte sie und lehnte sich an das Pult. "Lloyd" sprach sie.
"Du bringst mich zum verzweifeln." Verwirrt sah er Raine an. Er weis, dass er nicht der schlauste ist, doch seit dem sie Mithos besiegt hatten, die Welten vereinigten und zurück in Iselia waren, hatte er sich enorm verbessert. Was war also das Problem? Sie schien seine verwirrtheit zu bemerken, denn sie sprach
"Ach Lloyd. Ja, Du hast dich verbessert, aber dass meine ich gar nicht. In letzter Zeit... bist du so abwesend. Du starst nur vor dich her. Dich beschäftigt doch irgendwas." 'Natürlich', dachte sich Lloyd. 'Ihr musste das doch irgendwann auffallen'. Bedrückt sah er zu Boden. Lloyd spürte ganz genau den besorgten blick seiner Lehrerin auf sich.
"Lloyd. Was auch immer dich bedrückt, ich bin deine Lehrerin, wenn dich etwas bedrückt, kannst du mir das erzählen." sagte sie sanft. Er überlegte eine weile, ob Er es ihr erzählen sollte. Doch sie war seine Lehrerin, seine Freundin, fast schon eine Mutter für ihn. Diesmal war es Lloyd, der seufzte. Er sah auf und öffnete den Mund, doch zögerte. Sollte er wirklich...? Ach was solls. "Ich... Es ist wegen Colette. Sie wissen ja, sie bedeutet mir viel. Sehr viel. Ich... Ich liebe Colette. Ich weis nur nicht, wie ich ihr das sagen soll.... Immer wenn ich die Chance zu habe...bekomme ich kalte füsse.... Ich weis nicht was ich machen soll...." Plötzlich machte sich ein lächeln auf Raine's Gesicht breit. "Lloyd... Sag es ihr einfach. Sie wird dich verstehen. Geh zu ihr." Wirklich aufmunternd war das nicht, aber trozdem machte es Lloyd mutiger. "In Ordnung. Danke Professor!" Schon rannte der Braunhaarige aus dem Gebäude. Vor Colette's Haus blieb er stehen. Enthusiastisch klopfte er an. Die Tür wurde von Frank, Colette's Vater, aufgemacht.

"Ah, Lloyd. Schön dich zu sehen. Colette ist in Ihrem Zimmer."

"Wa- woher wissen sie-"

"Haha, Lloyd, jetzt geh schon zu ihr!"

Damit machte Frank platz, um Lloyd durch zu lassen. Mit einem gemurmeltem 'Danke' rannte Lloyd zu Colette's Zimmer. "Colette?" Fragte er und machte die Tür auf. Colette saß auf Ihrem Bett und lächelte ihn an.

"Hallo Lloyd!"

Er setzte sich neben sie und sah ihr in die Augen. Ihren schönen Himmelblauen Augen.
"H-hey, Colette. I-ich muss dir was wichtiges sagen...." Fragend lächelt sie ihn an. 'Was er mir wohl sagen will?' fragte sich das Mädchen. "I-ich...also ich..." Sie legte Ihren Kopf schief. Würde ihr geliebter Lloyd vielleicht... "Ja?"

Lloyd atmete einmal tief ein.

"Ich liebe dich Colette."

Stille.
...
Immernoch Stille.

Sprachlos sieht Colette Lloyd an, tränen in den Augen. Das, genau das, hat sie sich erhofft, dass er es sagt! Colette war so glücklich, dass sie die Tränen nicht davon abhalten konnte, ihre wangen hinunter zu laufen. Natürlich nahm Lloyd das als schlechtes zeichen war und sofort bereut er seine tat. "Colette...es...es...es tut mir" doch er wurde von ihr unterbrochen.

"Oh Lloyd. Ich dachte du sagst das nie! Ich liebe dich auch!" lächelte sie. Lloyd nahm sie glücklich in die Arme. "Colette..." setzte er an. Doch anstat seinen satzt vortzusetzten, legte er sanft seine Lippen auf ihre. Colette erwiederte den sanften, aber süßen Kuss von Lloyd. Beide genossen den Moment der zweisamkeit, ehe sie sich wegen Luftmangel trennen mussten. Lloyd lehnte seine Stirn an ihre.

"Ich liebe dich Colette" wiederholte er.

"Ich liebe dich auch, Lloyd" Sagte sie.

Fin



Na? Wie fandet ihr es? Ich freue mich über Kritik und Lob^^
Und noch etwas.
Sobald ich alle Oneshots über die Pairings Colloyd ( Colette x Lloyd), Sheelos ( Sheena x Zelos), Gesea ( Genis x Presea) und Kraine ( Kratos x Raine) hochgeladen habe, bin ich auch offen für neue Pairing vorschläge wie z.B Sheeloyd (Sheena x Lloyd) oder Raine x Regal u.s.w.
Die einzigen Pairings die ich nicht aktzeptire sind Yaoi und Yuri Pairings.
Ich habe nichts gegen Gleichgeschlächtige liebe, aber bitte versteht, dass ich nicht darüber schreiben will.
Und noch was für Kranna(Kratos x Anna)- fans. Nur weil ich ein Kraine-fan bin, schreibe ich nicht nicht über Kranna. Nur solltet ihr damit rechnen das sich diese Oneshots dann hauptsächlich um Kratos gedanken handeln werden, oder in der Vergangenheit spielen. Auch Incest Pairings nehme ich nicht an. Esseiden es sind normale Vater/Sohn, Schwester/Bruder usw beziehungen.So,
lange rede, kurzer sinn,
Wie bereits gesagt,
ich freue mich über Reviews. ;)
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast