Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Night of the Children

von Muketsu
Kurzbeschreibung
GeschichteÜbernatürlich / P16 / MaleSlash
Captain John "Soap" MacTavish Captain John Price Lieutenant Simon "Ghost" Riley Sergeant Gary "Roach" Sanderson
09.01.2017
29.01.2017
5
5.177
1
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
13.01.2017 1.154
 
Nach und nach gehen sie die Läden ab. Während ein Teil Vorm Laden wache steht, geht der andere Teil rein und sieht sich um. So gehen sie erst die Läden zur Rolltreppe und dann alle Läden im obersten Stock ab. Dann auf der ersten Etage und weiter im Erdgeschoss. Hier dauert es durch die großen Modeläden länger.

Toad: "Bisher haben wir nichts gefunden.Weder lebende noch Tote Leute."

Meat: "Der letzte Mord war gestern. Mindestens eine Leiche müssen wir finden."

Bei einem sehr großen Laden halten sie an. Nun wechseln sie sich wieder ab wer rein geht und wer nicht. Roach bleibt mit Archer, Ozone und Scarecrow vor der Ladentür. Der Modeladen geht nach hinten weiter durch und hat viele Umkleiden. Inzwischen ist es schon später Nachmittag, aber im Gebäude ist es kaum heller wie am Vormittag. Nur an manchen Stellen oben im zweiten Stock oder in den hinteren Bereich von manchen Läden in den Lagern kommt Licht durch. Mit der Taschenlampe leuchtet Roach durch die Dunkelheit.

Roach: "...wieso haben wir keine Nachtsichtgeräte mitgenommen?..."

Ozone: "Hier liegt überall Schutt, da müssen wir aufpassen."

Archer: "Außerdem suchen wir bisher erstmal nur Leichen, da hilft das nicht."

Weiter sieht Roach herum und stockt. Bei einem Laden wo sie noch nicht waren steht ein Junge. Er trägt eine Kappe mit einem kleinen Propeller drauf und ein Shirt. Beides ist rot blau gestreift. Mit den großen blauen Augen sieht er Roach an. Der schluckt und sieht zu den anderen.

Roach: "...ehm...d...da ist.."

Nun sieht er wieder rüber und das Kind ist weg. Ozone, Scarecrow und Archer schauen zu Roach und in die Richtung in die er leuchtet. Klar das sie sich verwirrt ansehen.

Scarecrow: "Da ist nichts. Konzentrier dich lieber."

Entmutigt sieht er zu wie sie sich wieder unterhalten und schaut in die Richtung um sicher zu gehen das er sich wirklich geirrt hat. Aber da steht das Kind wieder. Breit grinst es und kichert vergnügt. Einen Arm streckt es aus mit einem Schild. Darauf steht groß °Balloons°. Etwas geht Roach zurück, als sich von hinten eine Hand auf seine Schulter legt. Sein Herz fühlt sich an als würde es stehen bleiben. Erschrocken dreht er sich um und richtet seine Waffe hoch und direkt auf Ghost. Seine Augen sind geweitet und er sieht zu wie Ghost langsam seine Waffe runter drückt.

Ghost: "Ruhig Blut, sonst erschießt du noch einen von uns."

Zittrig nimmt er seinen Finger vom Abzug und sieht zu den Anderen. Die sind klar mies drauf, immerhin hat er sich ablenken lassen und noch fast einen Kameraden erschossen. Bedrückt sieht Roach runter und sagt lieber nichts.

Soap: "Bleib einfach wachsam und vorsichtig."

Leicht klopft er Roach auf die Schulter und sie gehen weiter zum nächsten Laden. Ganz hinten geht Roach nun nach, wie er wieder das Kinderlachen hört. Dann sagt die Kinderstimme plötzlich Hallo. Bildet er sich das wirklich nur ein? Hören die Anderen es deshalb nicht? Nun sind sie vorm nächsten Laden. Wieder muss Roach wache schieben.

Soap: "Roach du kommst dieses Mal mit uns. Toad du bleibst hier."

Toad: "In Ordnung."

Roach: "..eh ok."

Gemeinsam mit Soap, Ghost, Price, Scarecrow und Archer geht Roach nun in den Laden. Hier gibt es viel Mode für Kinder und Babys, aber davon sieht man nicht mehr viel. Alles ist dreckig und staubig. Sie sehen sich behutsam im Laden um. Dabei lassen sie keine Stelle außer acht wo etwas sein könnte. Hinter der Ladentheke, in jeder Ecke und dann im Lagerbereich und den Umkleiden. Eine Tür im hinteren Teil der Umkleiden öffnet Roach vorsichtig und sieht in den Spiegel. Er ist in der Mitte eingerissen. Im Spiegel sieht er über seiner Schulter eine kleine Puppe, ähnlich denen aus einem Kunstladen um Bewegungen zu zeichnen. Das Gesicht ist weiß und hat zwei Löcher für die Augen und ein großes als breit grinsenden Mund. Der Kopf wackelt etwas wie es kichert. Ein weiteres erscheint an seiner anderen Schulter und eins lugt über seinem Kopf hinweg. Fast panisch sieht er zu seinen Schultern und geht nach hinten. Aber da ist nichts. Zögerlich sieht er wieder in den Spiegel. Nun steht eigentlich genau vor ihm ein kleines Babyartiges Püppchen. Seine Augen flackern in einem gelblichen Licht. Dann öffnet sich das Gesicht nach außen hin und ein Kopf wie bei einem Skelett nur aus Metall zeigt sich und die Augen leuchten kurz auf. Dann knallt die Birne über Roach durch und so wird es kurz dunkel, bis auf seine Lampe die zum Boden gerichtet ist. Seine Atmung ist verschnellert und nun ist er sich nicht mehr sicher ob er wirklich bei Verstand ist. Plötzlich bekommt er Licht ins Gesicht und hält sich blinzelnd die Hand vor. Nun senkt sich das Licht und er sieht zu Soap und Ghost.

Soap: "Hörst du schlecht. Antworte doch mal."

Roach: "...b..bitte?"

Ghost: "Wir haben dich mehrmals gerufen, Bastard. Was ist dein Problem?"

Roach: "....nichts ich..ich war abgelenkt. Entschuldige Captain."

Soap: "Konzentrier dich Roach. Das ist wichtig. Wir gehen weiter."

Nur leise stimmt Roach zu und sie verlassen das Geschäft wieder. So geht es weiter und sie schaffen die Hälfte der Läden bis zum Abend. Mit Kreidekreuzen markieren sie die Läden, die sie bereits durchsucht haben. Beim verlassen des Gebäudes gehen sie gleich in eine Richtung. Hinter einem kleinen Hügel liegt ihr Lager sicher vor Einsicht. Dort steht der Helikopter und es sind zwei Zelte aufgebaut. In der Mitte ist ein Lagerfeuer wo Nikolai sitzt.

Nikolai: "Da seid ihr ja. Schon etwas gefunden?"

Price: "Noch nicht."
Sie legen Teile ihrer Ausrüstung ab, sodass sie nur noch Hose, Stiefel und Shirt tragen. Dann ziehen sie normale Jacken in grau drüber. Sie haben genug Proviant für eine Woche dabei, damit sie in Ruhe alles absuchen können. Gemeinsam besprechen sie wie es weiter geht während dem Essen. Kaum nachdem sie fertig sind scherzen ein paar herum. So wird die Stimmung lockerer. Nur Roach ist noch fertig und schaut in den Becher rein. Dann stellt er ihn ab und steht vom Hocker auf.

Archer: "Schon müde?"

Roach: "Ja. Nacht."

So geht er zu einem Zelt und zieht bei einer Pritsche bloß seine Schuhe aus und legt sich hin. Der Rest der Gruppe sieht ihm nach, immerhin ist Roach sonst immer gesprächiger und Jemand der bei solchen Runden scherzt.

Gaz: "Der Kleine ist ziemlich fertig mit den Nerven."

Toad: "Er wird verrückt da drin. Vor einem Laden hat er sich eingebildet das da irgendwas gestanden hätte."

Ghost: "Bei den Umkleiden hat er aufs rufen auch nicht reagiert."

Price: "Wir behalten ihn erstmal im Auge. Wenn es für ihn zu viel wird hält er mit Nikolai hier die Stellung."
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast