Night of the Children

von Muketsu
GeschichteÜbernatürlich / P16 Slash
Captain John "Soap" MacTavish Captain John Price Lieutenant Simon "Ghost" Riley Sergeant Gary "Roach" Sanderson
09.01.2017
29.01.2017
5
5101
1
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
 
Aufgrund von Meldungen wurde die Task Force 141 eingeschaltet. Es wird vermutet das in einer seid Jahren stillgelegten Einkaufsstadt Leute verschwinden und nicht einmal ihre Leichen gefunden werden konnten. Wegen dieser Ereignisse, die bereits seid längerem dort ab und an stattfinden wurde die Einkaufsstadt erst geschlossen. Klar das es auch nur Junkies sein könnten. Aber man fand nie die Leichen und seid zwei Monaten sind dort bereits 27 Leute verschwunden. Alles Polizisten oder Bürgern die Freiwillig nach den Opfern suchen wollten um zu helfen. Das Team ist im Helikopter und landet in sicherer Entfernung auf einer freien Fläche.

Nikolai: "Ich werde hier warten und das Lager vorbereiten."

Price: "Verstanden. Bis später."

Nikolai als ihren Piloten lassen sie beim Helikopter. Die Gruppe bestehend aus Captain Price und Soap, ebenso wie Leutnant Ghost und Gat mit jeweils zwei Soldaten unter sich und Sergeant Roach sind nun auf dem Weg zur Einkaufsstadt. Von außen wirkt das riesige Gebäude schon etwas verwittert. So viele Jahre wie es still steht ist das verständlich.

Roach: "...meint ihr...es wird von innen ebenso aussehen?..."

Ghost: "Hast du etwa Angst Roach?"

Das ausgerechnet Ghost das sagen muss ärgert Roach schon. Ja klar als gäbe es hier Geister. Durch die große Eingangstür kommen sie erst an ein paar Läden vorbei und dann kommt vor ihnen ein riesiger Raum. Ihre Waffen haben sie bereit und gehen vorsichtig voran. Mit den Lampen leuchten sie in die Läden. Friseur, Spieleladen, Eiscafe, Kleidung, Schreibwaren, verschiedenste Lebensmittelläden, Restaurants und sogar kleine Geschäfte mit Seife, Schmuck und ein Kiosk sind vorhanden. Dem alten Flyer nach gab es hier alles an Läden. Insgesamt verteilt auf 5 Ebenen wo jeweils locker 5- 30 Läden sind. Ganz unten ein Supermarkt, ein Drogeriemarkt, ebenso wie eine Pizzeria. Dann verschiedenste Läden mit Bastelmaterial, Schmuck, oder für andere Sachen. Im Erdgeschoss liegen vor allem Modegeschäfte und eine handvoll anderer Läden. Der erste Stock besteht aus vielen verschiedenen Läden wie Friseur, Cafe oder Kiosk, aber auch aus einzelnen Modegeschäften. Im zweiten Stock liegen noch kleinere Imbissbuden und ein großer Elektromarkt.Nun wirkt alles herunter gekommen. An vielen Stellen sind Schaufenster kaputt, Kabel ragen aus der Wand und an manch einer Wand tropft Wasser runter. Terroristen haben sie ja schon an vielen Orten gesehen, aber dieser hier ist wirklich im schlimmsten Zustand. Nur Teile der Beleuchtung funktionieren hier und da. Manch eine Schaufensterpuppe wirkt auf den ersten Blick wie ein dunkler Schatten. Vor allem Modeläden haben große Glasfronten in denen man sich spiegelt.

Roach: "Nein, aber....gibt...es hier wirklich Terroristen?...ich meine...es wirkt verlassen..."

Price: "Deshalb sind wir hier."

Ozone: "Und wenn es keine Terroristen sind?"

Gaz: "Dann finden wir raus was es ist und stoppen die Morde. Ganz einfach."

Roach: "...wieso sperrt man das Gebäude nicht ab...dann kommt Niemand mehr rein.."

Dadurch das Soap stehen bleibt, tun es die Anderen auch und sehen zu ihm. Der Captain dreht sich zu der Gruppe und wirkt überhaupt nicht verängstigt oder entmutigt.

Soap: "Es gibt Leute die hier versuchen Schutz zu finden oder zu neugierig sind. Eine Absperrung könnte nur für mehr aufsehen sorgen."

Ghost: "Es zu sprengen geht auch nicht."

Roach: "Wurde es versucht?"

Price: "Drei der Opfer gehörten zu einem Sprengsatzteam. Wie bei den Opfern zuvor konnte man bisher keine Leichen oder sonst etwas von ihnen finden."

Außer dem leisen tropfen von Wasser, ab und an zischen von Strom, sowie Geräusche vom Wind ist es nun still. Keiner sagt etwas und sie lauschen nur in die Dunkelheit.

Roach: "....deshalb die Peilsender. Wenn einer von uns verschwindet..können wir ihn finden."

Soap: "Es wird Niemand verschwinden. Dafür Sorge ich."

Es ermutigt Roach nun doch das sein Captain so tapfer spricht. Auch der Rest der Gruppe wirkt wieder etwas offener für die Aufgabe.

Ghost: "Dann erledigen wir das. Wenn wir schnell genug sind können wir uns heute Abend schon ein ordentliches Bier gönnen."

Da hat keiner von ihnen etwas gegen.Nun ist die Stimmung auch wieder lockerer ist sie gehen deutlich gestärkter weiter. Ihr Auftrag ist ja recht simpel. Die Personen ausfindig machen, die für das verschwinden der ganzen Leute verantwortlich sind und sie festnehmen. Sollte dies nicht friedlich ablaufen haben sie für den Fall die Erlaubnis zu schießen.
Review schreiben