Geschwisterliebe ist auch eine Art der Katastrophe.Naja, manchmal...

von Babsi1511
GeschichteAllgemein / P12
Kiara Kion Kopa Kovu Vitani
06.01.2017
30.11.2019
10
19047
4
Alle Kapitel
17 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
 
,,Kion?  Kiiioooon? "
,,Was, Kiara, was?! " aufgebracht drehte sich Kion zu seiner großen Schwester um. Schon seit einer halben Stunde hatte er vorgehabt sich schlafen zu legen, doch immer wieder kam sie angelaufen und weckte ihn.
,,Kommst du mit raus? " fragte Kiara unschuldig. Kion warf einen Blick in Richtung seiner Eltern.
,,Wenn Mama und Papa 'rausfinden das wir Nachts draußen waren, sind wir sowas von tot... " dennoch rappelte sich das Löwenjunge auf und folgte Kiara aus der Höhle.
,, Wohin gehen wir denn eigentlich? " fragte Kion nach einer Weile.
Grinsend lief Kiara weiter.,, Wirst schon sehen... Wettrennen bis zu dem Baum da vorne? " Ohne auf Kions Antwort zu warten raste sie auch schon los. Fröhlich lachend rannte Kion seiner Schwester hinterher,wobei er allerdings ein wenig hinkte. »Wenn sie nur immer so wäre« schoss es ihm durch den Kopf. Tatsächlich stritten die Beiden die meiste Zeit miteinander. Sobald einer von ihren Freunden, egal ob Kiaras oder Kions, spielte Kiara die hochnäsige Prinzessin. Doch hinter den Kulissen war sie eine total durchgeknallte Draufgängerin. Zusammen konnten sie alles mögliche anstellen. Auch ins Schattenland gingen sie oft und spielten den Hyänen dort Streiche.

Ein paar Sekunden nach Kiara kam Kion dann am Baum an. Schmollend ließ er sich auf den Boden plumsen.,, Das war unfair! "
Kiara grinste:,, Aww, armes Baby "
Augenverdrehend blickte Kion das Löwenmädchen vor sich an. Mit einer höheren Stimme als er sie normalerweise hatte antwortete er :,, Du bist demein". Kiara fing an zu lachen.
,,Natürlich bin ich das, dazu sind große Schwestern doch da! " Nachdem sie das gesagt hatte, beugte sie sich zu ihm herunter und schleckte ihm einmal quer über's Gesicht.
,,Ihh, Kiara, lass das! " beschwerte sich ihr kleiner Bruder sogleich.

Womit sie jedoch beide nicht rechneten, war dass sie beobachtet wurden. Von niemandem anderen als dem Rest der Garde. Total verwundert starrten Fuli, Banga Ono und Beshti das Schauspiel vor sich an. Seitwann verstanden sich die Geschwister denn?

Doch nun hatte auch Kion seine Freunde bemerkt und blickte in ihre Richtung.,,Hey Leute... " Kiara folgte seinem Blick, seufzte etwas frustriert auf und widmete sich dann wieder ihrem kleinen Bruder, dem sie etwas zuflüsterte. Prustend stand Kion auf.
,,Du bist allen Ernstes eifersüchtig?! "
Kiara wich fauchend ein paar Schritte zurück.,, Kion!" beschwerte sie sich.
Doch ihr Bruder lachte nur.
,,Sorry, Kiki "
In der Zwischenzeit waren die anderen der Garde zu den Beiden Löwen gelaufen.
,,Kiki?" hackte Fuli verwirrt nach. Kion nickte bestätigend.,, Ja. Kiki. Aber nenn sie bloß nicht so. " Fügte er grinsend hinzu.
Wiederum fauchte Kiara und überlegte schon sich auf Kion zu stürzen. Kion jedoch bemerkte dies nicht und drehte sich zu seinen Freunden um.,, Sagt mal, was macht ihr hier eigentlich?" erkundigte er sich.
Anstatt einer Antwort wurde Kion von hinten von seiner Schwester umgerissen,sodass sie sich ein paar Mal überschlugen und Kiara schließlich auf Kion liegen blieb.
,,Aua... "
,,Ach, hör auf zu jammern, du Baby. "
,,Ich bin kein Baby! " beschwerte sich der Angesprochene und versuchte Kiara von sich 'runter zu werfen. Ohne Erfolg.
,,Meine Güte, Kiara, du zerquetschst mich! "
,,Echt? Cool. "
Diesmal lag es an Kion zu fauchen. Mit einer ruckartigen Bewegung drehte er sich um sodass er nun auf Kiara lag. Kiara lachte nur.
,,Na was ist?  Bin ich gemütlich?"
Augenverdrehend stand Kion auf, sprang ein Stück zurück und knurrte sie mit gefletschten Zähnen an. Seine Schwester ignorierte dies jedoch gekonnt, währenddessen seine Freunde erschrocken zurück wichen.
,,Na, was ist? Kommst du jetzt mit zu.. - " Unterbrach Kiara sich selbst.
,,Zu? " wollte Banga wissen.
Kion gab es auf Kiara anzuknurren und grinste seine Freunde an.,, Zu Kiaras Freuheund!" erklärte er in einer Singsang Stimme.
,,Er ist nicht mein Freund! " protestierte Kiara lauthals.,, Wenn er das wäre würde ich dich ganz sicher nicht mitnehmen!  " hochnäsig baute sie sich vor ihm auf und blickte herablassend auf ihn herab.,,Kapiert, kleiner Bruder?! "
Genau das hasste er an ihr.,, Jetzt mach mal halblang, Prinzessin. DU hast MICH doch geweckt! " Kiara hob die Augenbraue ( haben Löwen Augenbrauen?) .
,,Bild dir bloß nichts darauf ein!  Ich geh jetzt jedenfalls, komm mit oder lass es. " Kurz überlegte er sich einfach wieder schlafen zu legen, allerdings wollte er unbedingt mit.,, Ich komm ja schon... " langsam trottete er neben Kiara.,, Ciao Leute " verabschiedete er sich noch von seinen Freunden und rannte dann voraus, wobei er wieder leicht hinkte, dicht gefolgt von Kiara.

,,Du, Kiara? "
,,Ja?  "
,,Warum hast du mir eigentlich nicht gesagt das wir zu ihm gehen...?"
Kiara überlegte kurz bevor sie antwortete,, Ich weiß nicht... Ich hatte irgendwie Angst dass Mama und Papa etwas mitbekommen könnten... auch wenn wir schon außer hörweite waren. "
,,Okay.. "

-5 Minuten später -

,,Du, Kiara?  "
,, Ja? "
,,Warum bist du immer so anders wenn jemand dabei ist? "
Irritiert blieb sie stehen und blickte ihn an,, Wie meinst du das?  "
,,Naja...so.. zickig und hochnäsig...und irgendwie total langweilig.. " Auch Kion blieb stehen.
,, Bin ich das? " erkundigte sie sich.
Kion nickte nur.
,,Oh.. tut mir leid, dass will ich eigentlich garnicht... geb mir Bescheid wenn ich das nächste mal so bin, in Ordnung? "
Wieder ein Nicken.

-5 Minuten später -

,,Du, Kiara?  "
,,Ja, Kion?"
,,Du willst mich nicht ganz zufällig tragen oder? " verwirrt blieb sie stehen und blickte ihn an.
,,Warum das denn jetzt? "
Nun blieb auch er stehen, sah allerdings beschämt zu Boden.
,,äh... vergiss es." schnell ging er weiter. Erst jetzt bemerkte Kiara das er leicht hinkte.
,,Was ist passiert? " besorgt stellte sie sich vor ihn, um ihm damit den Weg zu versperren.
,,Ach nichts... " erwiderte ihr kleiner Bruder und versuchte sich an ihr vorbei zu quetschen. Sie ließ ihn nicht, sondern hob ihn im Genick hoch, wunderte sich kurz wie leicht er doch noch war und legte ihn kurz darauf auf den Boden um sich seine Pfote ansehen zu können. Als sie die Wunde sah, zog sie scharf die Luft ein. Ein langer, relativ tiefer, blutiger "Kratzer " erstreckte sich von einer Seite seiner Pfote, bis zur anderen.,, Kion?  Wer war das? "
Nach langem Schweigen erklärte er ihr kleinlaut, dass es eine von Ziras Löwinnen gewesen sei, als er an diesem Tag bei ihr im Schattenland war. Kiara, die plötzlich einen gewaltigen Hass auf Zira entwickelte, konnte ihren Ohren nicht trauen. Da hatte diese Rachsüchtige Löwin doch tatsächlich ihr Gefolge auf ihren kleinen Bruder gehetzt! Reichte die Sache mit Kopa denn nicht?  Stumm blickte sie den 5 Monate( ich weiß er ist eigentlich älter, aber bei mir eben nicht ;-))alten Löwenjungen vor ihr an. Auch wenn sie es oft vergaß, war er noch so jung, so klein, selbst gesäugt wurde er noch. Und doch war er schon so erwachsen. Das kam ihr irgendwie falsch vor. Sie selbst war in seinem Alter einfach herumgetollt und musste sich keine Sorgen über das Vertreiben der Hyänen oder Sonstiges machen. Doch ihm schien das irgendwie zu gefallen. Und trotzdem...Sie war inzwischen fast 2 Jahre alt, damit auch noch nicht ganz ausgewachsen ( ich finde es irgendwie besser wenn sie größer ist als Kion anstatt so ziemlich gleich groß) , und dennoch war sie ab und an kindischer und verspielter als er. Währenddessen sie darüber nachgedacht hatte, war Kion eingeschlafen, was ihr nun auch auffiel.
,,Kion? Kiiioooon?  Aufwachen."
Verschlafen hob der Angesprochene den Kopf und blickte seine Schwester aus Müden Augen an. Die lächelte nur, hob ihn wiederrum im Genick hoch und trug ihn in ihrem Maul weiter. Allzu lange würde sie das zwar nicht können aber eine Weile würde es bestimmt gut gehen. Völlig überrascht von der Tatsache dass sie ihn jetzt doch trug, hielt Kion ganz still, blickte sich jedoch nach ein paar Minuten um. Ansich mochte er es nicht sonderlich wenn jemand ihn trug, da er sich dann immer so klein vorkam. Genauso wenig mochte er es immernoch von den Zitzen seiner Mutter und der, der anderen Löwinnen des Rudels zu trinken. ( das ist völlig normal ;-), wenn ihr mir nicht glaubt dann googlet!)  Doch jetzt gerade genoss er es schon fast getragen zu werden. Zum Einen weil er total Müde war und zum Anderen, auch wenn er es nicht zugeben wollte , weil seine Pfote ziemlich weh tat. Nach ein paar weiteren Minuten jedoch, ließ Kiara Kion wieder runter.
,,Denkst du, du schaffst das letzte Stück? " Kion nickte bestätigend und tapste vor. Leider übersah er dabei einen Ast und stolperte geradewegs 'drüber. Kichernd rannte Kiara zu ihm und stellte ihn wieder hin.,, Alles in Ordnung? " erkundigte sie sich, bemüht nicht zu grinsen. Schmollend nickte Kion und ging weiter...

Hey, ich hoffe euch hat das erste Kapitel einigermaßen gefallen.

Etwas zu dem Alter der "Kids " ; Also Kion ist wie schon erwähnt 5 Monate und damit in meiner ff der jüngste. Ich finde es ganz witzig das der jüngste der Garde dadurch der gefürchtetste ist, deswegen.
Kiara ist wie auch schon gesagt fast 2.
Simba und Nala sind beide 7( hab extra gegooglet (schreibt man das so?) was am ehesten in Frage käme bei dem Alter ihrer Kinder)
Kovu ist 2 (jaa, der kommt noch vor)  
Vitani ist auch 3
Zira ist 9
Nuka ist 4
Kopa ist 3( er kommt auch noch vor, aber vermutlich erst später)  
Fuli ist 7 Monate und damit bei meiner ff noch bei ihrer Mutter.
Banga ist 6 Monate.
Ono ist 1
und Beshti ist eineinhalb...sooo, ich glaube das waren alle...

lasst mir doch bitte ein paar Reviews da, damit ich weiß ob es sich lohnt weiter zu schreiben... Danke ;-)

Lg Babsi1511
Review schreiben