Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Wie Wolken so weiß

GeschichteFreundschaft, Liebesgeschichte / P6
Akashi Seijūro OC (Own Character)
06.01.2017
26.04.2017
25
29.659
19
Alle Kapitel
39 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 
06.01.2017 666
 
Mit einem leisen Seufzen streicht das Mädchen über ihren Rock. „Er lässt sich mal wieder Zeit“, murmelt sie, als hinter ihr jemand die Treppe runter läuft und abspringt.
Bevor sie den Kopf drehen kann landet ein Junge neben ihr und sieht sie begeistert an. Leider ist er nicht der, auf den sie gewartet hat.
„Du bist Kayano Sora, richtig?“ Begeistert grinst er sie an.
Überrascht blinzelt das Mädchen, ehe sie nickt. „Ja, das ist richtig.“
„Unglaublich! Dass Akashi ein Model als Freundin hat. Obwohl… nun irgendwie passt es ja zu ihm.“
„Tut mir Leid, aber ich bin nicht mit Akashi zusammen. Wir sind nur... Freunde.“
Überrascht sieht der Junge sie an. Dabei mustert sie ihn.
Er ist anders, als sie sich ihn vorgestellt hat. Der ungekrönte König Hayama Kotarō.  Allerdings strahlen seine Augen eine Unbeschwertheit aus, die ihr gefällt. Etwas, dass sie bei den Jungs des alten Basketballteams lange nicht mehr gesehen hat.
„Aber ihr beide seht zusammen fast schon perfekt aus und…“
„Kotarō.“
Die Stimme lässt die beiden nach hinten sehen. Auf den Stufen vor dem Schulgebäude, und somit ein wenig erhöht, steht Akashi Seijūrō. Für einen Moment sieht er zu Hayama und Kayano hinab, bevor er ruhig die Stufen hinunter kommt.
„Bist du fertig?“ Akashi sieht zu Kayano, welche nickt und ihre Tasche nimmt.
„Also doch? Eine Date.“ Hayama grinst breit, als hätte er dazu beigetragen.
Akashi seufzt leise, was den Blonden zusammenzucken lässt.
„Also… nicht?“
„Nein.“ Kayano schüttelt den Kopf, als Akashi losgeht. Sie wirft einen letzten Blick zu Hayama, bevor sie Akashi folgt und ihn einholt.
„Was ist?“
Kayano merkt, wie sie lächelt. „Ich schätze… es ist lange her, dass ich einen Basketballspieler so glücklich lächeln gesehen habe.“
Akashi schweigt, woraufhin seine Begleiterin seufzt
„Übrigens, habe ich in ein paar Tagen ein Shooting mit einem anderen Model.“
„Und?“
„Möglich, das es Ki-kun wird.“
Für einen Moment sieht Akashi zu ihr, doch sein Blick ist ausdruckslos und er sieht gleich darauf wieder nach vorn. „Ich habe ihm nichts auszurichten, wenn du das meinst. Er weiß, wann wir uns wieder sehen. Und was ich erwarte.“
Leicht zuckt Kayano mit den Schultern. „Okay.“

„Kayanocchi!“ Mit einem breiten Grinsen kommt Kise auf das Mädchen zu, welches gerade aus dem Zug steigt. Lächelnd sieht sie hoch.
„Ki-kun. Lange nicht mehr gesehen. Nett, dass du mich abholst.“ Er weist gewisse Ähnlichkeiten zu Hayama auf, wenn sie ihn so betrachtet.
„Ist doch klar. War es mit der Fahrt ein Problem? Du verlierst dadurch viel Zeit, nicht?“
„Nein, ich habe auf der Fahrt gelernt. Es war nicht so schlimm.“
„Typisch Kayanocchi. Und? Wie ist es auf der Rakuzan?“ Die beiden wenden sich dem Ausgang zu und gehen los.
„Wie erwartet. Gute Lehrer, guter Unterricht, nicht so viele Clubs, es dreht sich natürlich vieles um den Basketballclub.“
„Und du bist natürlich dabei.“
„Nein, ehrlich gesagt nicht.“
„Was? Aber… das ist doch eine Verschwendung. Deine Fähigkeiten… du könntest sogar Momocchi übertreffen!“
Kayano zuckt mit den Schultern. „Das glaube ich nicht, allerdings… ich bin nicht mehr so scharf auf Basketball.“
„Und für Akashicchi ist das in Ordnung?“ Kise zieht skeptisch eine Augenbraue hoch. „Ich meine, so wie ich mich erinnere…“
„Er ist gerade mit dem Team selbst beschäftigt. Ihn scheint es nicht zu interessieren. Nun, er hat mich bis jetzt noch nicht darauf angesprochen.“
„Aber ihr macht noch was zusammen?“
„Nun, wir gehen manchmal zusammen nach Hause. Viel hat sich nicht verändert.“
Kise nickt leicht. „Verstehe. So, da wären wir. Hat er eigentlich was dazu gesagt, dass du mich heute siehst?“ Kise hält vor einem Gebäude, an dessen Fassade Kayano hoch sieht, bevor sie ihm rein folgt.
„Er meinte, er braucht nichts zu sagen. Und dass du wüsstest, wann ihr euch wieder seht und was er erwartet.“
„Hä? Mehr nicht?! Wie kalt von ihm. Aber…“
Kayano blinzelt erstaunt, als auf Kises Gesicht ein ernster und entschlossener Gesichtsausdruck erscheint.
„Ja, er hat Recht. Ich weiß wann wir uns wiedersehen werden. Und wenn es so weit ist, werde ich ihn besiegen!“
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast