Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

SerVamp und Eve' als Nachbarn, was kommt noch?

GeschichteAllgemein / P16 / Gen
Doubt Doubt / Jeje Mikuni Alisuin OC (Own Character) Tsubaki / Who is Coming?
04.01.2017
21.07.2021
7
15.400
3
Alle Kapitel
8 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
13.11.2017 3.082
 
Hallo, und willkommen beim Neuen Kapitel. Ich weiß es ist spät, jedoch habe ich eine Ausbildung angefangen und habe davor mich mit der Abschlussfeier Rum schlagen müssen. Von der Klassenfahrt will ich nichts sagen, außer dass sie so richtig in die Hose gegangen ist. Ihr alle Seeigel in Kroatien lacht uns rühg weiter aus. Wir sind trotzdem die Stärksten. Hoffentlich gefällt euch das Kapitel, obwohl ich am Anfang nicht damit zufrieden war. Jetzt ist es draußen und ich kann es nicht enden. Viel Spaß und stirbt nicht. Wenn ihr stirbt, ich übernehme keine Haftung.
---------------------------------

Sanft wurde ich an meiner Schulter aus dem schlaf Geweckt, jedoch machte ich nicht die Anstalt die Augen zu öffnen. Auch wenn ich gern wüsste wer da lebensmüde ist, der nicht Wecker heißt. Immer und immer wieder wird an meiner Schulter gerüttelt. Nach weiteren Fehlversuchen gab die Person es auf. Irgendwie war ich trotzdem neugierig, also trat ich mal auf gut Glück. " Au, was sollte das Sune? Ich wollte mit dir heute einkaufen gehen, also hopp Anziehen ", Lotze mich Alice. Demonstrierend zeigte ich Alice meine Stimmung, indem ich mich wieder ins Bett viel und langsam wieder einschlafe. Warte, muss ich nicht Arbeiten? Ist egal, wollte so wieso blau machen. Klasse, ich bin ein Schlumpf! Die größe hätte ich schon mal. Alice war damit nicht begeistert,  dass ihr wieder einschlief  und öffnete die lilanden Vorhänge doch was sie da sah fand sie glaub ich nicht so toll. Stell dich nicht so an, Alice! Drei Meter mal Zwei Meter Fensterfront Komplet zerstört. Ich gib es zu, ich weiß wirklich nicht wie das passiert ist. Dies war so als ich irgendwann nach Hause kam. Der Vermieter, gehe dieses mal sterben, setzt mir erst eine neues ein wenn ich ihm sag auf wessen Schuld es geht. Ihm glaubhaft zu mitteilen das ich es nicht wusste gelang mir nie, wenn wunders. Ich krieg nicht mal Mikuni dazu zu Arbeiten. Tija jetzt habe ich frisch Luft ob ich will oder nicht, eher nicht. An frisch Luft kann man Sterben! " Meine aller Liebste Sune, kannst du mir ganz lieb Erklären warum die Front kaputt ist?", fragte sie mich gespielt liebesvoll. Ehrlich Alice wer bitte soll dir ab kaufen, das dass nicht meinen Hals so oder so Kostet. Vieleicht kann ich sie auf den Hausdrachen hetzen. ....Nein,  zu viel Blut für die Kinder und es ist nicht Halloween. Schade, ich bin traurig. Kein Halloween. Ach ja da waren was. Liebesvoll antwortete ich ihr:" Meine Liebe Alice, eine Front gibt es im Krieg nicht im Schlafzimmer einer fast Zwanzig Jährigen mit Gestörten Nachbarn und Hausdrachen. Jedoch was machst du hier in Japan, ich dachte du seist in der USA, auf der suche nach liebe? Egal, ich gehe schlafen guten Morgen". Schneller als ich "Mikuni ist der beste Chef der Welt " sagen konnte schmiss Alice mich mit einer Flasche Weiwasser ab. Die arme Flasche, die ist jetzt im Flaschen-Himmel, also auf der Müllhalde. Sie wollte noch eine Flasche nach mir schmeißen, doch meineRettung kam schnell. Es ware, die Haustür die klingelt. Geschmeidig, eher wie ein Trampeltier, ging Alice zur Tür.Lauft weg, Godzilla kommt. Ixh bin nicht gemein, ich habe..... irgenwas positives. Dies überlass ich euch. Leicht kam eine priese Wind in mein Zimmer geschossen. Scheiße, steht dort einer mit einem Scharfschützen-Gewär und zieht auf mein Zimmer. Denn meine Lieben Kinder und Vampire, wie ihr alle wisst ist frische Luft ganz Gefährlich. Also, haltet euch davon vernünftig.  Okay genug der Prädik, auf zur Tür. Verwirrt kam ich bei Alice zu stehen, den an meiner Tür steht der Hausdrache, schon wieder! Hat sie denn nichts besseres zu tun als mich zu nerven. Ja, hatte sie, Kuro verprügeln. " Ach, da ist ja meine Lieblings Nachbarin", setzte sie liebevoll an, " Du kennst dich doch super aus mit den alten Legenden der Stadt. Wie wäre es wenn du mir helfen kannst? Einer alten liebevollen Frau". Alt ja, liebevoll NEIN. Ich bin zwar bescheuert, aber nicht Geisteskrankheit, oder doch? Nein, nicht bei der, aBerlin bei anderen. Bei Mikuni braucht man das besonders. " Hausdrache, ähm ich meine Frau Ji. Ich kenne mich mit der Legende der Stadt nicht aus sonder der mit den Legenden und Mythen der Nordischen Götter. Also wären sie so freundlich und würden jetzt bitte gehen sonst hole ich die Spinne von letztens. Guten Tag", und damit schloss ich die Tür vor ihrer Nase. Gute Entscheidung. Schnell versuchte sie ihren Fuß dazwischen zu tun doch die Tür war schneller. Alice guckte mich verwundert an, aber sagte nichts. Stille, wie schön und nicht mal Mahiru und Kuro hört man.
Mürrisch, wegen dem Hausdrachen, ging ich in die Küche um mir eine Tasse Tee zu machen. Mist der Tee ist ....... vergammelt? Häää? Okay das ist auch neu vergammelter .... Zitronen Tee ala Sune, schmeckt bestimmt gut.Wer will Probieren? Freiwillige vor? Moment mal, wo war oder ist das gemeckere von ihm und Kuro? Ich glaub sie sind sicher von der Pflanze im Flur gefressen worden oder Kuro hat Mahiru gefressen, weil er das gemeckere nicht mehr ertragen kann. Amer Mahiru, er wurde von der eigenen Katze gefressen. Ist auch nicht schlecht, vielleicht sollte ich Kuro auf Alice hetzten.
Apropo Alice, wo ist sie den hin. Suchend schaute ich mich in meine Wohnung um doch fanden tat ich sie nicht. Auf einmal nahm ich leise das gekicherte von Alice war, es kam von dem Gemeinschaftsflur. Ooo nein, sie ist tot. Nein, mein Süßes, aus dem Ausland, würde dann nie wieder kommen, mit der Post! Dann müsste ich es ja im Internet bestellen! Alice ich komme, halte durch! Schnell  Schrittes eilte ich zur Tür und traf dort Alice die einen verstörten Kuro streichelte. Süßes, sei sicher. Mission erfüllt. Tija Kuro,ist man niedlich wird man gequält. Ein gemeines Grinsen kam mir über die Lippen. Mit hemischer Stimme sprach ich:" Du Kuro, an deiner Stelle würde ich jetzt lieber vom Dach springen. Wenn Alice ein niedliches Tier erwischt kommt es nie wieder von ihr los. Du musst für immer in ihrer Nähe sein und du darfst maximal fünf Fuß von ihr entfernt sein. Viel Vergnügen damit". Kuro wollte gerade aus Alice klauen springen da raste Mahiru  um die Ecke. Er hätte mich beinahe um gerannt. Nur bei nahr, scheme dich. Mit quietschenden Schuhen hielt er vor mir an um sich dann einfach runter zu Kuro zu drehen. Freundlich wie immer Mahiru" Kuro, du sollst doch nicht einfach so vor Rennen? Weißt du was hätte passieren können? Was hättest du gemacht wenn Tsubaki dich angegriffen hätte oder ein feindlicher Abkömmling?", fragte Mahiru Kuro panisch. Tsubaki ist doch eine Kamille, wieso soll die Blume ihn angreifen? Ist Mahiru krank, oder hat er Altsheimer? Besorgt fragte ich: " Mahiru bist du Krank? Wenn ja, wer ist schuld und warum sagst du zu Kuro, dass er sich von einer Blüte fern halten soll? ". Mahiru wollte gerade antworten da verschleppte mich Alice davon. Hilfe, ich werde in ..... Hallo Kitty T-Shirt und Eulen-Schlafhose entführt ! Halt wo sind meine Schuhe, hab ich das Fenster zu gemacht? Alice stoppte und musterte mich und schüttelte ihren Kopf. Sofort fing das gemeckere los, jedoch hörte ich nicht zu noch beachte ich ihr nächstes tun. Wauuu, der Himmel ist wieder so schön schrecklich hellen und da schwimmt ein Tunfisch entlang. Ich wunderte mich, nach dem der Fisch sprach, wo Alice die Schuhe her hatte. Komisch wo gab es hier den einen Schuhladen und seit wann können Fische sprechen?  Alice ist eine Hexe, verbrennt sie! .... lieber nicht, sie kann raus finden seit wann Fische sprechen können. Danach verbrennen wir sie. Einverstanden, gut.
Neugierig betrachte ich die Schuhe. Es waren Marvel-Schuhe, zum Glück keine pinke Schuhe. Schnell zog ich die Schuhe an und fragte:" Du Alice, wo geht es jetzt hin? Ich hoffe dort gibt es was zu essen für mich? ". Kopfschüttelnd zeigt Alice auf ein Einkaufszentrum. Jippi, Frühstück oder Mittag, jeh nachdem Alice mich geweckt hat. Hungrige Schrittes folgte ich ihr ins Einkaufszentrum um Sekunden später mit einem Tablett mit Hamburger und Pommes vor Alice am Tisch saß. Ich weiß, ist ein gesundes und Figur betonendes Essen. Mir egal, was die anderen sagen, ich esse was mir schmeckt.  Mampfent dachte ich an den einen Traum mit dem Fuchs. Dieser Fuchs war schwarz und hatte zwei Ruten, eigenartig zwei Ruten? Haben Füchse nicht eine Rute wie Hunde und Katzen? Die Farbe schwarz ist bestimmt eine Züchtung. Zwei Ruten, schwarz und Kuro ist ein Vampir. Damit komme ich auf das Ergebnis, dass Ergebnisse ist... ich brauche Urlaub, oder einfach Mikuni fragen. Er kann mir bestimmt was über diesen Fuchs sagen. Aufgegessen folgte ich Alice weiter im Einkaufszentrum. Misst, habe ich das Tablet weg gebracht? Geschäft, Geschäft, Geschäft, trottliger Chef, Geschäft, warte mal Chef. Schnell schaute ich mich um und tatsächlich Mikuni. Wo ist denn JeJe. " IIIIIIIIIII, EINE SCHLANGE!", schrie plötzlich Alice aus dem Nichts. " Also wirklich Alice, wir sind auf einen Öffentlichkeitplatz, da kannst du doch nicht schlage rufen", dachte ich mir. Grinsend schaute ich auf meine Schulter, denn egal welche Schlage es auch ist, alle schlängeln sich auf meine Schulter. Unschuldig wie unser guter JeJe nun mal ist, schaut er Alice mit unschuldigen Augen an. Unschuldig nicht, jeher Alice fressend. Fröhlich zischte JeJe als er merkte das ich ihn bemerkt habe. Fehlt nur noch Chef Verschwindibus. Wo ist er den? Cool, ich will auch wie er einfach verschwinden. Dann kann ich endlich in Frieden auf die Couch und meine Filme gucken. Jetzt, wo es mir einfällt, müsste ich eigentlich schon längst auf der Arbeit sein. Hoffentlich kommt JeJe mit freundlichen absichten. Wer glaubst wird GOTT. Hin grinsend bemerkte ich aus dem Augenwinkel meinen Chef. Der glaubt ich würde ihn nicht bemerken, tija Chef, wenn man für dich Arbeitet lernt man das kleinste zu beachten. Vor allem wenn es auch noch mit JeJe zu tun hat. Fliegende Bücher, Weiwasser und alles andere was wir im Laden haben. Woher der Kühlschrank kam wüsste ich gerne immer noch! Auf Zehenspitzen versucht Mikuni sich an mich ran zu schleichen und mich zu Umarmen. Bei seinem versuch ging ich zur Seite. Er landet mit dem Kinn auf dem Boden.
" Au, Sune! Was sollte das denn? Ich wollte dich doch einfach nur Umarmen, ist das denn zu viel Verlangt?", fragte mich Mikuni ttraurig. Weine du Mensch! Jedoch bin ich nicht blöd und gib mich geschlagen. Außerdem hasse ich es wenn Leute mich einfach ohne Vorwarnung Umarmen, fragt Alice. Sie hat es schon erlebt das ich eine Person erschlagen habe, weil die meinTermine mich zu Umarmen. " Du Mikuni, du weißt, wie ich zu plötzlichen Umarmungen stehe? Außerdem muss du nicht in den Laden, damit er nicht ganz in sich zusammen fällt", gab ich kund. Mikuni schwieg und JeJe lachte. Wisst ihr eigentlich wie sich eine Schlage an hört wenn sie lacht? Du hörst nur öfters ein zischen. Alice beobachtet uns von weiten. Alice, JeJe beißt keinen der es verdient hat! Gut außer Mikuni und Lord Wein. Vorsichtig schritt Alice auf uns zu und streckte eine Hand aus. Ganz vorsichtig glitt ihre Hand zu JeJe. Sie versuchte keine ruckartigen Bewegungen zu machen. Kurz vor dem Ziel JeJe zu berühren Nisten sie. Ihr ganzer Speichel landete auf der Schlange. JeJe gefiel dies woll wenig, denn er schlängelt sich unter mein Schlaftishert. " JeJe raus aus meinen Shirt, du bist nass!", rief ich angewidert. Jedoch passiert nichts. Klasse, nachher Duschen. Hab ich erwähnt dass ich Duschen und Baden hasse, aber dafür Wasserrutschen liebe. Nein, ehrlich ich liebe Wasserrutschen und Achterbahnen. Zu meinem Pech komm ich gar nicht mehr dazu. Wein. Egal, JeJe war immer noch unter meinem Shirt. Eigentlich wollte ich Mikuni fragen was JeJe hasst , aber er war weg. " Klasse, Herr Verschwindibus hat im wahrsten Sinne die Fliege gemacht", stellte ich zur freude JeJes fest. Alice blickt skeptisch auf meinen Bauch. Ich glaube sie versucht JeJe unter meinen T-Shirt zu finden. Such weiter Alice,  du findest ihn nie. Dafür ist das T-Shirt zu groß. Weiter starrent beobachtet Alice meinen Bauch, bis sich JeJe sich aus meinen Shirt schlängelt. Poof, ein Alien....doch nur JeJe. Meine tragbare Wärmequelle ist weg, schnief. Erschrocken schaute Alice hoch zu JeJe. " Sune, das ist ein Mörder. Schnell weg hier", fibte mir Alice leise zu. Grinsend meinte ich: " Warum flüsterte du, er versteht dich auch so. JeJe und ein Mörder, nur zu Leuten die ihn nerven. Also sei vorsichtig mit dem was du sagst". Von Sekunde zu Sekunde wurde Alice bleicher. Ich wollte sie eigentlich fragen was los ist, da rannte sie einfach auf und davon. " Toll, Alice ist weg und ich habe mein Schlüssel nicht dabei. Ich habe Hunger, schon wieder", sprach ich traurig. JeJe streichelte mir meinen Kopf. Schmollend sah ich ihn an. Wenn JeJe die Tüten nicht auf hätte, könnte man jetzt irgendeine Mimik sehen. Auch wenn es nur ein müdes lächeln wäre. Lieber nicht, das wäre gruselig und wahrscheinlich auch zum fürchten. Wie wäre es wenn wir JeJe an Halloween auf arme unschuldige Kinder los lassen? Was meint ihr? " Huch, wenn das nicht mal mein Bruder der Neid ist, lass uns weiter Krieg führen", sprach eine Stimme hinter mir. JeJe drehte sich blitzschnell um und ich schaute über meine Schulter nach hinten. Man weiß nie ob man rennen soll. Das einzige was ich sah war der Fuchs aus meinen Traum und er spricht. Interessant musterte mich der Fuchs. Halt, die einzigen Tiere, die sprechen können sind Servamps. Ouuu Mist. Schnell weg! Rennen konnte ich nach den ersten Schritten vergessen. Eine mir fremde Person hat mich zu Boden geresselt. Er war ca. 21 Jahre und einachtundsechzig groß. Schwarze kurz/Mittel lange glatt Haare, sein Gesicht ziehrt eine eckige Sonnenbrille und er trägt einen schwarzen Kimono. Seine Augen leuchten genau so rot, wie die von JeJe und Kuro. Tag, du hast mich schon wieder oder? Warum setzt du mir einen SERVAMP an den Hals! " Ah hahaha, wie ermüdend ", sagte er nach seinem Lach anfall. Okay,  jetzt wünsche ich mir meine Ansammlung Weiwasser herbei. Langsam beugte sich die fremde Person zu mir, jedoch machte ich was kanns unerwartendes. Ich legte meine Hände auf seinen Wangen, mein Bein stülperperte ich über seins und verfrachtet ihn unter mir. Er landete gerade auf denn Boden da schoß JeJe auf ihn. Eigentlich müsste man jetzt abhauen, leider tat ich dies nicht. Ich habe volles vertrauen in JeJe, dass er mich nicht erschoss. Der Fremde zappelte unter mir. Er schaffte sich Bewegungsfreiheit und stoßte mich von sich. JeJe hörte kurz auf zu schießen und guckte mich an. Er sah mich nicht, da ich mich aus Reflex vor ihm stellte. Der Angreifer hatte nämlich ein Schwert gezogen und wollte JeJe erschlagen. Bevor aber das Schwert mich traf legte sich eine Schlinge um mich. Ich werde Erhängt. Ruckartigen werde ich nach oben gezerrt. Ich hörte nur nach Peng, Peng und so weiter, da das Seil zu fest gezogen war. Eigentlich sollte ich mich nicht beschweren, aber man tut das weh. " Ihr werdet noch von mir hören, mein lieber Bruder Neid und Ever. Außerdem hat es mich gefreut dich kennen zu lernen", damit verschwand die Person. Äh, ja. Holt mich hier einer runter oder muss ich weiter an....... Abel hängen. Huch, Abel? Das heißt ja das Mikuni mich gerettet hat. Ich weiß schon das perfekte Helden Geschenk. Aber vorher: " Holt ihr mich hier runter, oder muss ich hier lange nach baumeln?" Fragend blickten sie nach oben. Ihr Gesicht sagte mir, dass sie mich vergessen haben. Echt jetzt, Mikuni wie kannst du jemanden vergessen der an Abels Rechtsseil hängt? Verraten es mir? Strahlend deaktiviert Mikuni seine Abel und ich fiel in die freudige Arme JeJe. " Guck mal Abel, du hast Sune toll aus der Gefahren Situation gebracht. Dafür kriegst du bestimmt was tolles von ihr", sprach Mikuni mit Abel. Und was ist mit JeJe, er hat mich nicht erinnern schossen. " Du Mikuni, du kriegst auch was tolles Geschenk von mir. Mach die Augen zu", sagte ich lieblicher Stimme. Er zögerte erst, machte es aber trotzdem. Mit der Hand zeigte ich JeJe er soll sich zu einer Schlange verwandeln, damit wir abhauen können. Schnell verwandelte sich JeJe in eine Schlange. Vorsichtig nahm ich JeJe im Genick und hielt ihn an Mikuni schwieg Mund. Kann man dies eigentlich als Zungenkuss sehen, wenn die Schlange zicht und mit der Zunge den Mund eines anderes Berührt? Wenn ja, dann herzlichen Glückwunsch JeJe und Mikuni, ihr habt euch eben gerade Geküsst mit Zunge.
Erschrocken fuhr einen Schritt zurück und erblickte JeJe auf seiner Mund höhe. Angewidert fuhr er sich mit seinem Ärmel über den Mund. Hey Mikuni, so schlecht schmeckt JeJe auch nicht. JeJe wollte sich gerade wieder zum Menschen verwandeln da schmiss ich ihn in den Brunnen und rannte ganz schnell nach Hause. Beim rennen taschelte ich noch Mikuni schwieg Kopf und warum raus aus dem Einkaufszentrum. Vor meiner Haustür merkte ich wieder, dass mein Schlüssel da drinnen ist. Nein, jetzt werden die ganzen unschuldigen Kreaturen da drinnen sterben. Seufzten setzte ich mich vor meiner Tür um im gleichen Moment reingefallen. Über mir beugte sich Alice. Sie sah irgendwie komisch aus. Genau, angst das JeJe noch bei mir ist, spiegelt sich inicht ihr Gesicht wieder. Ausgerappelt, zeigte ich ihr mit erhobenennen T-Shirt das JeJe nicht mehr bei mir ist. Alice wollte irgenwas sagen aber ich unterbrach sie: " Alice, ich wäre erfreut wenn du mir morgen eine Prädik hältst. Ich hat heute so ein komischer Kerl angegriffen und Abel aktiviert tat auch weh. Kräfte raubend obendrein. Mach ja nicht die Tür auf wenn Mikuni oder JeJe davor stehen, sie haben sich dank mir geküsst. Gute Nacht". Ich weiß es ist seltsam das ich nicht versuche nach was zu essen, jedoch muss ich noch die zwei Wunden versorgen. Wenn ihr euch fragt, warum Alice sie nicht sah? Dies ist einfach, in meine Hose Pass ich so um die drei mal rein. Ich habe die HoSeite einfach höher gezogen und gehofft das dass Blut nicht vor quweillt. Plaster und Schuhe in Badezimmer ausgezogen macht ich mich auf den weg in mein Zimmer. Vorhänge zu gezogen und eine neue Schlafhose an, kuschelte ich mich in meine Bett. Friedlich schlief ich ein, obwohl Kuro und Mahiru sich über verschüttelte Cola stritten.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast