Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Weil du mich zum Menschen machst

von Skyflame
Kurzbeschreibung
GeschichteSchmerz/Trost, Liebesgeschichte / P12 / Het
Albus Dumbledore Nymphadora Tonks Remus "Moony" Lupin Sirius "Tatze" Black Ted "Teddy" Remus Lupin Ted Tonks
04.01.2017
14.07.2019
100
185.026
131
Alle Kapitel
1.037 Reviews
Dieses Kapitel
20 Reviews
 
 
04.01.2017 1.163
 
Für alle ganz Ungeduldigen unter euch – nun gut, überspringt dieses Chap, aber solltet ihr euch doch irgendwann aus unerfindlichen Gründen fragen, warum der Anfang etwas langwierig ist, wo der Disclaimer steckt oder was genau ich mit der Story vorhabe, dann seid ihr hier immer willkommen ;)

Für alle anderen:

Hey Leute ^-^
Mein Name ist Skyflame, auch (mehr oder weniger) bekannt als „Lilli“ oder „Bakakashi“.

Vorab: Mein Schreibstil hier wird sich von dem innerhalb der Geschichte wohl zumindest ein wenig unterscheiden; hier werde ich vermutlich lockerer schreiben, also nicht wundern ^^

Und damit ich Schussel das jetzt nicht vergesse, kommt hier auch schon direkt der Disclaimer:
Mir gehören weder die grundlegende Story, noch die Charaktere, die unsere geschätzte Joanne Kathleen Rowling mit so viel Liebe und Mühe entwickelt hat. Und auch verdiene ich hiermit leider nicht einen Knut :/ (nope, das bezieht sich jetzt nicht auf den süßen, ehemals kleinen Eisbär, sondern auf die Währung in Harry Potter, ihr versteht schon, oder auch nicht, ist ja auch egal) ^^‘

Wie ich oben indirekt schon erwähnt habe, könnte der ein (oder andere T_T) den Anfang (damit meine ich das erste, vielleicht auch das zweite Kapitel – oder die ganze Story [ne, das bitte nicht xD]) als etwas langwierig empfinden.
Ich sag’s mal so: Ich war noch nie wirklich begabt darin, irgendwas auf den Punkt zu bringen, wie man allein an meinen Deutschaufsätzen feststellen konnte, die, ehe ich mich versah, einfach mal 15 Seiten in einer Mini-Schrift lang waren.
Und wenn ich „Mini-Schrift“ sage (oder eher schreibe), dann meine ich das auch so. Keine Ahnung mehr, wie oft ich gebeten wurde, größer zu schreiben und wie oft mir mein Kunstlehrer, um das zu verdeutlichen, Lupen in meine fertig korrigierte Klausur gemalt hat.
Aber hey, kleiner war ich einfach schneller und abgesehen davon, dass ich jede Sekunde gebraucht habe, wurde meine Schrift im Laufe der Seiten wohl mit irgendeinem Schrumpf-Zauber belegt, ich bin also unschuldig, okay? Nun gut, allein dieser Absatz sollte der lebende Beweis dafür sein, dass es mir nicht sonderlich liegt, mich kurz zu fassen. Aber das kann bei Fanfictions ja auch gut sein, oder? Macht euch einfach selbst ein Bild davon :)

Was erwarte ich nun von euch? Nun, ich erwarte gar nichts, ich wäre euch nur sehr dankbar, wenn ihr meine Story lesen würdet.
Und sollte jemand von euch wirklich die Güte haben, eine Review über meine Geschichte schreiben zu wollen – wofür ich der jeweiligen Person sehr verbunden wäre – bitte ich sie inständig, das möglichst wenig beleidigend und mit konstruktiver Kritik zu tun.
Solltest du dir jetzt ganz sicher sein, dass du keine Review schreiben wirst, dann kannst du den Absatz überspringen und dir zwei Minuten deiner Lebenszeit sparen. So, nun für den Rest (hey, danke schon einmal an dich, dass du weiterliest^^):
Ich bin mittlerweile mit dem Abi fertig (jeeeei) und absolviere gerade ein FSJ, da ich noch nicht so recht weiß, was ich nun machen möchte. Zwischenzeitig wollte ich (halbherzig) Autorin werden und so ganz habe ich diesen Berufswunsch noch nicht aufgegeben.
Umso mehr wären mir Reviews willkommen, damit ich sehen kann, ob ich in diesem Beruf überhaupt eine Chance hätte.
Die Punkte, die mir bei einer Review deshalb besonders am Herzen lägen, wären primär mein Schreibstil (zu sachlich, zu leblos, zu wirr, zu komplex, zu…//füge hier bitte passendes Adjektiv ein//), die Charaktere (treffe ich sie oder sind/werden sie ooc? [Eine meiner, wie ich zugeben muss, größeren Sorgen – wobei sie teils sogar absichtlich ooc sind, um bestimmte Stellen besonders zu betonen; ganz vorhersehbar und typisch sollen Charaktere ja auch nicht sein]. Erscheinen sie lebendig? Erhält der jeweilige Charakter ausreichend „Screentime“ und Gewicht?) und natürlich die Story (gibt es irgendwelche größeren Abweichungen im Vergleich zum Original? Ist der Teil der Geschichte, den ich selbst ausgebaut habe, plausibel? Sind die Handlungen der Charaktere verständlich (begründet)? Wirkt die Atmosphäre passend? Gibt es Logiklücken? …).
Natürlich würde mich auch interessieren, ob ich irgendwelche (schwerwiegenden/sich wiederholenden) Rechtschreib- und Grammatikfehler mache (obgleich meine früheren Deutsch-Lehrer offensichtlich der Meinung sind, dass ich zumindest das einigermaßen hinzubekommen scheine) und wie die Story auf euch wirkt – fühlt ihr euch von der Story mitgerissen, könnt ihr Sympathie zu den Charakteren aufbauen (vielen Dank an JKR für ihre Vorarbeit an dieser Stelle :P) oder seht ihr euch mehr am Rand der Story und zu außenvorgelassen („Ah. Okay. Die heult sich jetzt wohl die Augen aus dem Kopf. Verstehe. Interessant.“).
Falls das jetzt nicht ersichtlich geworden sein sollte: Ich würde mich über jede Review freuen und ihr seid keinesfalls verpflichtet, jetzt auf die eben erwähnten Punkte einzugehen. Es wäre mir zwar eine wirklich große Hilfe, aber ihr könnte genauso gut schreiben, was euch eben gerade zur Story eingefallen ist, denn auch das könnte sehr hilfreich sein!

Weiter im Text. Warum schreibe ich diese Story und was könnt ihr von ihr erwarten?
Wem das Jacke wie Hose oder Quidditch-Anzug wie - (okay, okay, ich hör ja schon auf mit den schlechten Witzen T_T) ist, der kann schon Mal zum nächsten Absatz springen. Für den Rest, der so gnädig ist, mir so viel seiner Zeit zu opfern:
Ich bin ein wirklich großer Fan von Lupin und Tonks und finde, dass die beiden in den Büchern und vor allem in den Filmen einfach zu wenig Screentime bekommen.
Es bleiben einfach zu viele offene Fragen für meinen Geschmack:
Wie genau haben sich die beiden kennengelernt?
Wie haben sie einander schätzen und lieben gelernt?
Wie werden sie durch ihre Gefühle beeinflusst und verändert?
Und was genau bewegt die beiden dazu, so zu handeln, wie sie es eben getan haben?
Diese Unklarheiten kann ich nicht auf sich beruhen lassen, also werde ich es wohl selbst in die Hand nehmen müssen. Ihr könnt von der Story erwarten, dass sie die Geschichte von Lupin und Tonks (wie ich mir sie eben vorstelle) von etwa dem fünften bis zum Ende des siebten Bandes zeigt.
Ich werde mich dabei an die Bücher (bis auf ggf. kleinere Details) und auch teilweise an einige Zusatzinformationen halten. Weiterhin versuche ich, die Charaktere beizubehalten und gleichermaßen auszubauen, ihnen beispielsweise durch eine Hintergrundgeschichte oder genauere Informationen mehr Tiefe zu verleihen.
Das ENDE meiner Geschichte wird sich zwar an das Ende des Buches halten, aber gleichermaßen davon abweichen – ohne ihm zu widersprechen. Wenn ihr euch fragt, wie das möglich sein soll, dann müsst ihr wohl oder übel bis zum Ende meiner Story dabei bleiben :P (*schwitz* Ich hoffe, ich kriege das so hin, wie ich es geplant habe ^^°)

Eine wichtige Anmerkung noch in einem Nachtrag von 2018:
Ich bedanke mich ja bei jedem Kapitel für die Reviews, aber da einige gemeint haben, dass es den Lesefluss behindert, werde ich diese Danksagungen nur bei den aktuellsten Chaps lassen :)

So, jetzt aber wirklich genug Geschwafel für heute (oder die nächsten paar Wochen *rolleyes* *verlegen grins*). Vielen Dank an alle, die das tatsächlich bis hier her gelesen haben (Respekt an euer Durchhaltevermögen!) und viel Spaß mit meiner Story!

//Beta von @QueenieGold1926 und @Feechen1998 :)
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast