Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Alone in the Darkness

GeschichteRomanze, Tragödie / P12
Arwen Celebrían Elrond
04.01.2017
27.08.2017
3
918
 
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
31.01.2017 236
 
Arwen stand vor ihrem Spiegel, er war groß und sie beobachtete Sich. Bis auf die dunkele Haarpracht die sie von ihrem Vater geerbt hatte, sah sie auß wie ihre Mutter.
"Nana, ich brauche dich", ein Gedanke der ihr seit eigen Tagen durch den Kopf wanderte.
Es hatte die ganze Familie irgendwie gespalten, die Entführung, der Weggang.
Und am meisten trauerte ihr Vater um sie. Ihre Mutter.

Die Stimmung im Tal war Bedrückt, die Kommunikation erstorben. Ihre Brüder schienen es am Besten zu ertragen, auch wenn sie momentan viel in den Wäldern rund um Imladris waren. Orks ermorden. Jene Sippe die ihre Mutter entfürt, gefoltert und gequält haben.
Und Arwen fand es gut.

Aber um ihren Vater sorgte sich, er hatte aufehört zu Essen, zu Reden gar zu Schlafen. Sie hatte Angst ihn auch noch zu verlieren. Sie brauchte ihn.
Sie hörte ihn oft, abends in seinem Quatier herumwandern, es lag genau neben ihrem.
Eine Träne rollte still über ihre Wange.
Sie brauchte einen Plan.
Einen Plan um ihren Vater zu helfen. Als Arwen klein gewesen war, hatte sie sich immer zu ihrem Ada verkrochen wenn sie Angst gehabt hatte und nicht schlafen konnte. Nun als erwachsene Elbin war es an ihr, ihrem Vater zu helfen.

Eine weitere Träne lief über ihre Wange, Arwen konnte es im Spiegel sehen.
Sie musste einen Plane entwickeln, entschlossen wischte sie die Trände weg.

Und verließ das Quartier.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast