Partners in Crime

GeschichteDrama / P18 Slash
03.01.2017
04.01.2017
2
1725
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
PoV: Charlie

Es war mal wieder Freitag. Es war viel zu kalt und Schule ist allgemein beschissen. Aber das schönste am Freitag ist, dass endlich Wochende ist! Und außerdem treffen Elly und ich uns jeden Freitag um zu chillen. Nach der Schule blieb ich gleich in der Stadt bei ihr. Es lief so ziemlich ab wie immer. zu viel getrunken und zu viel gelacht. ''Aber dir ist bewusst, dass wir morgen erst zu nem' Geburtstag gehen und dann in ne' Disco?'' Fragte mich Elly, als ich schon wieder viiieeel zu fertig war. ''Jaja, das wird schon. Aber Tarek wird bestimmt mit Dylan auch dort sein..'' sagte ich. Elly und Tarek hatten eine Vergangenheit. Eine echt verrückte. Elly ist nicht unbedingt der Typ, der sich verliebt und nem' Typen hinterher hängt. Doch auch, wenn sie sich es immer noch nicht eingestehen will, er hat in ihrem Herzen spuren hinterlassen.. Und das gleiche hat sie bei ihm. Der Kontakt jedoch hat sich verringert und zwischen ihm und mir ist er komplett weg gewesen. Es gab viele Gerüchte aber genau diese, will ich morgen mit ihm klären!

Am nächsten Tag gingen wir zu dem besagten Geburtstag. Nach ner' Zeit waren auch alle recht gut angetrunken. Nunja so gegen 10:00 Uhr gingen wir dann auch zur Disco. Dort trafen wir auch auf Tarek und Dylan... ohne zu zögern gingen Elly und ich zu ihm hin um endlich mit ihm zu reden. Es war Anfangs zu verklemmt.. Elly war hauptsächlich da, um beistand zu leisten. Sie tut mir echt gut. Und so redeten wir.. Eine Stunde.. in dieser Stunde habe ich nicht nur Tarek seins, sondern auch ellys Herz getroffen. Seit dem sollte alles wieder anders werden.

In der kommenden Woche verabredeten wir uns. Bei Tarek klann man soo gut chillen. Er hat einen richtig großes Zimmer nur für sich. Ein riesen Sofe und nen' großen TV. Elly und ich waren auf dem hinweg schon echt aufgeregt.. Und dann wurden wir vor Tarek seinem Haus abgesetzt. Und wie sollte es anders kommen; Die Diskussion, wer verdammt nochmal klingelt. Naja nach 10 Minuten dummen Gelaber kam uns die Idee, dass wir sie ja eigentlich anschreiben könnten und sie uns die Tür öffnen. So geschah es auch.. Aber in der Tür stand werder Tarek noch Dylan.. Es war Jack. Und genau das hat mich schon wieder extrems angekotzt. Wir wollten zu viert chillen und dann er. Ich kenne ihn ja nicht mal richtig! Na toll. Gut nachdem wir bei den anderen angekommen waren, löste sich auch diese verklemmte Stimmung. Und da Elly und ich immer vorbereitet sind, habewn wir natürlich genug Alkohol mitgenommen. Ja und nach ner' Zeit war es wieder so weit. Ab da wurde alles echt ziemlich locker. Wir gingen durchs Dorf und holten etwas bei Jack. Er wirkte dann doch nicht sooo blöd, wie ich eigentlich dachte.

So gegen 11:00 Uhr Abends waren wir wieder bei Tarek und Jack machte einen Film an. Ich fande es schön zu beobachten, dass Tarek und Elly gut miteinander reden konnten. Und noch schöner fande ich, dass mir Elly gesagt hat, dass ich ihr richtig wichtig geworden bin. Sie ist sonst nicht so nh' Mensch, der seine Gefühle preis gibt. Genau deswegen hat es mich so berührt. Tarek seine Couch ist die geilste überhaupt! Wir alle lagen gechillt drin. Himten lagen Elly, Dylan und an der Ecke Tarek. Weiter vorne lagen Ich und Jack. Langsam wurde er mir echt symphatisch. Scheiße nur, dass ich mit Toni in ner' Beziehung bin. Dabei sind meine Gefühle schon lange nicht mehr stark. Aber das soll auf keinen Fall heißen, dass ich eine Beziehung mit Jack anstrebe, aber nh' bisschen flirten wäre schon drin... Irgendwann ging Dylan nach Hause und wir waren nur noch zu viert. Dann schlief irgendwann noch Tarek ein und Elly war auch nicht mehr richtig wach. Ab da an, habe ich in Jack echt eine intrerressante Person entdeckt. Wir kuschelten und es gefiehl mir, obwohl ich eigentlich kein 'Kuscheltyp' bin. Er löste echt was krasses aus. Leider verging die Zeit viel zu schnell und wir gingen gegen 2:00 Uhr Morgens wieder nach Hause. Aber eins wurde klar - das war nicht das letzte mal.