Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

AJIN- auch Menschen können nicht sterben

GeschichteMystery, Liebesgeschichte / P16
Kaito "Kai" Kei Nagai Ko Nakano Koji Tanaka Sato
01.01.2017
18.03.2017
12
18.779
3
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
01.01.2017 557
 
~vor 5 Jahren~

Ich ging ein wenig durch den Wald. Meine Eltern hatten vor ein paar Tagen einen Autounfall und starben dabei. Seitdem geh ich meinen Großeltern aus dem Weg. Bis ich plötzlich jemanden hörte. Ich versteckte mich sofort hinter dem nächsten Baum und lauschte was die beiden sagen. "Kaito...Ich glaube mein Bruder kommt nicht mehr." Sagte ein Mädchen. "Ja ich weiß er hat mich angerufen." Sagte der Junge. Er hörte sich sehr traurig an weswegen ich kurz guckte. Dem Jungen liefen einige Tränen. 'Wieso weint er?' Fragte ich mich. Das Mädchen ging dann auch wieder nachhause und der Junge setzte sich an einen Baum und weinte weiter.

Ich kam aus meinem Versteck und ging zu dem Jungen. "Wieso weinst du?" Fragte ich ihn. Er schaute zu mir hoch. "Das geht dich nix an..." sagte er und schaute wieder nach unten. Ich setzte mich vor in und schaute ihn an. "War es weil dein Freund nicht kommt?" Fragte ich ihn. "Woher weißt du das...? Hast du uns zugehört?" Fragte er mich. "Tut mir leid... ich war zufällig hier." Erklärte ich ihm. Er schaute mich jetzt wieder an und schniefte kurz. "Was hast du hier wirklich gemacht?" Fragte er, was mich sehr wunderte. "Ich will einfach nicht nachhause. Meine Großeltern warten dort auf mich." Erzählte ich ihm und schaute auf den Boden wo einige Käfer liefen. "Und wo sind deine Eltern?" Fragte der Junge. Ich merkte schon wie mir einige Tränen übers Gesicht liefen. "Sie sind nicht mehr da. Sie hatten einen Unfall." Erzählte ich ihm. "Heißt das sie kommen nie wieder?" Fragte der Junge. "Nein..." bekam ich nur raus und weinte noch viel lauter. Doch dann nahm mich der Junge in den Arm. "Aber deine großeltern sind für dich da. Geh wieder zu Ihnen." Sagte er und lies mich wieder los. Ich schniefte ein wenig. "Und was machst du jetzt?" Fragte ich. "Weiß ich noch nicht vielleicht wieder nachhause gehen." Sagte er zu mir. "Sehen wir uns dann morgen? Ich komm morgen auch wieder..." sagte ich und lächelte ihn an. Er guckte erst etwas bedrückt aber dann lockerte sich sein Blick und er sagte: "ja das können wir machen. Aber wie heißt du?" "Sakura und du?" Stellte ich ihm ebenfalls als frage. "Kaito... also dann ich muss wieder. Bis morgen." Sagte Kaito, stand auf und rannte sofort weg. Dies war unsere erste Begegnung, seit diesem Tag hing ich Kai wie eine Klette an ihm. Er war einfach mein bester Freund. Er behandelte mich auch wie eine Schwester. Wir hingen die ganze Zeit zusammen ab. Doch bei mir entwickelte sich da mit der Zeit mehr als nur Freundschaft- ich fing an ihn zu lieben.
Doch er weiß nix davon. Ich wüsste auch nicht wie ich ihm das sagen sollte. Und wenn er nicht das selbe empfindet wie würde es dann zwischen uns enden. Würde er mich meiden, oder ignorieren. Ich möchte garnicht weiter darüber nachdenken. Ich weiß nur ich möchte an Kaitos Seite bleiben.
______________________

So gleich noch eins hinterher.
Also dann das wars für heute.
Vielleicht schaff ich ja nächste Woche ein neues hochzuladen.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast