Strange Girl

GeschichteAbenteuer, Romanze / P16
Dimitri Belikov OC (Own Character) Rosemarie "Rose" Hathaway Vasilisa "Lissa" Dragomir
01.01.2017
31.05.2019
10
12.756
1
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
01.01.2017 1.007
 
„Lunares steh' endlich auf, deine Großeltern kommen in zwei Stunden“, höre ich meine Mum rufen, ich antworte schnell: „Ich bin schon längst wach“ das ist zwar gelogen aber das muss sie ja nicht wissen. Warum muss mich meine tolle Mum mich aus dem einzigen, was mich die Ferien in Montana überstehen lässt, reißen.

Nach ungefähr zehn Minuten quäle ich mich aus dem Bett und springe schnell unter die Dusche. Eine halbe stunde später bin ich fertig und gehe in mein Ankleidezimmer um mich fertig zu machen. Nach einer weiteren halben stunde betrachte ich mich im Spiegel. Mein Makeup ist dezent und in Rose-tönen gehalten dazu trage ich eine weiße Bluse mit Spitzenkragen, einen fast knielangen schwarzen Rock und schlichte schwarze Schuhe mit leichtem Absatz. Meine knielangen Haare habe ich kunstvoll hochgesteckt, damit man meine fünf Molnijas sehen kann, ich bin nicht sehr stolz auf meine denn jedes Molnija steht für eine Person die ich getötet habe dennoch bin ich die einzige die ihr erstes Molnija mit gerade einmal sechs Jahren bekam.

Es kling sehr selbstverliebt aber ich bin wirklich schön, ich habe genau wie meine Mutter dunkelbraune fast schon schwarze Haare. Ebenso habe ich ihre Figur den großen Busen und eine schmale Taille. Das einzige was ich von meinem Dad habe ist seine Größe. Das worauf ich aber am meisten stolz bin sind meine leuchtenden smaragdgrünen Augen. Wie meine Tante Lissa immer sagt sie sind der Schlüssel zu meiner Seele. Eigentlich ist sie nicht meine Tante aber meine Mum ist ihre beste Freundin und Wächterin deshalb hat Lissa mir angeboten sie Tante zu nennen.

Langsam gehe ich runter zum Frühstück und was ich dort sehe lässt mich kurz aufschreien, dann fiel ich ihm in die Arme. „Noah warum hast du nicht gesagt das du kommst ich dachte du wärst die ganzen Ferien am Hof!“ frage ich während ich meine Tränen unterdrücke „Luna das dachte ich doch auch aber meine Eltern haben mir auch erst vor 3 stunden davon erzählt“ sagte er sanft und drückt mich noch fester.

Erst nach 5 Minuten merke ich das Lissa und Christian auch da sind und ich falle ihnen ebenfalls um den Hals. Christian ist total überrumpelt weil er das von mir nicht gewohnt ist fasst sich aber schnell wieder.

„Warum seid ihr eigentlich hierhergekommen?“ fragte ich Lissa. „Wir dachten uns da ihr Heute Abend aufbrecht um zur Academy zu kommen das ihr dann ja zusammen fahren könnt und ich wollte meine kleine mal wieder sehen“ antwortete sie zuckersüß, „Danke Tante Liss ich muss dir unbedingt zeigen was ich neues gelehrt habe“.

Ich setze mich zu meinen Eltern an den Tisch und Noah,Christian und Lissa setzen sich dazu. Wie essen, reden und  lachen die ganze  Zeit. Nach dem essen gehen Lisa, Mum und ich in mein zimmer und Dad, Christian und Noah bleiben unten.

„Also ich habe viel mit den Kräften geübt und es gelingt mir jetzt auch die Gedanken von Personen zu lesen und Leute in Träume zu ziehen und mein zwang ist um einiges stärker geworden“ sage ich stolz. „Und woher weißt du das mit dem Zwang?“ fragt meine Mum in ihrem typischen Wächter Ton. Ich schaue auf den Boden da ich weiß, dass ich ihr mit dieser aussage gesagt habe das ich an ihr und Dad geübt habe. „Rose das ist doch egal, Luna wie sieht es denn mit den Heilfähigkeiten aus“ fragte sie neugierig, weil wir einen regelrechten Wettbewerb aus  Geist machten. „Super letztens habe ich geschafft mich selbst von einer Brandwunde zu heilen“.

„WAS HAST DU GESAGT DU HAST DICH DOCH NICHT SELBER VERBRANT UM ZU SEHEN OB DU DICH SELBER HEILEN KANNST, WENN DU DAS GEMACHT HAST DANN KANNST DU DICH AUF WAS GEFASST MACHEN“. Schrie meine Mutter mich an „ Mum das war keine schlimme Wunde und ich habe sie mir nicht extra verpasst, ich habe mich vor 2 Tagen beim Kochen verbrannt“ versuche ich mich zu retten weil sie mich durch saut hat „WENN DU MICH ANLÜGST WEIßT DU WAS DIR BLÜHT“ sagt sie etwas leiser aber dennoch mit der gleichen strenge wie zuvor
„Rose sie lügt nicht ich kann ihre Aura sehen die zeigt mir das sie die Wahrheit sagt“ beruhigte sie Lisa.

Ich weiß dank einem Blick, dass sie wusste das ich meiner  Mutter gerade direkt ins Gesicht gelogen habe. Meine Mum merkt nicht wie Lissa mir zuzwinkert. Lissa und ich brachten uns gegenseitig neue Sachen bei und wir lernen schnell, okay ich lerne schnell Lissa tut sich immer noch schwer aber am Ende haben wir beide etwas neues geschafft.

Als wir runter zu den anderen gehen höre ich bereits das meine Großeltern schon da sind. Die Eltern meiner Mum sitzen neben einander und unterhalten sich über meine Eltern und  mich. Die Mutter meines Vaters unterhält sich mit meinem Dad über seine Arbeit. „Dad warum hast du uns nicht gesagt das sie schon da sind“ Ich nehme meine Großeltern in die Arme. „Ich weiß doch wie du bist wenn du mit Lissa am arbeiten bist“ entgegnet er mir liebevoll. „Du hast ja recht“ sage ich und setzte mich zu meinem Freund. „Luna seit wann hast du fünf Molnijas du hattest vor einem Jahr doch nur nur vier.“ „Ja vor ungefähr vier Monaten ist das fünfte dazu gekommen“. Sage ich etwas stolz.

So kann es ruhig öfter sein fast meine ganze Familie sitzt in einem Raum redet und lacht über alte Zeiten. Wir reden bis es schon langsam Abend wurde.

Janine und Abe machen sich auf den Weg nach Hause. Olena bleibt noch eine Woche bei meinem Dad da er eine Woche länger frei hat. Ich verabschiede mich von meinem Dad da ich jetzt mit Noah, Mum, Lisa, Christian und noch anderen Wächtern zur Academy fahre.
So das war jetzt erst mal das erste Kapitel und kein sorge die nächsten werden auf jeden Fall länger aber ich bin zurzeit leider total im lehrnstress. Es wäre super lieb wenn ihr mir eine Review schreibt damit ich weiß was ich verbessern kann. Ebenfalls versuche ich jeden Sonntag ein Kapitel hochzuladen.

Eure Nessa
Review schreiben