Ungeschrieben

von kweenron
KurzgeschichtePoesie, Romanze / P12
28.12.2016
02.07.2019
60
6096
2
Alle Kapitel
7 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
„Nein, das ist es leider nicht“, sagte er in einem Ton, der dem ganzen den Hauch einer Lüge gab. „Er hat gelogen - der Hurensohn hat den ganzen Tag auch nichts Besseres zu tun.“ Er ließ sie stehen. Ging weiter und ließ den Sturm auf sie hinein brechen.

Warum fühlte es sich so falsch an das zu hören, was sie sich erhofft hatte? Warum war es nicht das, was sie sich tief in ihrem Inneren gewünscht hatte? So hätten doch all ihre Sorgen enden können – wenn seine Wahrheitsbekundung nicht nach einer Lüge geklungen hätte. Ein unsichtbares Band zog sich um ihre Brust, erschwerte ihr das Atmen. Ihr Herz begann zu schmerzen. Ihr Kopf schrie um Hilfe.

Doch der Sturm aus Gefühlen und Gedanken prasselte unaufhörlich auf sie ein, ließ Sekunden wie Stunden erscheinen. Ohne Rücksicht auf ihr gebrechliches Inneres überwand es die Wand aus Juchzt und Charme, hinter der sie sich immer versteckte, und nahm alles in Beschlag. Unsicherheit übernahm die Kontrolle ihrer Gedanken.

„Nein, das ist es leider nicht.

Er hat gelogen.“
Review schreiben