Schneekönigin

GedichtFantasy / P12
20.12.2016
20.12.2016
1
335
1
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
 
 
Schneekönigin

Eiskristalle funkeln in ihren Haaren
Und auch ihre Augen sind wie Eis
So klar
Als könnte man durch sie hindurch bis in ihre Seele blicken
Doch dahinter ist nichts
Nur noch mehr Eis

Blaue Lippen.
Eisige Hände.
Steinkaltes Herz.
Dies ist das Ende.

Eiskristalle wachsen auf ihrer Haut
Weiße Blumen auf weißem Grund
Sie wurzeln tief
Tief in ihr, in ihrem Herzen
Es schlägt nicht mehr
Ist ganz aus Eis

Blaue Lippen.
Eisige Hände.
Steinkaltes Herz.
Dies ist das Ende.

Eiskristalle umhüllen dich
Denn sie hat dich berührt
Sie hat dich geküsst
Du hast dich blenden lassen von ihrem  strahlenden Weiß
Und nun schließt es dich ein, erstickt dich
Ein Sarg aus Eis

Dies ist das Ende.

Blaue Lippen.

Steinkaltes Herz.

Eisige Hände.

Sei griffen nach dir.


______________________________________________________________________

Beitrag zu meinem eigenen Projekt Für mehr Poesie.
Monatliche Vorgaben. Dezember 2016: Ende, weiß, funkeln.
Es durfte wieder auf eines der Schlagwörter verzichtet werden, diesmal habe ich es nicht getan.


Das hier habe ich heute in einem Rutsch mit Beiträgen für Oktober und November geschrieben, aber die zwei werde ich noch ein wenig sacken lassen.


Das 'StS' in der Kurzbeschreibung steht für 'Subway to Sally', das Zitat stammt aus ihrem Lied.
Obwohl mir beim Schreiben eher 'Eisblumen' durch den Kopf ging.
Oder 'Das kalte Herz' von Saltatio Mortis.
Review schreiben